Frage von chenhyung, 25

Hat der Ersatz eines Arztes eine eigene Praxis?

Es gibt ja immer diese Ersatzärzte die da sind wenn der eigentliche Arzt nicht da ist arbeitet der Arzt nicht selber und was passiert wenn er jemanden ersetzten muss

Antwort
von Tamtamy, 13

Es gibt verschiedene Fälle.
(1) Ein Arzt ist im Urlaub und muss seinen Patienten einen Kollegen nennen, der sich bereit erklärt hat, ihn in dieser Zeit zu vertreten. Dieser Vertretungsarzt behandelt in der Regel in seiner eigenen Praxis (also an anderem Ort)

(2) Ein Arzt fällt für längere Zeit aus (z.B. wegen eigener Erkrankung), will aber nach seiner Gesundung die Praxis weiterbetreiben. Dann kann er einen anderen Arzt als sog. 'Sicherungsassistenten' einstellen (erst einmal bis zu einem halben Jahr). Dieser macht dann in den Praxisräumen des erkrankten Arztes seine Arbeit.


Antwort
von mariontheresa, 4

Es gibt Ärzte, die nur solche längerfristigen Vertretungen machen. Sie werden von dem Praxisinhaber bezahlt. Das sind oft junge Ärzte, die noch keine eigene Praxis haben. Z.B. weil sie nach dem Staasexamen noch ihre Doktorarbeit schreiben und sich mit Vertretungen Geld verdienen. Oder sie wollen erst mal ausprobieren ob sie lieber im Krankenhaus oder in einer Praxis arbeiten wollen.

Antwort
von NadineBechtelt, 14

Ich weiß von meinem Onkel (Arzt im Krankenhaus), der springt gelegentlich bei Urlaub oder Krankheit des Arztes von einer Praxis ein.

Demnach: nein, er hat keine eigene Praxis, weil er im Krankenhaus arbeitet :-) Trifft jetzt jedenfalls bei meinem Onkel zu


Antwort
von agentharibo, 10

Du meinst sicher einen Vertretungsarzt, wenn der Hausarzt Betriebsurlaub macht.

Meist übernehmen Berufskollegen des Arztes die Patienten als Vertretung.

Kommentar von sojosa ,

...und die haben natürlich auch ne Praxis.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community