Frage von DanielKub, 63

Hat das Schwiegermonster recht?

Meine zukünftige und ich Heiraten nächste Woche. Wir haben uns ziemlich spontan letzten Monat dazu entschieden, und dann direkt der ganzen Familie und Freunden Bescheid gegeben. Es ist natürlich zu erwarten gewesen, dass viele nicht können, bei so einer spontanen Trauung. Das ist auch gar kein Problem für uns ! Es ist schließlich unser Tag, und wir machen die Feier ja nicht für die anderen (klingt böse, soll es aber nicht :-) ) Alle haben auch Verständnis und freuen sich einfach für uns, ob sie nun können kommen oder nicht. Wir wollen auch noch eine große Feier machen ungefähr nächsten Oktober. Das beruhigt die meisten ! Selbst meine großen Brüder können nicht kommen (mit guten Gründen).

Nun kommt das eigentliche Problem: Das Schwiegermonster! Sie ist total dagegen, dass wir so spontan Heiraten. Sie macht und regelrecht die Hölle heiß, weil nicht alle kommen können. Sie sagt, sie könne sich nicht freuen unter solchen Umständen, und sie wolle auch nur zur Trauung kommen aber nicht zur Feier. Sie unterstellt uns, alles absichtlich so gemacht zu haben, damit nicht alle teilnehmen können (??????).

Was haltet ihr davon ? Wir konnten leider wirklich nicht auf alle Rücksicht nehmen, so leid es uns tut. Wir hätten auch zur Not alleine geheiratet. Uns war es nur wichtig, dass wir beide das gerade schön finden. Sind wir wirklich so selbstsüchtig oder übertreibt meine Schwiegermutter ? Schließlich hat niemand anderes so reagiert wie sie.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von jaliya22, 33

wenn ihr so heiraten wollt, ist das doch eure entscheidung. das muss sie akzeptieren.

ich kenne auch ein paar, die haben sich super spontan (ich meine nur 1oder2 wochen vorher) entschieden zu heiraten. außer den aller-aller-engsten (eltern, geschwister) war niemand dabei. es wussten nichtmal alle freunde (sehr großer freundeskreis) bescheid. das war für alle völlig ok.  wieso auch nicht.  war ja nicht die hochzeit der anderen ;-)

Antwort
von Bambi201264, 55

Was Ihr da macht, ist nicht traditionell :)

Früher wurde eine Trauung MINDESTENS ein halbes, eher ein ganzes Jahr im Voraus geplant. Es wurden liebevolle Einladungskarten gestaltet, gebastelt und handschriftlich kalligraphisch veredelt usw. usf.

Ich finde es normal, was Ihr tut. Erklärt der Mutter Deiner Zukünftigen noch einmal genau, dass die eigentliche Feier "für Alle" im Oktober 2016 stattfinden wird...

Antwort
von zahlenguide, 55

Das Leben ist vergänglich. Schon alleine aus diesem Grund würde ich die Hochzeit bestimmt nicht verschieben. Es wird immer Leute geben, die nicht wissen, wie man sich in andere hineinfühlt und über das Leben anderer bestimmen wollen. Wenn Ihr die Hochzeit verschieben würdet und einem von Euch würde etwas geschehen, kann es sogar sein, dass Ihr Euch noch nicht einmal im Krankenhaus besuchen dürft, weil Ihr nicht verheiratet seid. 

Was ist also wohl wichtiger das Leben oder die Störenfriede?

Antwort
von Maximilian0296, 56

Deine Schwiegermutter übertreibt. Sie will eben das beste für ihre Tochter und dazu gehört in ihren Augen wohl eine große Hochzeitsparty am Tag der Hochzeit. Wär mir aber total egal. Macht euer Ding und lasst sie motzen :-)

Antwort
von KeinName2606, 15

Wäre mir egal ;) Ignoriert es einfach. Ihr liebt euch und das ist das wichtigste. Ich würde es ihr genau noch ein Mal in Ruhe erklären und sie ab dann ignorieren.

