Frage von paranomaly, 175

Hat das mit den Anunnaki doch einen wahren Kern?

Mich beschäftigt dieses Thema schon ein weilchen. Die Sumerer hatten früher schon ein großes Wissen, dass sie in Stein gehauen haben. Bei Ausgrabungen wurden auch schon merkwürdige Artefakte gefunden. Oder Tunnel die so exakt gegraben wurden wie es selbst heute nicht möglich wäre. Auch neue Untersuchungen an den Paracas Schädeln gab Rätsel auf. Wäre es also möglich dass etwas Wahres an der Sache ist? In den Keilschriften ist immer wieder von den Göttern Enki, Anu, Toth usw. die Rede.

Antwort
von Daggero, 2

Aufgrund der unglaublichen Tatsachen, und der Unglaubwürdigkeit der Thematik, ist es sehr schwer dieses Thema in die Gesellschaft, oder in einzelne Gruppierungen zu implementieren. Letzten Endes ist nicht nur der Kern davon war, sondern ist das, was zählt, wenn man die Begründung der Spezies Mensch nachvollziehen möchte. Die Anunnaki, welche als erste vor 450.000 Jahren auf die alle kamen, haben in verschiedenen Stufen und verschiedene Entwicklungsetappen in der Kausalkette von Ereignissen zu unserer Realität führt, bis heute noch Einfluss. Wenn man die Anunnaki noch im Vorfeld, vor der Besiedlung der Erde, als eine Gruppe von Bewusstsein in imsp interpretiert, welche durch technologische Mittel die Fähigkeit hatten, ihren Geist beziehungsweise das Bewusstsein von dem Sterbenden Körper in einen neuen geklonten und effizienteren oder effizienter gebaute Körper zu transferieren. Dies ging damals und heute auch noch so weit, dass die Bewusstseine die diese Fähigkeit hatten, in Körper inkarniert sind, welche anderen extraterrestrischen Spezies angepasst sind. So kontrollieren Sie aus der Gruppe der Reptiloiden, und der Gray, oder auch wow genannt die Menschheit, ebenso wie aus der Menschheit selbst.

Antwort
von Fantho, 79

Sagen wir mal das so: Die Keilschriften konnten übersetzt werden. Das ist ein Faktum. Was den Wahrheitsgehalt der sumerischen Texte betrifft, gibt es gegenteilige Meinungen...

Mittlerweile wurde der 'Vordenker' Sitchin durch andere mit neuen Entdeckungen bestätigt, wie zB durch einen Michael Tellinger in seinen Werken 'Die Sklavenrasse der Götter', oder 'Die afrikanischen Tempel der Annunaki'..

Gruß Fantho

Antwort
von weckmannu, 65

Die archäologische Forschung hat festgestellt, daß der Name Annunaki Götter in der sumerischen Mythologie bezeichnet. Normalerweise geht man davon aus, daß Götter geistige Wesen im Jenseits sind. Ob man Götter als real betrachtet, ist Sache des persönlichen Glaubens.

Kommentar von stey1954 ,

@weckmannu,

Es geht hier nicht um die Götter, an die als Verehrung, geglaubt worden war, es geht um die Götter, die Glauben erfanden und zu ihren Zwecken ausnutzten, da es anders nicht ging. Menschen waren wahrscheinlich noch auf der Stufe: Austrolopitekus oder Pitekantropus (wie wird das überhaupt geschrieben?) und denen konnte wenig, von dem forgeschrittenen Zeug der Anunnaki, beigebracht werden, also versklaven und hoffen, daß deren Geschichte sich nich irgendwan mal daran erinnert. Anunnaki schrieben ihre Texte auf Ton und branten es, den Menschen aber gaben sie vergängliches "Papier" - dann gibt es auch keine Geschichte. Gemeiseltes im Stein, wird zur Fabel werden, das wussten die. Probleme fingen an, als die merkten, das "Affen" feinfühlig sind und man sich in die verlieben  kann. Da war aber schon Saat fruchtbar gefallen und Manipulationen brachten uns hervor, "Gott sei gedankt".

Was sagst Du weckmannu zu meiner Meinung über Anunnaki?

Liebe Grüße von uns beiden  <(●_●)>  Pippa & Rozina 

Kommentar von weckmannu ,

Ich bin nicht deiner Meinung, sondern denke, daß Götter keine stofflichen Wesen sind oder waren. Die Tontafeln stammen aus einer Zeit, die mindestens 30000 Jahre später war - wurde mit physikalischen Messungen festgestellt - als die Zeit der Australopitheci oder Pithekantropi.

