Frage von PeterKerzinger, 96

Hat der Mensch Einfluss auf das Klima?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von uteausmuenchen, 34

Hallo PeterKerzinger,

ja, leider ist das wohl so. Mit jedem neuen Bericht des Weltklimarats wird das Ergebnis der Gesamtschau der Studien zum Thema eindeutiger.

"Der 5. Bericht des Weltklimarats (IPCC) erklärt mit einer Sicherheit von 95%, dass der Mensch die Hauptursache der derzeitigen Erderwärmung ist. Viele Medien stellen dabei den Gewissheitszuwachs gegenüber dem 4. Weltklimabericht heraus, der noch von einer 90-prozentigen Sicherheit ausging.  Tatsächlich ist die Veränderung des Gewissheitsgrades aber noch signifikanter: Liest man den Bericht genau, sagt der Weltklimarat: der Mensch ist höchstwahrscheinlich für die gesamte Erderwärmung der letzten 60 Jahre verantwortlich."

http://skepticalscience.com/translationblog.php?n=2209&l=6

Ich habe Dir den Bericht, der praktisch die Antwort auf Deine Frage beinhaltet auf Deutsch verlinkt. Mehr von Wissenschaftlern geschriebene Artikel findest Du auf Englisch auf der verlinkten Webseite. Dort werden auch die von den Leugnern des menschengemachten Klimawandels vorgebrachten Standardeinwände ausführlich betrachtet und widerlegt.

Für eine ausführliche und seriöse Beantwortung Deiner Frage wirst Du Dich also auf der verlinkten Webseite etwas umschauen und einlesen müssen. Denn leider wollen nicht alle Menschen hören, was die Daten sagen - und Interessensverbände sind nur allzu schnell bereit, ausschließlich die wenigen Daten überzubetonen und zu verbreiten, mit denen man die Menschen und Politiker einlullen kann. 

Grüße

Kommentar von ALEMAN2015 ,

Das IPCC ist ein zwischenstaatliches Gremium fuer den Klimawandel. Seine Existenz ist also mit der Existenz eines Klimawandels eng verknuepft. Seine Veroeffentlichungen koennen deshalb gar nicht objektiv sein.

Antwort
von FrageSchlumpf, 39

Gute Frage. Es ist nur schwierig das zu quantifizieren.

Also ich kann mir nicht vorstellen, dass 6 Mrd. Astralkörper, die ständig mit 37 ( ok in der Grippesaison ein paar auch mit mehr ) Grad rumlaufen und in den meisten Fällen diese wärme "abstrahlen" keinen Einfluss auf die Temperatur haben ( die Wärmeabstrahlung von Gebäuden o.Ä. noch nicht mal gerechnet ). Ich denke, dass sollte sich aber berechnen lassen, zumindest im Verhältnis zur Energiestrahlung der Sonne.

Würde mich echt interessieren, was da rauskommt. 1 Promille ? 0,1 Promille ? 0,0001 Promille ?

Antwort
von Nordseefan, 61

Ja. Uns zwar in enormen Ausmaß.

Schon wir schädigen jetzt das Klima durch unsere Fragen und Antworten.

Antwort
von Omnivore08, 52

Nö! Klima ist ein natürlicher Prozess mit dutzenden von Einflussgrößen und komplizierten Wechselwirkungen. Klima wandelt immer. Der Mensch hat darauf kein Einfluss. Selbst wenn....woher will man das dann wissen? Schließlich weiß keiner wie es sonst gewesen wäre!

Kommentar von realsausi2 ,

Wie gut, dass wir Dich haben, der uns vor den Fehlinformationen tausender Wissenschaftler bewahrt. Danke dafür.

Kommentar von Omnivore08 ,

gern geschehen realsausi. Ich wusste immer insgeheim, dass du meine Beiträge magst :-)

Dafür geb ich dir ein kleines DH...dann freust du dich :)

Kommentar von realsausi2 ,

Meine Freude wäre größer, wenn Du zu Verstand kämest und hier nicht so einen Unsinn verbreiten würdest. Nachher glaubt Dir noch jemand...

