Frage von ChanelMyLove, 207

Hat der Iran eine Hoffnung das alles wieder so wird wie vor 1979 (Iranische Revolution) und der Islam nich mehr das Land regiert?

Antwort
von Wolli1960, 49

Na ja, demokratisch war das Schah-Regime auch nicht gerade. Allerdings war der Iran damals ein modernes und weltoffenes Land. Als Mitglied der Generation 50+ habe ich die Zeit ja noch bewusst erlebt.

Vielleicht gibt es mal einen friedlichen Wandel zur Demokratie. Es sieht zwar zur Zeit nicht danach aus, aber man sollte die Hoffnung nie aufgeben. Die heutige junge Bevölkerung lässt sich schon viel weniger von den Machthabern vorschreiben.

Antwort
von S20000, 38

Alles wieder so wie vor 1979? Also wieder ein Shah als Diskator der alles macht was die Amis ihn sagen? Nein. 

Aber die Hoffnung für eine echte Freiheit und Demokratie besteht.

Antwort
von Bodesurry, 97

Ich persönlich würde mir die Zeiten des Chahs nicht zurück wünschen. 

Auch gegen einen weniger radikalen Islam hätte ich nichts. Wichtig wäre für mich, dass das Volk demokratisch über seine Zukunft entscheiden kann. Zum Beispiel sollte es keinen Wächterrat geben, der vor Wahlen nicht linientreue Kandidaten verhindern kann. 

Hoffnung auf einen Wandel darf man haben. Je länger je weniger lässt sich die sehr junge Bevölkerung vorschreiben, wie sie zu leben hat. Ich hoffe nur, dass ein Wandel friedlich erfolgt und nicht über einen Bürgerkrieg.

Kommentar von Superking90 ,

Ihr sagt ja ständig Iran lebt mit vielen Verboten verschlossen der ganzen Welt gegenüber,oder stimmst ? .Was sagst du eigentlich dazu zb. das in israel Ultraorthodoxe Juden dessen Zahl weiter und weiter zuwächst ganze Stadtteile bestimmen (die Lebensordnung etc.) ? Hauptsache Iran wird bloss Westlich und "befreit sich"  ? .... 

Kommentar von Bodesurry ,

Hast Du meine Antwort wirklich gelesen?

Ich wünsche mir keinen westlichen Iran wie zu Zeiten des Chahs. Was ich mir wünsche sind faire Wahlen. 

Du fragst, was ich von Israel halte. Dort sind die Wahlen wenigstens so, wie ich sie mir im Iran wünsche. Auch die Justiz ist unabhängig bis zu Urteilen für Palästinenser und gegen die Regierung. In welchem Staat der Region hast Du so etwas? Ich bin nicht Jude, doch wenn Du das Fahrverbot am Sabbat ansprichst, so hat das mit der jüdischen Religion allgemein zu tun. Oder was meinst Du mit der Lebensordnung?  

Kommentar von Superking90 ,

Habe deine Antwort gelesen ,was du über die Wahlen sagst war 2009 und diese Sache ist ja auch teils umstritten,wo den auf der Welt ist denn 100 % Ehrlichkeit mit Wahlen ? es gibt bloss viel Korruption in fast jeden der Länder der Welt ist so auch dann wenn es nicht auffällt ,darauf wollte ich grade aber nicht hinaus.Das in Israel Justiz unabhängig ist bezweifle ich ziemlich und wie mit den Palästinensern umgegangen wird da gibts wirklich genug Berichte.Das Fahrverbot leitet(was auch zb. dann Ausländer betreffen würde) sich von dortigen Regeln ab richtig ? auch wie ebenso Sittenanstandsgesetze oder ähnlicher Gesetze die Weltgemeinschaft akzeptiert das redet nicht über Demokratie und Freiheitsbeschränkung ,wenn in Staaten wie Iran zb. Kleidung wie Hotpants verboten ist ,es nicht Alkohol zu verkaufen gibt, keine Geschlechtervermischung(die Leute wollen es nicht so) usw. dann springen die westliche Staaten auf reden über Beraubung der Freiheit,wie kann das sein ? tatsächlich sicher das nicht da ein Politisches Machtspiel stattfindet ? 

