Frage von KatzenMarkus, 47

Hat das neue Testament das alte Testament abgelöst / überdeckt, und hat das neue Testament heute einen höheren Stellenwert und ist beliebter als das alte?

Antwort
von Stachelkaktus, 18

Das alte Testament war sozusagen für Anfänger. Für ein Volk, das bis dato komplett andere Götter verehrte und sich so langsam an Gott annähern und sich für ihn entscheiden sollte.

Das neue Testament ist dann gewissermaßen die Weiterentwicklung für Fortgeschrittene.

Beispiel: Das "Auge um Auge, Zahn um Zahn" im AT bedeutete, dass man für etwas Rache üben durfte, aber nicht mehr als das, was einem selbst angetan wurde. Das NT fordert hingegen Vergebung. Nach Schlag auf die linke Wange auch die rechte hinhalten statt Rache.

Übrigens gibt es sogar ein "drittes Testament", das ist auch spannende Lektüre. 😉

Antwort
von Viktor1, 11

Der Begriff "Testament" steht hier für Bund (mit Gott)
https://de.wikipedia.org/wiki/Bund\_%28Bibel%29
Daß der "Alte Bund" abgelöst wird durch den "Neuen Bund" wurde schon bei Jeremia 31,31-34 angedacht und in Hebräer 8,1-13 bestätigt.
http://www.bibleserver.com/text/EU/Hebr%C3%A4er8
Daraus der letzte Vers:

13 Indem er von einem neuen Bund spricht, hat er den ersten für veraltet
erklärt. Was aber veraltet und überlebt ist, das ist dem Untergang nahe
.
Außerdem hat Jesus für diesen "Neuen Bund" sein Leben gegeben.
Luk.22,20
22Ebenso nahm er nach dem Mahl den Kelch und sagte: Dieser Kelch ist der Neue Bund in meinem Blut, das für euch vergossen wird.
Warum sollte Jesus für seine Botschaft des "Neuen Bundes"  sein Blut vergießen, wenn der "Alte Bund" noch Bedeutung hätte.
Im "Alten Testament", welches du in den Schriften der Bibel ansprichst, sind u.a die mos. Gesetze enthalten. Diese wurden durch das "eine Gebot des Herzen" im "Neuen Bund" abgelöst.
Mit Stellenwert oder Beliebtheit hat dies nichts zu tun.

Antwort
von chrisbyrd, 7

Das Alte Testament etabliert Prinzipien, die im Neuen Testament veranschaulicht werden. Das Alte Testament enthält viele Prophezeiungen die im Neuen Testament erfüllt werden. Das Alte Testament liefert Geschichte über ein Volk, während das Neue Testament sich auf die Person fokussiert. Das Alte Testament zeigt den Zorn Gottes gegen Sünde (mit kurzem Blick auf Seine Gnade); das Neue Testament zeigt die Gnade Gottes gegenüber Sündern (mit kurzem Blick auf Seinen Zorn)
Das Alte Testament sagt einen Messias voraus (Jesaja 53), und das Alte Testament offenbart wer der Messias ist (Johannes 4,25-26). Das Alte Testament zeigt Gottes Gesetz auf, das Neue zeigt wie Jesus, der Messias, das Gesetz erfüllt (Matthäus 5,17; Hebräer 10,9). Im Alten Testament handelt Gott meist mit Seinem auserwählten Volk, den Juden; im Neuen geht es hauptsächlich um Gottes Umgang mit Seiner Gemeinde (Matthäus 16,18). 

Das Alte Testament sah das Paradies für Adam verloren; das Neue zeigt wie das Paradies wiedergewonnen wurde durch den zweiten Adam (Christus). Das Alte Testament verkündet, dass der Mensch durch seine Sünde von Gott getrennt wurde (1. Mose) und das Neue Testament verkündet, dass die Beziehung zwischen Mensch und Gott wieder hergestellt werden kann (Römer 3; 6). 

Das Alte Testament legt also die Basis für das Kommen des Messias nieder, der sich Selbst geopfert hat für die Sünden der Welt (1. Johannes 2,2). Das Neue Testament zeichnet den Dienst von Jesus Christus auf und schaut zurück, auf was Er getan hat und wie wir darauf reagieren müssen. Beide Testamente eröffnen den gleichen heiligen, barmherzigen und gerechten Gott, der Sünde verdammt und sich wünscht Sünder zu retten durch das Sühnopfer. In beiden Testamenten eröffnet sich Gott selbst für uns und zeigt uns, wie wir zu Ihm kommen können durch unseren Glauben. (1. Mose 15,6; Epheser 2,8).