Kommentar von stey1954 ,

@weckmannu,

Nein, ich sagte, Anunnaki fanden bei Australopitheci und dann bei Pithekantropi heraus, daß die Gefühle haben, liebenswert sind und dann kamen Gen-Manipulationen. Erst Jahrtausende danach, gab es das mit den Tontafeln und der Schrift.

Du meinst, den Gott gab es nie - sichtbar? Wie meinst Du, erfuhren dann "Menschen" damals, daß es ihn gibt und daß er unsere Menschengestalt vorgab. Wie so "schuf er uns, nach seinem Bild", wem und wie teilte er dies mit? Vergiß bitte nicht, noch heutzutage gibt es uralte Völker, die nie Schrift oä. hatten und seit Generationen vom Vater zum Sohn eigene und des Volkes Geschichte, weiter gaben. Bei Vergleich solcher, stellte man fest, daß verblüffende Ähnlichkeiten vortraten, die mit nichts zu erklären sind, auußer mit SICHTUNG !!!

Denk bitte gut nach und sag  dann, was Du dahu meknst.

PS: eine Frage: wie kann man schriftlich, hierzulande schreien? Wie erkennt man, ob man vom Geschriebenen angeschrien wird?

Liebe Grüße von uns beiden  <(●_●)>  Pippa & Rozina 

Kommentar von weckmannu ,

SICHTUNG nennt man normalerweise Vision und das kann ein Sehen in geistige Welten sein. Johannes hat in der Offenbarung von einem Blick in das Buch des Lebens und in die Zukunft berichtet. Die Geschehnisse der Zukunft waren damals noch gar nicht stofflich. Damit will ich zeigen, daß man nichtstoffliches oder geistiges sehen kann, nämlich in Visionen -- oder glaubst du, daß du beim Träumen Stoffliches siehst?

Kommentar von stey1954 ,

@weckmannu,

also, Bibel sagt, daß der Gott uns nach seinem Bildnis erschuf - bedeutet, isrgenwelche Gestalt muss er doch gehabt haben, da man, Zitat: "Götter keine stofflichen Wesen sind oder waren", solche "Wesen" ohne stoffliche Gestalt, gar nicht abbilden kann.

Hast Du da eben den Behauptungen der Bibel widersprochen? Weißt Du besser, wer oder was Gott ist, als die Bibel?

Also, weckmannu????

Liebe Grüße von uns beiden  <(●_●)>  Pippa & Rozina 

Kommentar von weckmannu ,

Es gibt viele Gemälde von Engeln, obwohl diese keinesfalls stofflicher Natur sind. Du denkst viel zu materialistisch. Die Bibel spricht bei diesen Themen von geistigen Welten, in die Propheten geblickt haben. Das Bild Gottes ist ebenfalls ein innerliches Ideal, das außerhalb unseres grobstofflichen Denkens ist. Informiere dich mal über den Unterschied zwischen grobstofflich und feinstofflich. Mit all dem sehe ich mich durchaus im Einklang mit dem, was in der Bibel steht, nur lese ich sie mit ganz anderen Augen als du. ---

Du meinst, du wüßtest, was Gott ist und hast dir in Wirklichkeit eine Vorstellung davon gemacht, die aus deiner Phantasie und Auslegung der Bibel entstanden ist. Da ich die Bibel anders als du lese, habe ich nicht die gleiche Vorstellung davon. Du mußt deinen Gesprächspartnern zugestehen, daß sie nicht alles so wie du sehen und darfst nicht gleich annehmen, ich wolle der Bibel widersprechen,nur weil du etwas Anderes herausliest.

Kommentar von stey1954 ,

@weckmannu,

kennst Du überhaupt die Geschichte der Engel? Es gab 200 und kamen die Leiter hinunter! Unser Thema sind die Anunnaki!

Ich bin Atheistin,  ich kenne nichts aus der Bibel, ich las sie nicht und habe auch kein Interesse daran, wie auch an allen anderen Religionen der Welt, aber ich weiß, daß ein Bildnis oder Abbild, immer was Gesehenes voraussetzt, wie bei einem Foto! Ich kann nicht näher dieses Thema Gott angehen, da mich gutefrage.net-Team gewarnt hatte, bei zu frapierender Abweichung bei Antworten vom Normalfall, werde ich ausgeschlossen - also, Bibel, njet!!!, da ich ganz ALLEINE auf dieser Welt bin. 

Eines habe ich verstanden, ich brauche den Unterschied zwischen grob- und feinstifflich nicht zu kennen, ist nichts irdisches und nichts menschliches. Für Dich ist/war Gott nur ein Geist - feinstofflich und Du glaubst dies wirklich! Anunnaki wurden auch als Götter angesehen, was sind die für Dich - feinstofflich, ausnahmslos mit Adler - Schnabel?

Marerialistisch denken meistens nur die Menschen, die zu oft bei Ausgrabungen, Zeugen arheologischer Materialisierung des feinstofflichen waren. Und die Welt, war es. Vor 30 Jahren hat man auch geglaubt, Jesus Christus sei auch nur feinstofflich - nun zunehmend, nicht mehr. Also, ich erwähnte Bildnis und nun willst Du mich bekehren??? 

Ich weiß nicht was Gott ist/war und interessiert mich auch nicht, ich weiß nur, was ein Bildnis ist! Und nur darum ging es auch! 

Was sagst Du - SICHTUNG  nur feinstofflich??? Du redest über Wahrsagen, Hellsehen und Teäumen, ich redete über weit auseinander lebende Völker, die das Gleiche sahen und daraus Mythen, wie die mit Anunnaki, schufen. 

Eigentlich, interessiert mich nicht mehr Deine S-/Meinung - da Du die gar nicht hast!!! Ich wollte mit DIR reden!

Liebe Grüße von uns beiden  <(●_●)>  Pippa & Rozina 

Kommentar von weckmannu ,

Hier schreibst du "ich kenne nichts aus der Bibel" - vorher schreibst du "was die Bibel sagt"  - du widersprichst dir selbst.

Ich rede darüber, was die Völker sahen: du willst nicht verstehen, daß sie in Visionen feinstoffliche Dinge sahen, auch die Vogelbilder

Kommentar von stey1954 ,

@weckmannu,

ich kenne es auch nicht, was es in der Bibel eigentlich bedeutet, diesen "nach Abbild erschaffen"-es ist auch kein Zitat, da es nur ungefähr so klingt. Um es zu kennen, müsste ich wissen, was davor und was danach in der Bibel steht. Jedes 6-jährige Kind weiß, das wir nach Abbildung erschaffen wurden, von wem auch immer!!!

Du bist 75J. Das erklärt alles. Dein Alter, Geschlecht und Deine Sprachkenntnisse erlauben Dir nicht, zuzgeben, daß Du dich womöglich irrst. 

ES IST ALLES KLAR!!! IST NICHTS FÜR MICH UND AUCH NICHT FÜR DIE ANDEREN, WEITER ZU MACHEN!!! DIES HIER NIMMT KEIN ENDE, DA ES NICHT NEHMEN DARF.

Liebe Grüße von uns beiden  <(●_●)>  Pippa & Rozina 

Antwort
von stey1954, 51

@paranomaly,

JA

Keinem Volk, keiner Kultur dieser Erde ging es so prächtig, daß sie Luxus genossen in Gestein Blödsinn einzumeiseln. Dies tut Mensch/Anunnaki nur dann, wenn was Wert ist, es zu verewigen !!!

Wenn es welche gibt, die anders darüber denken - dann kennen die, die Menschheit nicht!

Liebe Grüße von uns beiden  <(●_●)>  Pippa & Rozina 

Antwort
von jurgensnuppy, 84

Hi paranomaly
ich wüsste keinen Grund warum man sie nicht in seine Wahrheitssuche
miteinbeziehen sollte. 

Alleine Sitchin konnte mehr als zehn Bücher aus den sumerischen Schriften schreiben. Sitchin wurde gehasst und geliebt, was er von den Keilschriften übersetzte wurde von vielen als Mythologie und unwahr verschrien, aber ob es so ist weiß leider niemand. 

Von der Bibel könnte man genau das gleich behauten. Nichts kann man beweisen, niemand war dabei, es ist alles nur Glaube.

Antwort
von Corvo21, 102

Das wird man nie genau wissen es gibt ja tausende solcher Verschwörungstheorien. Ich halte nicht viel davon nach dem Niedergang der Antike ist nun mal viel wissen verloren gegangen unter anderem mussten wir ja auch die Diplomatie wieder entdecken

Kommentar von paranomaly ,

In dem Buch "Die Anunnaki. Vergessene Schöpfer der Menscheit" sind Übersetzungen von Keilschriften der Sumerer niedergeschrieben. Man fand dort auch exakte Angaben zu den Planeten im Sonnensystem was Umlaufdauer und Entfernung angeht. Auch von dem "Missing Link" in der DNA des Menschen ist die Rede. Aber denkbar wäre es doch?