Kommentar von Omnivore08 ,

Meine Freude wäre größer, wenn Du zu Verstand kämest und hier nicht so einen Unsinn verbreiten würdest.

Ich bin bei Verstand! Deswegen glaube ich ja auch nicht an diese Panik von der Klimalobby, eben WEIL ich bei mathematischen und informationtechnischen Verstand bin und nicht mein Wissen durch pesudowissenschaftliche Computermodelle ins wanken bekomme!

Nachher glaubt Dir noch jemand...

Das wäre sehr schön, wenn die Menschen mir glauben. Ein Blick in jedes Mathematikbuch reicht auch zur Not!

Kommentar von Abahatchi ,

Ich bin bei Verstand

laufen - verlaufen

tuschen - vertuschen

biegen - verbiegen

fahren - verfahren

leiten - verleiten

stehen - verstehen

;-)

Kommentar von Abahatchi ,

Klima ist ein natürlicher Prozess mit dutzenden von Einflussgrößen und komplizierten Wechselwirkungen.

Was wäre den einen "Einfluszgrösze", Co² vielleicht?

Kommentar von Omnivore08 ,

marginal! Die Konzentration dessen in der Atmosphäre ist viel zu gering.

Der größte Einflussfaktor ist Sonne, Erdneigung und vorallem Wasserdampf

Kommentar von Abahatchi ,

Die Konzentration dessen in der Atmosphäre ist viel zu gering.

Nicht die Konzentration als solches ist entscheidend, sondern die Dicke des CO² in der Summe. Wie viel Fläche an Kohle hat der Mensch auf der Erde schon abgebaut. Nun ist auch bekannt, wie Dick auf diesen Flächen im Durchschnitt Kohle abgebaut wurde die fast ausschlieszlich verbrand wurde. Ebenso wissen wir, wieviel Öl und Gas wir verbrauchten. Würde man das alles als Kohlenstoffschicht gleichmäszig auf der Erdoberfläche verteilen, Du würdest Dich wundern, Wenn Du diese Schicht auf Deiner Autoscheibe hättest oder auf den Fensterscheiben Deiner Wohnung. Dir würde sofort klar werden, was dies im Endeffekt bedeuten würde. Denn in der Luft verteilt, wäre zwar die Konzentration pro qm Luft gering, aber Sonnenlicht musz schlieszlich nicht nur durch einen qm Luft durch, sondern durch die gesamte Atmosphäre und somit durch die ganze Schicht in der Summe. 

Also, schon allein anhand der Kohlenstoffschicht auf Deinen Fensterscheiben, könnte Dir ein Licht aufgehen. Falls nicht, möchte ich noch etwas ergänzen. Es geht eben nicht um C in der Luft, sondern um CO². C hat eine Atommasse von ca. 12 und O von etwas 16. So, nun rechne mal das Molekül CO² zusammen. Macht? genau, 48. So wird aus Deiner Kohlenstoffschicht Deiner Scheiben mit einer Grundmasse von 12, ganz schnell eine 48, also das vierfache. 

Grusz Abahatchi

Antwort
von ALEMAN2015, 52

Nein, der Mensch hat keinerlei Einfluss auf das Klima. In den letzten 20 Jahren hat sich der CO2-Gehalt in der Luft besonders stark erhoeht, die Globaltemperatur ist aber unveraendert geblieben. Also kann es hier keinen Zusammenhang geben.

Kommentar von Abahatchi ,

Hättest Du vielleicht Belege, die Deine These stützen?

Kommentar von ALEMAN2015 ,

Fuer den zeitlichen Verlauf der CO2-Konzentration und der globalen Temperatur gibt es unzaehlige Quellen im Internet.

Kommentar von Abahatchi ,

Deine in der Antwort gemachten Thesen widersprechen zu 1/3 dem, was im Internet vorhanden ist.

Kommentar von ALEMAN2015 ,

Hier ein schoener Artikel, in dem die Zusammenhaenge gut dargestellt sind:

http://www.eike-klima-energie.eu/klima-anzeige/die-anthropogenen-co2-emissionen-...

Kommentar von uteausmuenchen ,

ALEMAN2015,

EIKE ist eine ganz schlechte Seite, um sich über solche Zusammenhänge zu informieren. Das ist so, als ob ich mir die ET von den Adventisten erklären lasse...

