Frage von Libertyisfine, 16

Hat die Gletscherschmelze an den Polen Auswirkungen auf die Platten-Tektonik?

Es ist ja eine gewaltige Masse die sich von den Polen auf den Rest der Welt verteilt...

Expertenantwort
von realfacepalm, Community-Experte für Klima, 4

Auf die Hauptauswirkung der Plattentektonik, also das Verschieben der großen tektonischen Platten gegeneinander eher nicht.

Trotzdem reagiert der Untergrund- auch wenn er aus Stein ist - elastisch auf die große Masse des Eises. https://de.wikipedia.org/wiki/Isostasie Das Eis drückt die Platte nach unten. Bei einem Abschmelzen des Eises kommt es dann zur "postglazialen Landhebung" oderdem "isostatic rebound" - das Gestein "federt"  langsam wieder zurück: https://de.wikipedia.org/wiki/Postglaziale_Landhebung

Das passiert bereits jetzt bei Grönland:

Weil die Eismasse der Insel deutlich abnimmt, reduziert sich das auf
Grönland lastende Gewicht. In den letzten Jahren hob sich das Festland
hierdurch vor allem in den Küstenregionen stellenweise um bis zu 4 cm
pro Jahr an. Vor 2004 lag dieser Wert noch bei 0,5 bis 1 cm.

https://de.wikipedia.org/wiki/Folgen_der_globalen_Erw%C3%A4rmung_in_der_Arktis#I...

Durch diese Bewegungen aufgrund von Laständerungen führt das Schmelzen von Gletschern und Eisschilden wahrscheinlich zu (etwas) mehr Erdbeben.

Antwort
von MarioXXX, 7

Ist möglich.

http://wiki.bildungsserver.de/klimawandel/index.php/Plattentektonik

Wenn Grönlandeis komplett abschmelzen sollte, hebe Grönland um sagenhafte 600m nach oben an.

Antwort
von Luegendetektor, 4

Gletscherschmelzen an den Polen??? Das Eis am Südpol wächst.

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/seaice.anomaly.antarctic.png

Da das Eis am Nordpol schwimmt macht der geringfügige Eisrückgang da  hinsichtlich der Plattentektonik gar nichts aus.

Kommentar von realfacepalm ,

Ah ja, mal wieder Zeit für einen weiteren Lügendetektor-Test:

- Arktisches und Antarktisches Meereis: Hat gerade global einen Rekord-Tiefstand seit Beginn der Aufzeichnungen: http://neven1.typepad.com/blog/2016/02/global-sea-ice-extent-minimum-record.html

Das könnte natürlich jeder sehen, wenn LD statt einzelnen Bildern auf die Seite mit allen Daten verlinken würde - es hat schon sein Gründe, warum er diese nicht verlinkt: http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/

Auch bestehen die Eismassen an den Polen ja nicht nur aus Meereis, sondern auch aus dem Eis der Eisschilde von:

- Grönland http://www.arctic.noaa.gov/reportcard/greenland_ice_sheet.html

- bzw. der West- und Ostantaktis:

Between 1992 and 2011, the ice sheets of Greenland, East Antarctica, West Antarctica, and the Antarctic Peninsula changed in mass by –142 ± 49, +14 ± 43, –65 ± 26, and –20 ± 14 gigatonnes year−1, respectively. Since 1992, the polar ice sheets have contributed, on average, 0.59 ± 0.20 millimeter year−1 to the rate of global sea-level rise.

http://www.ess.uci.edu/researchgrp/erignot/files/science-2012-shepherd-1183-9.pd...

Zusammenfassung: Lügendetektortest nicht bestanden - wie leider von ihm üblich stimmen seine Behauptungen einfach nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten