Frage von Logyceck, 44

Hat der Verkäufer die Pflicht die Ware zurück zu nehmen?

Hallo alle zusammen,

ich habe folgendes Problem: Vor 4 Monaten habe Ich eine Grafikkarte von einem Onlineverkäufer gekauft. Diese war, als sie angekommen war schon teils funktionsuntüchtig, weswegen ich um einen Ersatz gebeten habe. Der Ersatz hat ca 4 Monate gehalten, bis er auch ständig Probleme gemacht hat. Da ich genug von der Grafikkartenserie hatte, habe ich den Verkäufer gebeten mir den Kaufpreis zu erstatten und seine Ware zurück zu nehmen. Er hat aber auf sein Recht plädiert, die Ware 2x auszutauschen zu können. (Nachdem er sich 1 Woche lang nicht gemeldet und ich eine neue Grafikkarte gekauft hatte, weil ich sonst mein PC nicht hätte benutzen können.) Also kam der zweite Ersatz an und ich wollte ihn auf Ebay verkaufen, als quasi "Neuware". Das Problem: Der Verkäufer hat mir eine übel gebrauchte Grafikkarte geschickt. Die Grafikkarte hatte viele Kratzer und KERBEN in der Backplate. Außerdem noch ein sehr nerviges Spulenfiepen (weswegen sie wohl oft ausgetauscht wurde). Diese Grafikkarte ist wahrscheinlich schon durch viele Hände gegangen und eindeutig nicht mehr neu. Da ich aber ursprünglich eine neue Grafikkarte gekauft hatte, habe ich ja auch das Recht auf einen neuen Ersatz.

Als ich den Verkäufer darauf angeschrieben habe, hat er gemeint, dass er "versuchen" würde im Rahmen der Garantie KULANT zu sein und ich solle Ihm die Grafikkarte auf meine Kosten zukommen lassen. Das sehe ich absolut nicht ein. Vor allem hat das alles nichts mit Garantie zu tun, wenn ich eine viel gebrauchte Grafikkarte erhalte, obwohl ich eine neue gekauft habe!

Kann mir evtl jemand raten welche Rechte ich habe und wie ich vorgehen sollte? :(

Mit freundlichen Grüßen Logyceck

Antwort
von andie61, 44

Der Händler hat nun zweimal erfolglos nachgebessert,Du kannst nun vom Kauf zurücktreten und Dein Geld zurück verlangen,der Fall liegt noch innerhalb der ersten 6 Monate der Gewährleistung,dazu findest Du auch was im Link,da gehts zwar um eine  Spülmaschine,aber das Gewährleistungsrecht ist da gleich.

http://www.frag-einen-anwalt.de/Wandlung-des-Kaufvertrages---f179721.html

Kommentar von AalFred2 ,

Der Sachverhalt ist nun mal völlig anders. Ein Rücktrittsrecht ist hier nicht zu erkennen.

Antwort
von AalFred2, 11

Dein Anspruch bei Nacherfüllung durch Lieferung einer mangelfreien Sache beschränkt sich eben auf Lieferung einer mangelfreien Sache. Diese darf nicht deutlich älter sein als deine, muss aber auch nicht neu sein.

Antwort
von Hammingdon, 42

Zuviel text.
Die meisten anbieter haben eine 2 jährige Garantie. Also nicht verpflichtet aber du wirst es umtauschen können, zurückgeben eher nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community