Frage von Sobaron, 53

Hat denn evtl. irgendjemand von euch hier sein Physikstudium bei Dr. Harald Lesch in München gemacht: Falls ja, wie war er so als "Lehrer"?

...möchte einfach mal wissen ob er seinen Studenten alles auch genau toll erklärt, wie im Fernsehen/Tv ... :-)

Antwort
von wolfgang1956, 7

Das sind doch zwei völlig unterschiedliche Situationen.

1. In TV-Filmen erklärt Herr Lesch wie in einem Fachbuch physikalische Fragestellungen, die man als Zuschauer wie Leser zwar hinterfragen kann aber zunächst hinnehmen muss, sofern man kein besseres Wissen hat.

Da ich nicht bei Herrn Lesch studiert habe, kann ich den zweiten Teil deiner Frage nicht beantworten. Jeoch gilt sinngemäß folgendes:

2. Im Hörsaal einer Uni tragen Profs ihren Stoff vor, den man als Student kennen oder lernen soll. Häufig ergeben sich dabei Fragen, die man auch stellen sollte. Manche Antworten kann man in Fachbüchern finden, andere muss man sich „erarbeiten“ und den Rest kann man dann (s)einen Prof oder dessen Assistenten fragen.

Auch wenn es heisst, es gebe keine „dummen Fragen“, sollte man in diesem Zusammenhang wenigstens „geschickt“ Fragen. Ansonsten muss man sich als Student die Frage gefallen lassen, ob man das richtige Studium gewählt hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community