Kommentar von Bodesurry ,

Die Einschränkungen, die Du im Iran ansprichst, die gibt es eben in Israel nicht. Es gibt Wohngebiete in Israel wo die streng-gläubigen Juden sagen, wie die Leute leben sollen. Es gibt aber auch Orte wie zum Beispiel Tel Aviv wo jeder so leben kann wie er will. Das gibt es, korrigiere mich wenn ich falsch liege, im Iran nicht. 

Ich weiß nicht, welche Medien Du liest und schaust. Die Zeitungen und Fernsehsendungen, die mir wichtig sind, berichten kritischer über die Verhältnisse in Israel (vor allem  im Verhältnis zu den Palästinensern) als im Iran. Das war vor 50 Jahr nicht so. Da war Israel der gute David und die arabischen Staaten der böse Goliat.

In einem wichtigen Punkt gebe ich Dir recht, über positive Entwicklungen, sowohl im Iran wie in Israel wird nicht oder kaum berichtet. Nur ein Beispiel dazu: Nur per Zufall habe ich erfahren, dass Jassir Arafat ein gutes Verhältnis zu Jitzchak Rabin hatte. Politische Machtspiele finden auf beiden Seiten statt.

Kommentar von ChanelMyLove ,

Ich finde den westlichen iran zu Zeiten des schah's besser als den von heuten

Kommentar von Bodesurry ,

Ich glaube nicht, dass die heutige Bevölkerung die Zeiten des Schah wieder haben möchte. 

Auf der anderen Seite bin ich überzeugt davon, dass die Mehrheit der Iraner mehr persönliche Freiheiten ausleben möchten, als sie es zur Zeit können. 

Kommentar von ChanelMyLove ,

heute*

Antwort
von furkansel, 46

In Iran regiert nicht der Islam. Sondern nur paar Typen, die behaupten, gemäß des Islams zu regieren. Ich als Muslim lehne zahlreiche Praktiken dort ab.

Kommentar von Fabian222 ,

Was lehnst du z.B ab?

Antwort
von silberwind58, 113

Die Hoffnung stirbt zuletzt! Aber sei mal ehrlich,glaubst Du daran?

Kommentar von ChanelMyLove ,

Vlt in mehreren Jahrzehnten, alles hat mal ein ende

Antwort
von Neysted, 129

Es ist übrigens nicht der "normale", mehrheitliche, sunnitische Islam, der den Iran regiert, sondern der schiitische, der geschätzt nur zehn Prozent der Muslime ausmacht.

Kommentar von Abahatchi ,

und wo ist jetzt die Antwort auf die Frage? Habe ich was nicht verstanden?

Kommentar von ChanelMyLove ,

Jaa ich weiss , das sind die Schiiten aber letztendlich ist es doch auch der islam

Kommentar von Superking90 ,

Eine gefragte Sache ,warum ist es unbedingt dein Wunsch das Iran  westlich eingestellt wird ? , es mag sein das es Menschen/Länder gibt die es nicht wollen,das müsst ihr akzeptieren.Vor 1979 herrschte in Iran sozusagen Fürstentum ist sowas toll gefällt denn sowas ? Beim ganzen Land waren die Ölfirmen verkauft und Rohstoffe standen den Briten frei wie Eigenbesitz. 

Kommentar von Abahatchi ,

Die Frage ist nicht, ob der Iran nun "westlich" eingestellt ist oder nicht, wenn denn die Menschen im Iran die Wahl hätten, dies frei zu bestimmen. Genau diese Freiheit fehlt aber. Es gibt das einen religiösen Führer, der nichts anderes ist, als ein religöser Diktator. Selbst die gewählten Parlamentarier oder der Präsident können nichts daran ändern. 

Das ist das Problem, dasz das Volk eben nicht die Wahl hätte.