Kommentar von PatrickLassan ,

Denkbar ist eine Menge, beweisbar ist davon gar nichts. 'Missing Link' und DNA haben übrigens nichts miteinander zu tun.

Kommentar von stey1954 ,

@PatrickLassan,

Sie meint doch, das "Missing Link" nie gefunden werden wird, da es einen "Umsprung" vom Affen zum Menschen nur in unserer DNA gab, durch Fremdeinwirken!!!

Alles was da ist, hat auch einen Sinn - nur Du, Du müsstest klug genug sein, um es zu erkennen!

"Missing Link" hat doch was mit unserer DNA  zutun, oder???

Kommentar von weckmannu ,

Nur sehr entfernt. Das missing link sind Übergangsformen zwischen Hominiden und homo sapiens. Man hat inzwischen schon einige Zwischenformen gefunden.

Kommentar von stey1954 ,

@weckmannu,

man hat aber auch in unserem Genpool solche Müll-Gene gefunden, die nirgendswo mehr auf dieser Erde vorkamen oder vorkommen, aber humanoiden Ursprungs sein müssten, mit sehr ungewöhnlichen A,C,T & G - Kombinationen. Es gibt Gelehrte auf dieser Erde, die fest überzeugt sind, daß der, von uns gesuchter Missing Link gar nicht existieren kann, da es auch andere plausible Erklärungen für sein Fehlen gibt. Nach und nach kommen sie aus allen Löchern gekrochen und geben zu, daß bis dato Gefundenes nicht ausreicht, um diese sprunghafte Schubentwicklung des Menschen und um diese frapierenden Differenzen zwischen jetzt und Vorzeit zu erklären. Das mußt Du doch mitgekriegt haben weckmannu? Schädel-Volumen hat sich damals im Laufe von 5.000 Jahren um mehr als 150% vergrößert. Letzte 5.000 Jahre sogar um mehr als 7% vergrößert ???

Ich sage nicht, daß es nie zwischen den Kontinentan, wie auch immer gearteten Austausch gab, ich sage nur, daß es sehr außergewöhnlich ist, daß z.B. alte Mesoamerikaner, deren Vogel-Göttern nicht den Schnabel einer Krähe gaben, sondern, wie die, der Anunnaki, gebogen, wie beim Adler waren - wie das? Eine Art Vermittler, gab es anscheinend, so weit sich Menschheit erinnern kann. Also, Einwirkungen aller anderen Art, sind auch anehmbar!

Liebe Grüße von uns beiden  <(●_●)>  Pippa & Rozina 

Kommentar von stey1954 ,

Genau 332 Gene aus unserer DNA gibt es nirgendswo mehr auf dieser Welt. Bei allen Lebewesen, kann man Evolution, von sehr einfachem zu komplizierteren Wesen verfolgen - nicht bei uns, wir sind Ausnahme !!! 

Kommentar von stey1954 ,

Permutatio: statt 332 kommt 323 hin!!! Sorry!

Kommentar von stey1954 ,

@weckmannu,

meinst Du Flores-Kultur und Denisova-Menschen? Die sind keine verlorenen Teile unseres "Astes", unseres Missing Link, die sind ganz anderer Stamm von Menschen, die sich lange vor Missing Link- Verwandlung, bereits abgetrennt hatten und autark entwickelten!

Kommentar von stey1954 ,

@weckmannu,

Quelle: WIKI

1. "Die Denisova-Menschen[1] "

"sind eine Population der Gattung Homo, die eng verwandt ist mit den Neandertalern und den anatomisch modernen Menschen(Homo sapiens), jedoch genetisch von beiden Arten unterschieden werden kann. In der englischsprachigen Fachliteratur werden sie Denisova homininsoder kurz Denisovans genannt.

Die Denisova-Menschen lebten vor rund 40.000 Jahren – während derAltsteinzeit – im Altai-Gebirge im südlichen Sibirien."

2. "Homo floresiensis („Mensch von Flores“)" 

"ist eine ausgestorbene, kleinwüchsige Art der Gattung Homo. Die im September 2003 auf der indonesischen Insel Flores entdeckten und dieser Art zugeordneten Knochenfunde wurden 2004 in der Erstbeschreibung auf ein Alter von rund 18.000 Jahren datiert.

Die jüngsten Befunde – darunter eine neuerliche genaue Beschreibung aller Knochen des Schädels[3] – „deuten jedoch darauf hin, dass Homo floresiensis eine klar unterscheidbare Art“ war.[4]"

Von Dir wurde aber behauptet, das vom Missing Link inzwischen einige Zwischenformen gefunden wurden, 

ZITAT: "Man hat inzwischen schon einige Zwischenformen gefunden."  

- was gar nicht stimmt, da nur die beiden, oben angegebenen HOMO - ARTEN, damit gemeint sein konnten!

LG

Kommentar von Fantho ,

Man fand dort auch exakte Angaben zu den Planeten im Sonnensystem

Nicht nur das, sondern auch Abbildungen von 13 Planeten in unserem Sonnensystem, statt 12...

Man nimmt an, dass es sich dabei um den Planeten Nibiru gehandelt haben könnte; lt. den sumerischen Keilschriften...

Gruß Fantho

Kommentar von stey1954 ,

@Fantho,

Nibiru soll ein Zwillingsstern "Brauner Zwerg" unserer Sonne sein, der auch den Namen Nemesis trägt und alle 26.000 Jahre wieder um die Sonne herum kommt und sein Orbit durch O'ortsche Wolke, Kuiper Gürtel und Asteroiden Gürten zw. Mars & Jupiter führt, Alles aufmischt und Erde es alle 26.000 Jahre ausbaden muss. Nachgewiesen ist nur, daß es tatsächlich alle 26.000 Jahre auf der Erde durch Katastrophen zu Massenaussterben kommt - wodurch, wagt man es nicht zu behaupten!

Kommentar von stey1954 ,

Nicht 26.000 Jahre, sonder 26,000.000 Jahre !!!  Mehrmals falsch kopiert.

SORRY

Kommentar von weckmannu ,

Das Gerücht über Nibiru geistert seit über 100 Jahren durch die Welt und hat eventuell zur Entdeckung von Pluto geführt. Die 26000 Jahre sind wohl mit dem Platonischen Jahr der Präzession verwechselt worden.

Kommentar von stey1954 ,

????

Kommentar von stey1954 ,

Anunnakis nannten diesen Stern Nibiru, also mehr als 100J geistert es durch die Welt!

Leb' wohl !

Kommentar von weckmannu ,

Die Umlaufdauer der sichtbaren Planeten kann durch geduldige Beobachtung durch Menschen festgestellt werden, dazu braucht man keine Götter. Die Genauigkeit der Übersetzung im Buch über die Annunaki ist fraglich, weil die Autoren schon aufgrund ihrer fehlerhaften Datierung keine Fachleute sein können.

Kommentar von stey1954 ,

@weckmannu,

ZITAT: "Die Umlaufdauer der sichtbaren Planeten kann durch geduldige Beobachtung durch Menschen festgestellt werden, dazu braucht man keine Götter." 

- erfindest Du gerade die menschliche Geschichte neu????

- widersprichst Du den Behauptungen der Bibel, wie im Kommentar Deiner Antwort? 

durch diese Deine o.g. "geduldige Beobachtung", haben Menschen durch Kopernikus, erst im XV Jahrhundert, erfahren, daß die Erde nicht das Zentrum der allumfassenden Welt ist, sondern Sonne!!!!

WIKI: "Nikolaus Kopernikus (* 19. Februar 1473 in Thorn; † 24. Mai 1543 inFrauenburg; eigentlich Niklas Koppernigk, latinisiert Nicolaus Cop[p]ernicus,polonisiert Mikołaj Kopernik), war ein Domherr des Fürstbistums Ermland inPreußen, der sich in seiner freien Zeit der Astronomie, Mathematik undKartographie widmete."

WILLST DU DICH WIRKLICH MIT DER GANZEN WELT ANLEGEN???

Versuche bitte, Deine Angaben durch WIKI oä, zu untermauern, nur so wird Geschriebenem Gewicht verliehen!!! Ich behaupte nie was, wo ich es im Notfall nicht untermauern könnte - Vorteile meiner Erfahring und meines Alters !!!

Liebe Grüße von uns beiden  <(●_●)>  Pippa & Rozina 

Kommentar von weckmannu ,

@stey nicht ich, sondern du legst dich mit der ganzen Welt an. Du bist mit deinen steilen Thesen im Widerspruch zur Wissenschaft der Paläontologie, die seit Jahrzehnten von hunderttausenden Wissenschaftlern betrieben wird und die an den meisten Universitäten in aller Welt arbeiten. Willst du behaupten, die seien alle Dummköpfe? Sowas nennt man üblicherweise Verschwörungstheorie.

Kommentar von weckmannu ,

Die Umlaufzeiten der Planeten kennt man nicht erst seit Kopernikus. Schon die Babylonier der Antike, später das klassische Griechenland kannten sie. Das heliozentrische Bild des Kopernikus ist dafür nicht erforderlich. Ptolemaios hat die Bahnen der Planeten nur anders erklärt, man muß dazu die Weltgeschichte nicht neu schreiben - evtl. ist sie dir nicht so wirklich bekannt?

@stey alle von mir erwähnten Namen stehen bei wiki, muß ich nicht einzeln angeben, da hier eh nur 1 link zulässig ist.

Kommentar von weckmannu ,

@pippa "Vorteile meines Alters ... Erfahrung" ---

Sei vorsichtig! - ich habe Physik und Kosmologie studiert und bin nur 75 Jahre alt - noch zu jung??

Kommentar von stey1954 ,

@weckmannu,

Merkur und Venus auch??? Rückläufigkeit ???

Zitat von oben: "....evtl. ist sie dir nicht so wirklich bekannt?" - mir nicht bekannt, aha, so? Dies klingt wirklich, wie ein Argument!

Zitat von ober: "Sei vorsichtig! - ich habe Physik und Kosmologie studiert und bin nur 75 Jahre alt - noch zu jung??" - nur und wow ???!!! Beides ! - klingt wirklich auch, wie ein Argument!

Du hast mich überredet, bei solchen Argumenten, gebe ich mich wirklich, ruhigen Gewissens, geschlagen. Da helfen ja nicht mal meine 6 abgeschlossene "Berufe", 7. schloss ich nicht ab. Nur einen davon, habe ich studiert, nur einen. Lebe ja auch noch nicht so lange in Deutschland - lag es auch daran - ein bisschen, daß man es heraus lesen kann? SEI EHRLICH, NUR ZU DIR SELBST!!!

PS: Abbildung im Profil von Dir, ist kein 75-jähriger Mann - irreführendes Bübchen! Zuckst Du mit dem Alter her, wenn alles andere versagt? Ich auch manchmal, aber nur bei Fragen, was menschliche Psyche betrifft !

Liebe Grüße und lebe wohl weckmannu, mich kann man nicht so leicht auf die Palme bringen, Du hast es fast geschafft, aber nur fast !   <(●_●)>  Pippa & Rozina 

Kommentar von Fantho ,

Was hat die Übersetzung der sumerischen Keilschriften mit Verschwörungstheorien zu tun?

Mna kann sich darüber streiten, ob sie korrekt oder inkorrekt übersetzt wurden. Aber Verschwörungstheorie?

Hast Du Dich darüber schon mal informiert und das eine und andere gelesen?

Gruß Fantho

Kommentar von stey1954 ,

@Fantho,

VIEL hat es mit diesen Theorien zu tun!

Übersetzung der sumerischen Keilschriften offenbarte, daß sehr viele Ereignisse aus dem Alten Testament, eigentlich nicht dem Noa z.B. widerfuhren, sondern einem Sumerer Namens Uschtanapischti (wie es geschrieben wird, weiß ich nicht mehr, aber so wird es ausgesprochen - "Gilgamesh - Epos") und dies wohl dem Vatikan bekannt ist, da es aber nicht stimmen darf, wird es vertuscht. 

So, es hat doch was mit Verschwörungstheorien zu tun !!!

Gibt es da auch jemanden, der ALLE diesbezügliche Fakten kennt?

Liebe Grüße von uns beiden  <(●_●)>  Pippa & Rozina 

Kommentar von weckmannu ,

Wenn es vertuscht würde, wüßtest du davon nichts. Die Sintflutsage der Sumerer wird in Sachbüchern der Archäologie seit Jahrzehnten veröffentlicht. Daran ist nichts Geheimnisvolles. Es ist nur die Frage, warum sind die Namen geändert, und wie oder ob die Sage übernommen wurde.

Kommentar von Corvo21 ,

Mit Verschwörungstheorie meinte ich in erster Linie den  Glauben es würde sich freuen bei den Anunaki um Außerirdische handeln. Das die Bibel viel von der sumerischen Mythologie übernommen hat dürfte bekannt sein 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community