Antwort
von Zicke52, 13

Nein. Das "alte Testament" ist der jüdische Tanach, und der besteht ja weiterhin

Das NT ist ursprünglich eine jüdische Strömung, die Jesus als den von den Juden erwarteten Messias betrachtet. Da diese Strömung sich nicht vollkommen durchsetzen konnte, hat sie sich abgespalten und zu einer neuen Religion entwickelt, dem Christentum.

Das Christentum (NT) hat das Judentum (AT) nicht abgelöst, sondern besteht parallel dazu.

Antwort
von pinkyitalycsb, 5

Nein, abgelöst nicht, eher vervollkommnet!

Jesus hat sich immer wieder auf den Teil der Bibel bezogen, den wir heute
das Alte Testament nennen. Wie oft hat er Verse daraus zitiert und seinen
Zuhörern vorgeworfen, dass sie sich nicht an die Worte der Bibel hielten!

Wenn jemand etwas gefragt hat, um ihn zu provozieren, antwortete er häufig: „Habt ihr nicht die Schrift gelesen, die sagt...“, und zitierte den entsprechenden Bibelvers. Oder er sagte einfach nur: „Ihr kennt die Schriften nicht!“ und zitierte sie daraufhin.

Im Alten Testament befinden sich dieselben Lehren des Neuen Testaments, einschließlich des Gebotes der Nächstenliebe. Schon allein die 10 Gebote weisen auf die Liebe zu Gott und dem Nächsten hin. Aber sie wird noch mehrere Male als Gebot Gottes ausdrücklich an verschiedenen Stellen erwähnt!

Jesus hat aber ganz besonderen Wert darauf gelegt und immer wieder sehr detailliert darauf hingewiesen, weil das Volk Israel sich offensichtlich nicht genügend daran gehalten hatte, was allerdings heutzutage in christlich geprägten Ländern trotz des Neuen Testaments immer noch so einige Schwierigkeiten zu bereiten scheint!

Sühnopfer mit Tieren und bestimmte Strafmaßnahmen haben mit dem NT ein Ende gefunden, weil Jesus selbst mit seinem Opfer definitiv für alle gesühnt hat, die ihre Sünden bereuen.

Das NT ist für Christen von grundlegender Bedeutung und sicher auch beliebter. Es ist aber nicht so, dass damit alle altestamentarischen Lehren ausgelöscht wären. Die 10 Gebote werden auch hier wiederholt und sind nach wie vor gültig und oft sogar noch strenger zu befolgen, denn Jesus hat erklärt, dass die Sünde nicht erst mit der Tat selbst, sondern bereits mit dem Gedanken daran beginnt!

In Matthäus 5:27-28 lesen wir z.B.: „Ihr habt gehört, dass gesagt ist (2. Mose 20,14): »Du sollst nicht ehebrechen.«  28 Ich aber sage euch: Wer eine Frau ansieht, sie zu begehren, der hat schon mit ihr die Ehe gebrochen in seinem Herzen.“ (Luther 2017)


Antwort
von Nunuhueper, 13

Fragst Du doch besser, warum sich die Christen so benennen!

Das Neue Testament ist das Evangelium oder die frohe Botschaft, die Christus den Menschen brachte. Das Alte Testament ist biblische Geschichte.

Antwort
von JTKirk2000, 9

Das kommt wohl darauf an, wen man fragt. Das Alte Testament hat nur auf das Leben, Lehren und Wirken Jesu vorbereitet, doch letzteres enthält nur das Neue Testament, und um genau zu sein, berichten von diesem nur die vier Evangelien mit verschiedenen Schwerpunkten.

Antwort
von o0bellaAnna0o, 12

Jesus hat durch seinen Tod die Möglichkeit gegeben, dass jeder Mensch ohne Opfer sondern nur durch Gebet, die simple Bitte um Unschuld, von seinen Sünden befreit werden kann. Im AT verlangte Gott noch Tieropfer, seit Jesus aber nicht mehr. Im AT galten noch andere Regeln, die im NT aufgehoben werden vergleiche dazu die “Bergpredigt“. Trotzdem sind die Geschichten des AT wichtig, um Gott kennen zu lernen. Für jeden, der nach Christus lebt, gilt aber die neue Lehre, die er verbreitete. So geltend natürlich nur für Christen, Juden sehen das natürlich ganz anders, ganz zu schweigen von sämtlichen anderen Religionen.

Kommentar von dsdmann ,

Im alten testament stehen aber noch tausend andere regeln und nicht nur die 10 gebote oder tieropfer oder beschneidung. Hab gehört aber das di3 teilweise aufgehoben wurden.

Kommentar von o0bellaAnna0o ,

Na, da hat aber einer Ahnung, hm? Ich glaube, du hast weder die Bibel noch meine Antwort vollständig gelesen.

Antwort
von eleteroj3, 7

der Jesus im historischen Kontext war jüdischer Rabbi, Torah-Kundiger mit hoher Autorität, Rechtsgutachten zu den Vorschriften der Torah abzugeben.

Jesus sagt in verschiedenen Gesprächen, er sei nicht gekommen, die Torah und ihre Vorschriften 'aufzuheben', sondern 'sie mit Sinn zu erfüllen'.

Während andere jüdische Rechtslehrer (heute als Orthodoxe bezeichnet) die Torah minutiös, wortwörtlich und kasuistisch auslegten, so wie heute immer noch auch die Sunniten den Koran, fragte Jesus immer nach dem zugrundeliegenden Prinzip, dem Sinn der Einzelvorschriften (Sabbatgebot, Steuern, Steinigung, Ehescheidung etc etc).

Die christliche Theologie stützt sich natürlich auf diese Lehren des Evangeliums. In Calvinistischen Gemeinden, vor allen im Angelsächsischen Raum, wurde und wird das Alte Testament nahezu gleichwertig zum Neuen gelesen - christlicher Fundamentalismus.

Also es gibt auch in den christlichen Gemeinschaften große Unterschiede, man kann daher deine Frage auch nicht verallgemeinert beantworten.

Antwort
von hummel3, 12

Frage dich einfach ganz allgemein was ein "Testament" ist und welche Konsequenzen es hat. Wenn du das verstanden hast, dann weißt du auch die Antwort auf deine Frage. - Ein "neues" Testament löst immer ein "älteres, vorausgehendes" Testament ab oder ergänzt es.

Nicht anders verhält es sich mit dem Alten und Neuen Testament der Bibel und dem Glauben ihrer Anhänger. - Das Neue Testament ist danach das "neue Vermächtnis" Gottes an seine Geschöpfe und erklärt sich in seiner Beziehung zum Alten Testament durch seinen Inhalt selbst!

Dabei spielt es dann auch keine Rolle, welches der beiden beliebter ist. Was zählt ist die Aktualität eines Testaments.

Zudem kann man im Vergleich der beiden Testamente leicht feststellen, welches der beiden wohl das "beliebtere" Testament sein muss.

Gemessen an deinen anderen Fragen bin mir sogar fast sicher, dass du als Fragesteller das auch schon selbst weißt. Unklar ist mir nur, warum du die Frage überhaupt noch gestellt hast.

Kommentar von edmuina ,

what? wenn das alte vom neuen abgelöst worden wäre, dann wäre es ja weg. es bildet aber gemeinsam mit dem nt die grundlage des christentums. die bibel.

Kommentar von hummel3 ,

@edmuina

Ganz offensichtlich hast du meine Antwort nicht verstanden. Lies sie doch bitte noch einmal oder auch öfters.

Das Alte Testament ist die nur die Grundlage des Neuen Testaments.

Antwort
von josef050153, 7

Hat das neue Testament das alte Testament abgelöst / überdeckt

Das Alte Testament im Sinn eines Bundes wurde durch das Blut Jesu Christi von einem Neuen Bund abgelöst. Das bedeutet allerdings nicht, dass die Gesetze des AT aufgehoben sind, sondern sie wurden nur auf einen höheren Standpunkt gestellt. Lies Mal Matth 19:1-9.

So ist es bei vielen anderen Dingen auch (z.B. Sabbatgebot). Deshalb ist es ja als Christ auch nicht verboten, sich an das alttestamentliche Gesetz zu halten, man muss es nur nicht.

Antwort
von fricktorel, 7

Durch das Opfer Christi wurden die "Buchstabengesetze" des Alten Testamentes in eine "geistige Bedeutung" umgewandelt (Mt.5,27-28; 33-34 etc.).

Jesu hat das "Alte" sozusagen "erfüllt" (Mt.11,28).

Gottes Volk "Israel" musste z.B. einmal im Jahr (3.Mose 23,34) das "Laubhüttenfest" feiern.

Jesu ist diese "Hütte" (Offb.21,3), die wir "täglich" besuchen sollten (Joh.15,4).

Antwort
von Melinda1996, 17

Geht es in beiden Testamente um das selbe ?

Da es nicht so ist ist es auch keine ablöse sondern eher eine vortsetzung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten