Frage von GinaLiebtIhn,

Hat Deutschland nun eine Verfassung?

Hallo. In der Schule wird uns beigebracht, das Deutschland eine eigene Verfassung hat. Aber überall lese ich, dass es keine gibt, nur ein Grundgesetzt und unsere Lehrein hat sogar ein Buch wo die Verfassung drin steht. Ich bin ja derfesten Überzeung, dass es keine Verfassung gibt, nur ein Grundgesetzt. Stimmt das jetzt ?! & wenn es stimmt, wie kann ich das meiner Lehrerin beibringen das es keine gibt, denn sie ist der festen Überzeung das es eine Verfassung gibt! Lg :)

Hilfreichste Antwort von Jakob1,

nein, Deutschland hat keine Verfassung! Dazu musst du aber den geschichtlichten Hintergrund kennen:

Als 1949 die Bundesrepublik Deutschland entstand, hat die verfassungsgebende Versammlung beschlossen, ein Grundgesetz zu schaffen, weil eine Verfassung etwas Endgültiges ist. Damit wäre der Status quo, also die deutsche Teilung festgelegt worden. In der damaligen Präambel war ausdrücklich festgelegt, dass sich das deutsche Volk nach einer Wiedervereinigung eine endgültige Verfassung geben soll. Als 1990 die Wiedervereinigung kam, war die Überlegung, ob sich das deutsche Volk eine Verfassung geben soll oder das Grundgesetzt geändert und fortbestehen soll So ist es dann auch gekommen

Kommentar von PatrickLassan,

Deutschland hat keine Verfassung!

Doch. Sie nennt sich Grundgesetz. Wie ein Staat seine Verfassung nennt, ist gleich, es gibt auch einige andere Staaten, in denen die Verfassung als Grundgesetz bezeichnet wird (z.B. Norwegen), und im 19. Jahrhundert hatte Österreich eine als 'Patent' betitelte Verfassung.

Antwort von Sommerloch2010,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das Grundgesetz ist unsere Verfassung.

Antwort von INDA87,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland (umgangssprachlich auch Deutsches Grundgesetz; allgemein abgekürzt GG, seltener auch GrundG), die geltende „Verfassung der Deutschen“,[1] ist die rechtliche und politische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland.

Wikipedia quot

Antwort von newcomer,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

die deutschen Gesetze wurden im Grundgesetz "verfasst"

Antwort von mike12121212,

Eine Verfassung wird vom Volk bestimmt. Das ist unser Grundgesetz nicht. Ursprünglich war es vorgesehen das GG nur bis zur Wiedervereinigung bei zu behalten (Artikel 146 besagt dass das Grundgesetz gilt bis zu dem Tag an dem Deutschland eine Verfassung hat) hat aber dennoch bestand. Artikel 146 impliziert das es nicht das selbe ist!

Antwort von Wissender94,

Ich glaube, hier verwechseln einige Schein und Sein. Alle glauben zwar, Deutschland hätte eine eigene Verfassung, allerdings stimmt das rein rechtlich gesehen nunmal nicht. Es wird bei dieser Frage auch völlig die Tatsache vernachlässigt, dass die "Feindstaatenklausel" noch immer besteht und wir daher auch weder einen Friedensvertrag (weshalb wir auch nicht in den UN-Sicherheitsrat kommen) noch eine eigene Verfassung haben. Achja, wer hier nur irgendwas aus Wikipedia und sonstigen unglaubwürdigen, nicht beweiskräftigen Quellen zitiert, der ist wohl echt so dumm und glaubt alles was er irgendwo mal hört oder liest, ohne mal nach der Echtheit dieser Information zu fragen.

Kommentar von PatrickLassan,

Du glaubst anscheinend auch einiges.

(weshalb wir auch nicht in den UN-Sicherheitsrat kommen)

Falsch. Der Sicherheitsrat hat 5 ständige und 10 nicht-ständige Mitglieder. Die Bundesrepublik war schon häufiger nicht-ständiges Mitglied.

Die Feindstaatenklausel existiert noch, wird aber als obsolet angesehen. Ein Friedensvertrag ist zur Beendigung des Kriegszustandes nicht erforderlich, alle Staaten, die dem Deutschen Reich den Krieg erklärt hatten, haben längst die Beendigung des Kriegszustandes erklärt.

Im übrigen: Auf Wikipedia schimpfen, aber selbst keine Quelle angeben ist auch keine besonders gute Argumentation.

Antwort von chiliheadz,

Du bist wohl mit den falschen Leuten zusammen! Deine Lehrerin hat recht! Das GG wurde ursprünglich "NUR" von "Wessis bestimmt. Deshalb der Artikel 146 GG. Nun ist die DDR beigetreten NACH Abstimmung für das GG. es ist also so wie es ist vom ganzen deutschen Volk so angenommen worden und ist seit dem die

Gesamtdeutsche Verfassung ####.

Wer anderes sagt sollte sich besser bilden....

Antwort von chiliheadz,

Mit dem Beitritt der DDR in ein gemeinsames "Staatenbündnis" zum gemeinsamen Staat Bundesrepublik Deutschland, ist, gemäß Art.146GG, durch seine vom Volk gewählten Vertreter, das Grundgesetz zur "Verfassung" gemacht worden, die für alle Deutschen gilt.

Antwort von WHITEYETI,
Antwort von fischtauchen,

Hallo, unsere Grundgesetz ist unsere Verfassung. Warum? Das lies bitte hier:

http://www.bpb.de/themen/AAWX7W,0,WarumDeutschlandsVerfassungGrundgesetzhei%DFt.html

Gruß Klaus

Antwort von sabirke,

Das Grundgesetz ist die Verfassung. Schau mal hier http://de.wikipedia.org/wiki/Verfassung und dann frag Dich selbst wo der inhaltliche Unterschied zwischen Grundgesetz und Verfassung liegt. Auch wenn Grundgesetz draufsteht ist Verfassung drin.

Antwort von Schuhu,

Die deutsche Verfassung ist tatsächlich das Grundgesetz (vonwegen: nur). Die einzelnen Busndesländer haben Landesverfassungen, die auch "Verfassung" heißen.

Antwort von dotschie,

Das Grundgesetz ist die Verfassung.

Antwort von FalkTauberle,

Die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland heißt Grundgesetz; egal was bestimmte politische Kreise behaupten mögen.

Antwort von Ghettokeks,

Die einzelnen Bundesländer haben Verfassungen, die BRD an sich jedoch nicht, zumindest nicht im wortwörtlichen Sinne. Wie andere Antworten jedoch bereits klären, ist unser GG unsere allgemeine Verfassung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community