Hat der amerikanische Bachelor den gleichen Stellenwert wie in der Schweiz?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dein Vater hat damit leider nichtt ganz unrecht, denn das us-amerikanische Bildungssystem ist wesentlich differenzierter als das europäische, so dass man höllisch aufpassen muss, was für einen Abschlus man eigentlich wo macht.

Vielleicht ist das etwas zu allgemein formuliert, aber ein us-amerikanischer Bachelor kommt höchstwahrscheinlich nicht an das Niveau eines europäischen Bachelors heran. Der US-Bachelor weist oftmals einen wesentlich geringeren Anteil wissenschaftlich-methodischer Ausbildung auf und stellt trotz ähnlicher Ausbildunsgzeiten von bis zu drei Jahren eher eine Art allgemeinbildendes Grundstudium dar.

Allerdings mag das von Fall zu Fall verschieden sein. Deswegen solltest du dich über die Vergleichbarkeit bzw. Anerkennung eines US-Bachelors (etwa für einen Master in Europa) unbedingt schlau machen, bevor du ihn antrittst. Und damit meine ich weniger in so allgemeiner Form wie hier, sondern dann, wenn du einen konrkreten Studiengang im Auge hast.

Ansprechpartner dafür könnte etwa der DAAD sein.

Also, halte die Augen offen und informiere dich konkret. Die Wahrscheinlichkeit, dass dir ein nordamerikanischer Bachelor in Europa nicht als gleichwertig anerkannt wird, ist leider gar nicht so gering.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Theoretisch ist ein Bachelor bzw. ein Master gleich viel wert - in der Praxis kommt es aber auch drauf an, was genau man studiert hat und tlw. auch wo bzw. an welcher Uni. 

Ganz abgesehen davon: ein Studium in den USA ist wahnsinnig teuer, nicht umsonst starten unglaublich viele Absolventen mit einem riesigen Schuldenberg ins Berufsleben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du dir das internationale Ranking von Unis ansiehst (THE), wirst Du schnell erkennen, daß unter den bestplazierten Unis US- und englische Unis klar dominieren (was aber auch am angelegten Maßstab liegt, d.h. eine klare Präferenz für das anglo-amerikanische Bildungssystem dem Testverfahren implementiert ist).

  • 1. MIT
  • 2. Stanford
  • 3. Harvard
  • 4. Cambridge
  • 5. CalTech
  • 6. Oxford
  • 7. UCL (London)
  • 8. ETH Zürich
  • 9. Imperial College London
  • 10. Chicago
  • 11. Princeton

Dann ist es noch abhängig von der Fakultät / Fachrichtung. Solltest Du ein Stipendium am MIT, in Stanford o.ä. erhalten, wären die USA damit eine echte Alternative, insbesondere dann, wenn man beruflich auch international ausgerichtet ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt sicher in erster Linie darauf an, was Du beruflich vor hast. Willst Du im englischsprachigen Ausland arbeiten, wäre ein Abschluss aus den USA oder England sicher von Vorteil, zumal dann auch das Englisch sehr gut wäre.Willst Du nur im deutschsprachigen Raum arbeiten, wäre eine Ausbildung in der Schweiz gut, denn m.W. hat die Schweiz große Erfahrung und Renommee im Hotelwesen.Wenn Du unsicher bist, kannst Du auch ein paar Personalabteilungen von Firmen fragen, die für Deine Ausbildung infrage kommen , was dort bevorzugt wird.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?