Kommentar von ChanelMyLove ,

westlich zu sein ist in diesem Fall besser als das heute ? Hast du dir mal iran genauer angesehen? Fast jede Woche werden Menschen hingerichtet, Frauen müssen Kopftuch tragen und werden unterdrückt , es herrscht einfach keine Freiheit

Kommentar von ChanelMyLove ,

und ich als iraner bin sehr traurig darüber

Kommentar von Fabian222 ,

Bedeutet die Mehrheit gleich Wahrheit? Die Mehrheit der Menschen sind auch Kuffar sind sie im Recht? 

"Folge nicht der Mehrheit sondern der Wahrheit."

Schauen wir mal was Koran ueber die Mehrheit sagt:

„Nein! Vielmehr haben die meisten von ihnen (doch) keinen Iman.“  [Sura al-Baqarah (2): 100]

„Aber die meisten Menschen sind nicht dankbar.“  [Sura al-Baqarah (2): 243]

„Aber die meisten von ihnen sind Frevler.“  [Sura Ali-‘Imran (3): 110]

„Und die meisten von ihnen begreifen nicht.“  [Sura al-Ma’idah (5): 103]

„Aber die meisten von ihnen wissen nicht.“  [Sura al-An’am (6): 37]

„Aber die meisten von ihnen sind unwissend.“  [Sura al-An’am (6): 111]

„Wenn du den meisten von denen, die auf der Erde sind, gehorchst, werden sie dich von Allahs Weg ab in die Irre führen. Sie folgen nur Mutmaßungen, und sie stellen nur Schätzungen an.“  [Sura al-An’am (6): 116]

„Und Du wirst die meisten von ihnen nicht dankbar finden.“  [Sura al-‘Araf (7): 17]

„Und Wir fanden bei den meisten von ihnen keine Vertragstreue, sondern Wir fanden (, dass) die meisten von ihnen fürwahr Frevler (waren).“  [Sura al-‘Araf (7): 102]

„Aber die meisten von ihnen wissen nicht.“  [Sura al-‘Araf (7): 131]

„Aber die meisten Menschen wissen nicht.“  [Sura al-‘Araf (7): 187]

„Aber die meisten von ihnen wissen nicht.“  [Sura al-Anfal (8): 34]

„Und die meisten von ihnen sind Frevler.“  [Sura at-Taubah (9): 8]

„Und die meisten von ihnen folgen nur Mutmaßungen. Aber Mutmaßungen nützen nichts gegenüber der Wahrheit. Gewiss, Allah weiß Bescheid über das, was sie tun.“  [Sura Yunus (10): 36]

„Aber die meisten von ihnen wissen nicht.“  [Sura Yunus (10): 55]

„Allah ist wahrlich voll Huld gegen die Menschen, aber die meisten von ihnen sind nicht dankbar.“  [Sura Yunus (10): 60]

„Aber die meisten Menschen haben keinen Iman.“  [Sura Hud (11): 17]

„Aber die meisten Menschen wissen nicht.“  [Sura Yusuf (12): 21]

„Aber die meisten Menschen sind nicht dankbar.“  [Sura Yusuf (12): 38]

„Das Urteil gehört allein Allah! Er hat befohlen, dass ihr niemandem dienen sollt außer IHM! Das ist die richtige Religion, aber die meisten Menschen wissen nicht.“  [Sura Yusuf (12): 40]

„Aber die meisten Menschen wissen nicht.“  [Sura Yusuf (12): 68]

„Aber die meisten Menschen, auch wenn du noch so sehr (danach) trachtest, sind keineMu’minin (Gläubigen).“  [Sura Yusuf (12): 103]

„Und die meisten von ihnen haben keinen Iman an Allah außer, dass sie dabei gleichzeitig Muschrikun sind.“  [Sura Yusuf (12): 106]

„Aber die meisten Menschen haben keinen Iman.“  [Sura ar-R’ad (13): 1]

Und mehr...

Kommentar von Neysted ,

Fabian222, im Koran wird dazu angewiesen, die Sunnah zu befolgen. Wie willst du außerdem einen gescheiden Tafsir des Korans ohne Sunnah machen? 

Antwort
von Almalexian, 86

Einige sicherlich. Auf jeden Fall ist die Diskrepanz zwischen der religiösen Führung und der Bevölkerung dort recht groß, gerade bei der Jugend.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community