Hat Deutschland mit den Flüchtlingen versagt?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Also versagt haben Deutschland und die Deutschen nicht, im Gegenteil.

Trotz einer Armutsgefährdungsquote von 16,1 % für die eigene Bevölkerung nimmt Deutschland großzügig und bereitwillig Flüchtlinge auf.

Und.. erstaunlicherweise gibt es aus diesen 16,1 % viele ehrenamtliche Helfer, die sogar noch von ihrem eigenen Geld hier und da Hilfe leisten... zwar nur mal ein paar Euro, aber immerhin.

Sie wissen eben, was es bedeutet, arm dran zu sein.


Eigene Erlebnisse aus unserer Erstaufnahmeeinrichtung:

Verletzend kommt  manchmal schon rüber, wenn jemand von seiner kleinen Rente oder dem Hartz4, --wohlmeinend-- einen Kuchen backt, oder einen 5-Liter Topf Lauchcreme-Suppe macht.. und das dann verächtlich begutachtet wird, und ignoriert, oder gar weggeworfen/geleert wird.

Allerdings gibt es auch andere Beispiele, so hat z.B. eine Witwe die Sachen ihres Mannes seit 12 Jahren aufbewahrt, weil sie es nicht übers Herz brachte, die wegzugeben.

Jetzt gab sie (endlich) die Winterkleidung weiter, mit den Worten: " mein Mann hätte es so gewollt", und es wurde zu 95 % dankbar angenommen.. bis auf einem Mann, der einen Mantel kurz hochhob, und ihn dann einfach fallen ließ.. und "pffff" machte. .. allerdings schnappte sich den Mantel dann gleich ein anderer Mann... also alles ok !


Jedenfalls sind wir hier gerade aktuell ein Helferkreis von 63 Ehrenamtlichen im Stadtteil, die die wenigen Hauptberuflichen unterstützen.

Es sind 263 männliche, separat von Familien/Frauen untergebrachte Flüchtlinge, und 328 Menschen, die als Familien angekommen sind. 

Wir versuchen noch, nach Nationalität und Religion zu trennen, aber das gelingt aus Kapazitätsgründen nicht immer, und oft wissen wir auch erst nach ein paar Tagen... wer woher kommt, und ob es religiöse Probleme gibt.


Denjenigen, die sich sichtlich anständig benehmen, --und das sind rund 60 %,-- eröffnen wir die Möglichkeit, auch mal bei uns zuhause die Toiletten, die Duschen/Badewannen und die Waschmaschinen zu benutzen. Öfter bekochen wir uns auch gegenseitig.. also Flüchtlinge und Ehrenamtliche, wobei wir Ehrenamtlichen die gewünschten Koch-Zutaten der Newcomer ( Flüchtlinge ) aus eigener Tasche bezahlen.

Wir haben zwar ein Spendenkonto eingerichtet, aber das deckt grad mal rund 50 % unseres Aufwandes.

Erstaunlich ist, dass die großklappigen Politiker recht wenig beitragen, ebenso die Pfarrer und hauptberuflichen kirchlichen und städtischen Mitarbeiter, auch die islamischen Geschäftsleute, Moscheemitglieder und selbst die hiesigen Imame sind eher zurückhaltend, sowohl finanziell als auch im persönlichen Einsatz.


Daher hat "Deutschland".. wenn ich es aus meinem schmalen, stadtteil-bezogenen Blickwinkel betrachte ....keinesfalls versagt, sondern zeigt eine menschliche und hilfsbereite Erfolgsgeschichte .. und ich schätze bundesweit wird es ähnlich sein... wir sind ja im Durchschnitt auch nicht anders, als andere Städte/Stadtteile....


Ich hoffe Du konntest aus diesem "Bericht" etwas für Dich Verwertbares entnehmen, und es sinnvoll in Deine HA einarbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xneontimer
25.10.2015, 19:27

Ich danke dir vielmals. Diese Sachen haben mir ein paar Ideen gebracht. Danke nochmal

1
Kommentar von vukkensiekiera3
12.01.2017, 22:12

Was für ein gerede echt eine Frechheit das das mit einem Stern ausgezeichnet ist. Deutschland hat auf der ganzen Linie versagt.

