Frage von ToniKim, 29

Hat die Idee von Reinkarnation praktischen Nutzen, wenn man nicht weiß wer man vorher war?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Stachelkaktus, 23

Auf jeden Fall. Ungute Erinnerungen würden uns sonst zu sehr einschränken, oder wir würden uns was drauf einbilden, jemand besonderes gewesen zu sein. Es ist bestimmt leichter, ohne "Altlasten" neu beginnen zu dürfen.

Antwort
von MarioXXX, 16

Das Vergessen hat insofern den Sinn, um jegliches Heimweh auszuschließen Es gibt Nahtoderfahrene, die haben ein so großes Heimweh, dass wir nicht vorstellen können, da wir es nicht erlebt haben.

Oder stell dir mal vor, du warst im früheren Leben ein Massenmörder. Wie würdest du dich jetzt im Moment dabei fühlen?

Antwort
von 3plus2, 25

Auf der Erde nicht, weil du dann nicht mehr frei in deinem Tun wärest, aber auf der anderen Seite, auf der geistigen Seite, da ist alles da.

J.A. Goethe; ich bin gewiss schon tausend Mal dagewesen zu sein und noch tausend Mal wieder zu kommen

Antwort
von Mannimanaste, 14

Das ist der Natur ziemlich egal, ob wir nützlich finden, wie sie funktioniert. Wenn Reinkarnation stattfindet, und man sich nicht an die Vorleben erinnern kann, so ist das eben einfach so, ebenso, wie Chlorophyll nun mal grün ist.   ;)

Allerdings ist es durchaus nützlich, die Lernprozesse zu vergessen, um das Gelernte virtuos anwenden zu können: Mein klassisches Beispiel hierfür ist das Autofahren. Stell Dir einfach mal vor, Du müsstest Dich bei jedem Schalt- und Kupplungsvorgang daran erinnern, wie Du das von Deinem Fahrlehrer gelernt hast. Dann könntest Du Dich kaum gleichzeitig sowohl auf den Verkehr, als auch ein angeregtes Gespräch mit Deinem Beifahrer konzentrieren, wie es nach einigen Jahren Führerscheinbesitz durchaus möglich ist.

Antwort
von nowka20, 16

der nutzen liegt darin, daß dein erdenkörper zu unstrukturiert ist, um dir alles zu geben, was du im leben brauchst.

deshalb muß er von zeit zu zeit zerstört werden um durch einen besseren ersetzt zu werden.

Antwort
von meinMeinung, 20

ja klar, die erfahrungen die ich sammeln "konnte" werden weiter getragen.

was interessiert es mich woher ich gelernt hab, dass heiss aua macht oder der abgrund am fels tief ist falls ich nicht fliegen kann :-)


Antwort
von stoffband, 11

Die Seele ist wie ein Memorystick sie speichert alles was du erlebt hast und aber auch was du anderen getan hast. Sie entwickelt sich in vielen Jahrtausenden zu einem göttlichen Geschöpf.

Antwort
von stoffband, 6

Man muss sehr sehr lange leben. Du würdest verzweifeln wenn du wüßtest wie lange du leben musst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community