So schaut das aus, wenn man es richtig darstellt:

http://www.skepticalscience.com/graphics.php?g=47

"One of the most common misunderstandings amongst climate contrarians is the difference between short-term noise and long-term signal.  This animation shows how the same temperature data (green) that is used to determine the long-term global surface air warming trend of 0.16°C per decade (red) can be used inappropriately to "cherrypick" short time periods that show a cooling trend simply because the endpoints are carefully chosen and the trend is dominated by short-term noise in the data (blue steps)"

(Hervorhebung von mir)

Tatsächlich sieht man deutlich die "Leiter": Jede einzelne Stufe liegt über der anderen. Das verschweigt uns EIKE.

Kommentar von ALEMAN2015 ,

Eike ist die beste Informationsquelle ueber Klimawissenschaft, die ich bisher gefunden habe. Die Beitraege haben hohes wissenschaftliches Niveau, die Angaben und Schlussfolgerungen sind wohlbegruendet und plausibel(im Gegensatz beispielsweise zu den PIK-Veroeffentlichungen), und es werden Hintergrundinformationen ueber die Machenschaften der Klimawandel-Lobby geliefert.

Kommentar von uteausmuenchen ,

ALEMAN2015,

Eike ist die beste Informationsquelle ueber Klimawissenschaft, die ich bisher gefunden habe.

Meinst Du damit, dass Du aufgehört hast zu suchen, sobald Du eine Seite hattest, die das schrieb, was Du hören wolltest..?

;-)

Das ist nicht gerade eine sachbezogene Antwort von Dir auf meinen Hinweis, dass der von Dir verlinkte EIKE-Artikel in Bild 2 die Situation mutwillig durch geeignete Endpunkte falsch darstellt.

Bitte lies über EIKE noch einmal den von mir verlinkten Spiegel Artikel.

Ansonsten ist die von mir verlinkte scepticalscience.com anerkannt die beste Seite zum Thema.Sie wird von Wissenschaftlern geführt, beschäftigt sich mit den Falschdarstellungen der Gegenseite sowie aktuellen Studienergebnissen und gewann bereits einen Preis.

Zu wissenschaftlichen Themen sollte man sich seriös bei Wissenschaftlern informieren. Und zwar nicht auf den Seiten, die über 90% der Ergebnisse ausblendet.

Kommentar von ALEMAN2015 ,

Ich informiere mich ungern bei "Wissenschaftlern", die Daten (Climategate)verfaelschen und fehlerhafte Klimamodelle(Falschprognosen) propagieren. Das ist alles andere als serioes. Da erscheint mir EIKE wohltuend objektiv.

Und wenn sich die Klimahysteriker untereinander Preise verleihen, so ist das kein Qualitaetskriterium, sondern einfach nur laecherlich.

Kommentar von uteausmuenchen ,

ALEMAN2015,

auch die angebliche Datenverfälschung wird von den Klimawandelleugnern nicht korrekt wiedergegeben.

http://www.skepticalscience.com/CRU-tampered-temperature-data.htm

Ich informiere mich ungern bei "Wissenschaftlern"

Das ist mein Eindruck allerdings auch.

Kommentar von uteausmuenchen ,

Und hier ebenfalls noch einmal sauber nachrecherchiert zu Climategate

https://www.klimafakten.de/behauptungen/behauptung-gehackte-e-mails-von-klimafor...

Kommentar von ALEMAN2015 ,

Ich habe das damals mitverfolgt, und es besteht fuer mich nicht der geringste Zweifel, dass zumindest der Versuch unternommen wurde, Klimadaten zu manipulieren, um im Ergebnis eine Erwaermung vorzeigen zu koennen.

Hier ein sehr guter Artikel von EIKE dazu:

http://www.eike-klima-energie.eu/climategate-anzeige/climategate-update-3-der-sk...

Kommentar von uteausmuenchen ,

Und hier ein Artikel über EIKE

http://www.sueddeutsche.de/wissen/klimaskeptiker-wir-brauchen-keine-klimaforsche...

