Hat die Donauverschmutzung was mit dem Müllkippen Syndrom zu tun?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Syndromansatz ist eine Methode für die Betrachtung von Problemen im Umwelt-, Wirtschafts-, Sozial- und Kulturbereich, die in verschiedene Syndrome unterteilt werden. Die Methode wurde vom „Wissenschaftlichen Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderung“ (WBGU) entwickelt. Ziel ist es, globale Fehlentwicklungen zu lindern, zu beseitigen oder durch vorsorgende Maßnahmen erst gar nicht entstehen zu lassen!

Heißt die Donau verschmutzung gehört auch dazu 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, meines Wissens geht es beim Müllkippensyndrom um Mülldeponien und winzige Plastikteilchen aus industrieller Produktion , und die haben mit der Qualität des Donauwassers (zumindest in Deutschland und Österreich) nur wenig zu tun. Dies allerdings ist zu bedenken:

http://www.sueddeutsche.de/wissen/umweltverschmutzung-donau-spuelt-taeglich-vier-tonnen-plastik-ins-schwarze-meer-1.1905937

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung