Hat der Beamter des Ausländeramts mich richtig beraten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Toll, daß deine Freundin das besser weiß, als der Sachbearbeiter, der sich nur mit sowas beschäftigt.

Du würdest auch als Deutscher keinen WBS bekommen wenn du nicht einen triftigen Grund hast, bei deinen Eltern auszuziehen und auch dann nur, wenn deine Eltern nicht leistungsfähig sind. Ein triftiger Grund wäre, wenn du eine Ausbildung in Köln machst, die du in Euskirchen nicht machen kannst oder dergleichen. Und auch dann wären zuerst deine Eltern für deinen Unterhalt zuständig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mikkey
21.12.2015, 15:11

WBS = Wohnberechtigungsschein (früher §5-Schein)

Bist Du sicher, dass Du darüber schreibst?

0

Deine Eltern haben ja inzwischen einen Aufenthaltstitel  mit unbeschränkter Erlaubnis zur Erwerbstätigkeit,

 dann können die doch für Dich eine Wohnung auf den freien Markt anmieten und Bürgen sein .. für Deinen Unterhalt sind die doch eh verantwortlich bis zum Ende Deiner Erstausbildung ... wenn Deine Eltern 2 feste Arbeitsverträge mit Verdienstnachweis vorlegen klappt es bestimmt mit einem Mietvertrag 

alles Gute m.l.G. ;)h

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die beiden Bedingungen sehe ich im Gesetz nicht (http://dejure.org/gesetze/AufenthG/9.html )

Nach meinen Erfahrungen mit den Sachbearbeitern bei der Ausländerbehörde teile ich Bitterkrauts Zuversicht über die Richtigkeit der Auskünfte nicht, zumal am Telefon gelegentlich Verständnisprobleme auftreten. Deshalb solltest Du die Frage nochmals wirklichen Experten stellen, die Du hier http://www.info4alien.de/cgi-bin/forum/YaBB.cgi findest.

P.S. Für Dein ansonsten sehr gutes Deutsch: "Der Beamte", des/dem/den Beamten ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn du deutsche Staatsangehörigkeit hättest, würde ein Wegzug von deiner Familie nicht vom Amt finanziert werden. Wenn man sich keine Wohnung und keinen Lebensunterhalt aus eigenen Mitteln leisten kann, muss man bis zu seinem 25. Lebensjahr bei seinen Eltern wohnen bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mikkey
21.12.2015, 15:11

Es geht hier nicht darum, sich "vom Amt" etwas bezahlen zu lassen.

0

Was möchtest Du wissen?