0

Ja, die deutsche Regierung hat versagt. Einmal war seid Jahren bekannt wie prekär die finanzielle Lage in den Flüchtlingscamps in Jordanien, Libanon, Nordirak und der Türkei war. Alle Bitten der UNO verhallten ungehört. Das hätte die Regierung wissen müssen und auch die Folgen waren absehbar. Frau Merkel hätte schon seit Jahren ihren Einfluss in Brüssel verwenden sollen und das humanitäre Problem in den Flüchtlingslager ansprechen müssen. Weiterhin völlig unüberlegte Äußerungen, die die Flüchtlinge zu einem gefährlichen Weg animierten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, Deutschland hat nicht versagt! - Versagt hat Europa und die Flüchtlinge, welche in nicht beherrschbarer Zahl unser Land, die Mehrzahl auch noch völlig zu Unrecht, aufsuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deutschland hat so viel geleistet leider auch für die falschen die es ausnutzten das es gutmütig ist Leute die wegen Geldmangel auswandern Leute aus dem Krieg dürfen kommen da habe ich nichts dagegen die verdienen die Hilfe die gehen auch arbeiten ich sorge mich eher um die Leute die her kommen da es hier Geld gibt ohne zu arbeiten das system wird darunter irgendwann kollabieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst solltest Du den Begriff Flüchtling hinterfragen. Man nennt sie andere auch Schutzsuchende, Migranten oder Asylbewerber.

Es geht bei Deinem Thema vor allem um diejenigen, die illegal hier einreisen und dann "Asyl" rufen. Sie flüchten nicht alle aus Ländern, in denen sie verfolgt werden. Warum sie dennoch alle hierher kommen, solltest Du herausfinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hell12
26.10.2015, 16:40

Die Schleuser versprechen, dass in D. Kohle ohne Arbeit gibt und jeder ein Auto bekommt usw. usw.

1

Schreibe DEINE persönliche Meinung. Nicht die Meinung von uns, Deinem Freund oder Deinem Nachbarn...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xneontimer
25.10.2015, 14:24

Ja aber ich habe mich nicht ordentlich mit der Sache Informiert und weiss nicht wie es denen geht

0

Naja, du könntest schreiben, dass Deutschland ein wenig spät reagierte und nun aber jedoch alles ganz gut hinbekommt, das nichtmal mehr die Pritschen ausreichen um sie unterzubringen, weil es so viele sind ... und dass Deutschland trotz geringer Unterstützung aus dem EU Ausland weitermacht und die Bevölkerung zumeist für die Flüchtlinge ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xneontimer
25.10.2015, 14:26

Danke dir:)

0
Kommentar von miezepussi
25.10.2015, 14:28
jedoch alles ganz gut hinbekommt, das nichtmal mehr die Pritschen ausreichen um sie unterzubringen,

irgendwie widerspricht sich das...

1

Da Deutschland das einzige Land ist, dass atm Flüchtlinge in großen Zahlen aufnimmt gibts eigentlich keinen Maßstab würde ich mal so behaupten haha, schreib einfach auf der einen Seite, ja da es die Regierung nicht hinbekommen hat genug Unterkünfte und alles fertigzustellen, aber auf der anderen Seite, nehmen wir einen großen Teil der Flüchtlingen auf (also nicht prozentual gesehen) und schaffen immerhin etwas, aber im Endeffekt ist ja deine eigene Meinung gefragt oder?^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Geldzwerg
25.10.2015, 14:37

Naja, so viel Zeit hatten wir ja auch nicht, uns vorzubereiten ...

0

informiere dich am besten gründlich über die situation, und fälle dann aufgrund der quellen dein eigenes urteil. eine allgemein gültige antwort auf die frage gibt es sicher nicht, da jeder die daten anders interpretieren kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Irgendwie ja,jedes Land sollte auch eine Flüchtlingsgrenze haben Deutschland hat keine!

Und nimmt anderen Ländern die noch gerne ab.Wo sollen die den hin!

Aber was ist mit den Auswirkungen die jetzt zu spüren sind!Gleichgültigkeit????

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja klar haben die deutschen Versagt !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?