Wie gesagt: Keine gute Quelle

Kommentar von Abahatchi ,

Hallo ALEMAN2015, leider sind viele der dort angeblich erhobenen Werte frei erfunden. Ich habe bessere Quellen als das Internet. 

Grusz Abahatchi

Antwort
von realsausi2, 44

Daran gibt es keinen seriösen Zweifel. Wir setzen Klimagase frei, die Wirkung haben.

Hierbei ist es nachrangig, genau zu taxieren, ob unser Anteil an der momentan messbaren Klimaerwärmung nun 10 %, 50 % oder100 % ist. Fakt ist, dass wir die Erwärmung so nicht wollen und gehalten sind, unseren Einfluss darauf so weit möglich zu minimieren.

Kommentar von Omnivore08 ,

0% ist das wahrscheinlichste!

Kommentar von realsausi2 ,

Dich sollte man nach Bangladesh zum Deiche bauen schicken.

Kommentar von Omnivore08 ,

Du meinst das Land, welches an Landmasse zugenommen hat, gegen der panikmache von deinem *hust hust* seriösen Wissenschaftler Schellnhuber vom PIK?

Kommentar von FrageSchlumpf ,

Und selbst wenn Bangladesh durch einen Anstieg des Meeresspiegels kleiner würde, würde das alleine nicht beweisen, dass der Mensch schuld ist.

Kommentar von Omnivore08 ,

Und selbst wenn Bangladesh durch einen Anstieg des Meeresspiegels kleiner würde, würde das alleine nicht beweisen, dass der Mensch schuld ist.

Ich weiß schon was jetzt kommt ^^ :

"Aber die Wissenschaftler sind sich Einig" ...lol

Kommentar von Abahatchi ,

0%? Hätte es seit der Entstehung der Erde keinerlei Leben auf der Erde gegeben, hätten wir eine völlig andere Atmosphäre. Photosynthese hat einen immensen Einflusz auf die Zusammensetzung der Atmosphäre. Ohne die Pflanzen, hätte sich der Kohlenstoff der Atmosphäre nicht im Boden in Form von Kohle oder Öl ablagern können. Jeder halbwegs bescheiden denkende Astronom weis, wie sehr die Atmosphäre von Planeten oder Monden das Klima selbiger ausmacht. Ursache - Wirkung. Gerade Kausalitäten dürften Dir Omnivore08 klar sein. Genau genommen hat jeder Pfur.... Einflusz auf das Klima, wenn auch nur extrem gering im Einzelnen. 

Bangladesch profitiert im Moment nur davon, dasz der Mensch auch in Indien die Natur so verändert hat, dasz es dort eine sehr hohe Erosion gibt. Natürlich lagert sich das unnatürlich erhöhte Erosionsmaterial erst mal im Delta an. Dies kann durchaus Gebietsweise zu Landzunahme führen. 

Auch wenn erst alle Gletscher Grönlands abgetaut sind, wird durch das fehlende Gewicht der Gletscher, Grönland sich schneller heben, als der Meeresspiegel steigt. Am Ende könnte um Grönland der Meeresspiegel sogar um über 100 Meter sinken, während Hamburg oder London umgesiedelt wurden. (Vielleicht nach Grönland)

Grusz Abahatchi

Kommentar von FrageSchlumpf ,

Wer oder was befugt dich, für mich zu sprechen, wenn Du "wir" sagst ?

Ich finde Erwärmung toll. Nie wieder Schnee. Mai- September 30 Grad, Thats my world.

Kommentar von Omnivore08 ,

Ich bin dabei :-)

Oder noch besser: Los Angeles Wetter....das wärs *träum*

Kommentar von realsausi2 ,

Ich finde Erwärmung toll. Nie wieder Schnee. Mai- September 30 Grad, Thats my world.

Es ist mir echt zu blöd, hier jetzt auf diesem Kindergartenniveau einzusteigen. Nur soviel. Was des Einen Freud´ ist des Anderen Leid. Denk mal drüber nach, ehe Du Dich als völlig asozial outest.

Antwort
von benereich, 60

Ja, alles was du an Müll wegwirfst, ist schon eine Ursache für eine globale Erderwärmung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community