Antwort
von pbheu, 44

in romantischen tagen träumte man davon, bereits al minderjähriger nach gretna green zu fahren um dort heimlich zu heiraten. da war in jedem fall keiner dabei.

trotzdem. auch wenn es sicher nicht einfach ist, versucht nochmal ein gespräch mit ihr. für mütter ist nach der eigenen hochzeit das zweitwichtigste im leben wenn die tochter heiratet,

da freuen die sich das halbe leben lang drauf - und sind entsprechend empfindlich, wenn was schiefgeht. und das ist in ihren augen der fall, ihr seid verheiratet und diesen moment hat niemand mitbekommen...

ist eine reine kopfsache, eine feier habt ihr vor. wie wärs mit einer standesamtlichen trauung für alle gesetzliche auflagen und möglichkeiten - und dann einer kirchlichen trauung vor dem fest, in einem jahr, so wie es ihr entgegenkommt?

immerhin ist schiwegermonster die jenige, die auf eure kinder aufpasst, wenn ihr karriere macht oder mal abends weggehen wollt, sie kennt hausmittelchen, wenn mal jemand krank ist, weiss bescheid, wie ein ehekrach zu kitten ist und und und....... :-)

Kommentar von DanielKub ,

Ohje, dieser Frau würde ich niemals unsere Kinder geben..

Antwort
von LonelyBrain, 63

Who cares? Ist ja nicht ihre sondern eure Hochzeit. Bei dem Rest juckts euch ja auch nicht - passt doch!

Ich verstehe ihre Aufregung (wenn ich mich in die Situation hineinversetze) zwar schon aber dennoch ist es ja letztendlich euer Ding.

Viel Glück euch!

Antwort
von bartman76, 23

Handballen auf den Mund legen und .... Pfffffffft!

Das geht sie gar nichts an.

Kommentar von DanielKub ,

Definitv der beste Kommentar :D

Antwort
von LustgurkeV2, 60

Is ganz allein eure Entscheidung - Alles easy.

Kann aber auch verstehen daß die Schwiegermutter nicht davon begeistert ist.

sie hat sich was Großes vorgestellt und bekommt nun die Light-Variante. Trotz allem muss sie da durch.

Btw. Ich finde daß man sich aber auch Zeit lassen sollte bei so etwas Lebenseinschneidendes wie eine Heirat.

Kommentar von DanielKub ,

Wir sind schon seid einem Jahr verlobt.. Wir hatten nur nie richtig angefangen zu planen..

Light-Variante :D das muss ich mir merken !!!

Kommentar von LustgurkeV2 ,

:D... Na dann. Alles Gute

Antwort
von aribaole, 39

Ist eure Entscheidung, nur kann ich dein/e (Schwiegermonster? Schwiegermutter auch verstehen. Sie will halt eine große Feier für ihre Tochter, was halt normal ist. Eine Feier um 1 Jahr (fast) zu Verschieben, ist auch nicht der wahre Jakob!
Mir pers. scheint eure Entscheidung auch Überstürzt. Aber wie gesagt: eure Entscheidung.
Ps. Wenn du deine Schwiegermutter schon Monster nennst, sind Probleme schon Vorprogrammiert.

Kommentar von DanielKub ,

Wieso überstürzt ? Wir haben nichts "verschoben". Das mit nächstem Jahr haben wir erst jetzt festgelegt.

Sonst nenne ich sie nicht so :D

Kommentar von aribaole ,

Alles gute

Antwort
von josef050153, 8

In einer Ehe gibt es gute und weniger gute Dinge. Diene Schwiegermutter scheint zu den furchtbaren zu zählen.

Antwort
von blackhawk2014, 26

seit wann hat jemand einen Anspruch darauf zur Trauung zu kommen? Lebt euer Leben, so wie es euch gefällt und nicht so, wie sie es will.

Ganz einfach ;)

Antwort
von Virginia47, 13

Mein Schwiegersohn wollte ursprünglich in Las Vegas heiraten. Da hätte ich nciht mitgekonnt. Glücklicherweise haben sich die Beiden umentschieden und im Ort geheiratet. Das war eine wunderschöne Feier, die mir viel bedeutet hat.

Ich kann den Unmut deiner Schwiegermutter durchaus verstehen. Und ich halte auch nicht viel davon zu heiraten und dann ein Jahr später zu feiern. Das ist nicht dasselbe, wie wenn man am eigentlichen Hochzeitstag feiert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten