Hat das Gehirn eine Speicherkapazität? Kann die Kapazität voll werden? Wird das gelöscht oder existieren die Erinnerungen(+neue) weiterhin im Unterbewusstsein?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Darüber haben ich und ein Kollege letztens auch gesprochen. Ich persönlich glaube das wir die Speicherkapazität in Neuronen so noch gar nicht definieren können. Da wir noch gar keine große Erfahrung mit neuralen Speichern haben.

Im Netz habe ich irgendwo mal gelesen das es 9 Petabyte sein sollen, hier muss man aber berücksichtigen, dass das Gehirn die Informationen archiviert und "Packt" (wie WinZIP). Auch ein vergessen und bereinigen im Schlaf ist vorhanden, also sind immer wieder mal mehr Informationen und wieder weniger gespeichert.

Im Wiki Artikel steht weiter unten etwas :

https://de.wikipedia.org/wiki/Gehirn

und in diesem Artikel geht man auch davon aus, das man immer in den bekannten Größen definiert. Was ja eigentlich quatsch ist.

http://www.unvergesslich.de/leser/items/wieviel-mb-speicherkapazitaet-hat-eigentlich-unser-gehirn.html

Hier ist sogar die Rede von 2,5 Millionen Gigabyte Speichervermögen

http://www.focus.de/wissen/mensch/tid-33228/titel-gebildet-statt-gegoogelt-im-menschlichen-gehirn-ist-platz-fuer-eine-ganze-bibliothek\_aid\_1085234.html

Also irgendwann wenn wir viel Erfahrung mit Neuralen-CPU's haben kann man eventuell die Frage beantworten. Dann bedeutet es aber auch, dass man ein bereits Gehirn "nachbauen" kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jein. Man schätzt, dass das Gehirn eine "Speicherkapazität" besitzt, die in etwa 300 Jahre Lebenszeit speichern kann (verdammt viel). Jedoch ist dies aktuell (wie du dir sicher selbst denken kannst)  nicht in der Praxis zu testen. Außerdem wird diese Speicherkapazität (die ja riesig ist) nie voll genutzt. Wie viel am Ende tatsächlich "gespeichert" werden kann weiß man halt nicht.
Auch kann nicht vorausgesagt werden, ob diese Kapazität sich mit z.B. dem Alter oder bei hoher Beanspruchung verändert. Auch ist die Angabe einer Speicherkapazität im klassischen Sinne für das Gehirn weniger geeignet, da Informationen ja mittels Neuronen gespeichert werden.

Was dann geschieht, wenn der Speicher voll ist (falls es überhaupt so weit kommen kann) ist alles rein spekulativ. Das wahrscheinlichste währe wohl, dass man alte, ungenutzte Erinnerungen vergessen würde (um halt neuen Speicher frei zu machen.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist ein völlig verkehrter Ansatz, das Gehirn mit einem Speicher zu vergleichen, denn es funktioniert ganz anders - aber das findest du in der entsprechenden Literatur, z. B. in Welcome to Your Brain: Ein respektloser Führer durch die Welt unseres Gehirns von Sandra Aamodt et al.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die "Speicher" Kapazität des menschlichen Gehirns kann man nicht in GigaByte oder so angeben, weil die Art und Weise, wie es Erinnerungen speichert, eine gänzlich andere ist als die in einem Computer.

Lies mal da:

https://de.wikipedia.org/wiki/Gehirn#Vergleich\_mit\_Computern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Gehirn speichert ueberhaupt nichts, es ist nur ein Biocomputer, den du temporaer als Vehikel fuer deine Denkvorganege benutzt. Statt dessen werden alle Sinneseindrucke und Gedanken fuer immer in einer Datenbank gespeichert, die sich in einer anderen Dimensionen befindet und ueber die du dein Leben hinaus Zugriff hast, nicht nur du, alle, die die Datenbank  anzapfen koennen. Es gibt keinerlei Speicherbegrenzung, wie auch, es wird alles durch  deinen Weg durch die Unendlickeit darin gespeichert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst dir dein Gehirn schon in etwa vergleichen mit einem extrem Leistungs starken PC... Wenn das in etwa deine frage beantwortet...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chrublick
30.06.2016, 02:41

bzw vorstellen..

0

Diese Kapazität ist extrem hoch aber wir können Sie nicht alle Nutzen. Habe mal Berichte über Leute gesehen die z.B einen Baseball an kopf bekommen haben und seit dem jeden Tag minutiös erzählen konnten. Seit 30 Jahren. Konnte man anhand der Wetterauszeichnungen vergleichen und beweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also bis jetzt hab ich es noch nicht geschafft ein Spiel zu installieren am Hirn (Leider) aber das gehört ja nicht dazu....

So viel ich weiß hat das Hirn um die 10.000 GB Speicher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung