Frage von Knoblauch11, 62

Hat der Schlaganfall was mit einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu tun?

Antwort
von Schokolinda, 20

ein schlaganfall kann, hat oft auch, muss aber nicht mit einer herz-kreislauf-erkrankung zu tun haben.

durch herz-kreislauf-erkrankungen kommt es oft zu einem hohen blutdruck. der führt dazu, dass mit der zeit die gefäße spröde und starr werden. im inneren der gefäße ist eine auskleidung, die durch hohen blutdruck zerstört wird. es können sich dann leichter thromben bilden. verschliesst so ein thrombus eine ader im gehirn oder wird ein teil eines thrombus abgelöst und ins gehirn gespült, wo er eine embolie verursacht, dann hat man einen schlaganfall. in diesem fall wäre das eine ischämie, d.h. eine unterversorgung durch den verschluss versorgender gefäße.

durch bluthochdruck kann es auch leichter dazu kommen, dass aneurysmen ausgebildet werden. wenn so eins platzt, dann hat man einen blutigen schlaganfall, eine gehirnblutung.

hat das herz ein loch, was bei relativ vielen leuten vorkommt, dann entstehen durch verwirbelungen im herzen leichter blutklümpchen, die zu einer embolie im gehirn führen.

daneben gibt es aber auch schlaganfälle, die ohne eine zugrunde liegende herz-kreislauf-erkrankung passieren können. aneurysmen können z.b. auch ohne bluthochdruck entstehen und platzen. es gibt auch eine seltene nikotin-allergie, die zu blutverklumpgung und damit möglicheweise zu einem schlaganfall führt.

Antwort
von Gatios, 29

Falls meine erste Antwort nicht deine Frage beantwortet hat, hoffe ich das diese Antwort sie beantworten wird.

Der Begriff Herz-Kreislauf-Erkrankungen umfasst alle Erkrankungen des Herzens und des Blutgefäßssystems. Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind weit verbreitet. Dem Statistischen Bundesamt zufolge ist fast jeder zweite Todesfall auf eine Erkrankung des Herzens oder der Gefäße zurückzuführen. In Deutschland machten im Jahr 2011 Herz-Kreislauf-Erkrankungen 40,2 Prozent aller Todesfälle aus.

Das Herz ist ein erstaunliches Organ. Rund drei Milliarden Mal schlägt es während eines Menschenlebens und pumpt dabei Millionen Liter Blut durch die Gefäße. So leistungsfähig dieses System auch ist, es ist mit zunehmendem Alter immer anfälliger für viele Erkrankungen.

Die wichtigsten Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind:

HerzinfarktSchlaganfallBluthochdruck

 

(Hypertonie)Koronare Herzkrankheit(KHK)Arterienverkalkung (Arteriosklerose)Herzenge (Angina pektoris)Herzschwäche (Herzinsuffizienz)HerzklappenfehlerHerzrhythmusstörungenHerzmuskelentzündung (Myokarditis)Zu

 

niedriger Blutdruck

 

(Hypotonie)Periphere Arterielle Verschlusskrankheit (pAVK)Blutgerinnsel (Thrombosen) 

Gruß

Kommentar von Knoblauch11 ,

Weißt du auch welche die häufigsten sind?

LG

Kommentar von Gatios ,
Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, wie Herzinsuffizienz, koronare Herzerkrankung und Herzinfarkt, zählen zu den häufigsten Krankheiten.

Als

 

Herzinsuffizienz

(Herzmuskelschwäche, Herzschwäche, Myokardinsuffizienz) wird eine Erkrankung bezeichnet, bei der das Herz nicht mehr in der Lage ist, den Körper ausreichend mit Blut und Sauerstoff zu versorgen

Die

koronare Herzkrankheit

(kurz KHK) ist eine Erkrankung des Herzens, die durch Engstellen oder Verschlüsse in den Herzkranzgefäßen (Koronararterien) verursacht wird. Die Herzkranzgefäße sind die Blutgefäße, die das Herz mit sauerstoffreichem Blut und Energie liefernden Nährstoffen versorgen

Darunter gibt es die bekanntesten, das wären dann :

Bluthochdruck, Diabetes, Herzinfarkt, Herzrhythmusstörungen, Schlaganfall,Herzmuskelentzündungen. 

Es gibt auch vieles mehr, aber das würde den Rahmen Sprengen, hoffe konnte helfen. 

Gruß 

Kommentar von Schokolinda ,
Kommentar von Knoblauch11 ,

Danke!

Antwort
von Gatios, 25

Der Schlaganfall an sich ist eine Herz-Kreislauf Erkankung

Was ist ein Schlaganfall?

Bei einem Schlaganfall (medizinisch: Apoplex) handelt es sich um eine plötzlich auftretende schwere Funktionsstörung des Gehirns, die durch eine Verminderung oder vollständige Unterbrechung der Blutversorgung bestimmter Gehirnbezirke entsteht.

Ungefähr 250.000 Menschen erleiden in Deutschland jährlich einen Schlaganfall. Etwa drei Viertel der Schlaganfälle treffen dabei Menschen, die älter als 65 Jahre sind. Dennoch ist der Schlaganfall keine typische Alterskrankheit. Mit zunehmendem Alter steigt jedoch das Schlaganfallrisiko.

Wie kommt es zum Schlaganfall?

Eine Durchblutungsstörung des Gehirns kann in erster Linie durch zwei wesentliche Ursachen hervorgerufen werden:

1. Verengung oder Verschluss von hirnversorgenden Blutgefäßen

85 Prozent aller Schlaganfälle entstehen durch den Verschluss eines Blutgefäßes im Gehirn. Verantwortlich hierfür sind durchAtherosklerose hervorgerufene Ablagerungen an den Blutgefäßwänden. Es können aber auch aus anderen Teilen des Kreislauf-Systems Blutgerinnsel in die Blutbahn des Gehirns verschleppt werden, dort stecken bleiben und das Gefäß verschliessen. Man spricht dann von einer sogenannten Embolie.

2. Aufplatzen eines Blutgefäßes im Gehirn (Hirnblutung)

Bei rund 15 Prozent der Schlaganfälle handelt es sich um Hirnblutungen, die durch Zerreissen eines Blutgefäßes entstehen. Dies geschieht vor allem dort, wo Gefäße durch Atherosklerose vorgeschädigt oder krankhaft erweitert sind. Auslöser bzw. Ursache ist häufig ein zu hoher Blutdruck.

Gibt es Warnsignale, die einen Schlaganfall ankündigen?

Leider treten nicht immer Warnsignale auf, die einen Schlaganfall ankündigen. Warnsignale treten dann auf, wenn einem Schlaganfall Phasen vorübergehender Durchblutungsstörungen voraus gehen. Diese werden transitorische ischämische Attacken (TIA) genannt und dauern meist nur wenige Minuten an. . Hoffe das konnte deine Frage beantworten. 

Gruß

Antwort
von COWNJ, 4

Ja, eine Herzrhythmusstörung  könnte eine Ursache für einen Schlaganfall sein. Schokolinda erwähnt das in ihrem vierten Absatz, allerdings können auch Menschen ohne ein Loch im Herzen darunter leiden.

Wegen des Schlaganfalles werden Arzt und Patient oftmals erst auf die Herzrhythmusstörung aufmerksam.

Antwort
von exxonvaldez, 37

Er ist eine.

Kommentar von Knoblauch11 ,

Danke. Aber was hat er mit einer HKE zu tun?

Kommentar von exxonvaldez ,

Schlaganfall ist die die direkte Folge einer HKE.

Kommentar von Knoblauch11 ,

Danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten