Frage von anni8719, 27

Hat das Amt Mist gebaut oder doch nicht?

Ich arbeite seit Juli 2016, war aber vorher NUR vom Amt abhängig. Nun bekomme ich Aufstocken Geld vom Amt. Ich wusste nicht, wie es abläuft, wenn man nur aufstockend Geld bekommt, habe auch keine Beratung von meinem Berufsberater bekommen. Ich bin davon ausgegangen 20% zieht das Amt ab und 80% darf ich behalten. Nun hat das JobCenter Gelder für mich (JobCenter hat die Miete immer zum Vermieter überwiesen, weil ich schonmal Schulden bei meinem Vermieter hatte) und die Miete überwiesen. Nun sind schulden entstanden und die Kündigung flatterte auch ins Haus (ich habe zwei Kinder). Mein Sohn hatte Ende Juli (war eine Nötigung) zwei Scheiben einer Fremdwährung kaputt gemacht, mein Vermieter meint es war volle Absicht, was gar nicht stimmt. Die Rechnung haben sie mir mit auf meinem Mieterkonto raufgemachr. Was kann ich jetzt machen?

Antwort
von ducksheep, 19

Ob die Miete komplett übernommen wird, kommt darauf an...

...wieviel du verdienst.

...wieviele Personen im Haushalt leben und wie alt diese sind.

...wie hoch die Miete ist.

...wie groß die Wohnung in Quadratmetern ist.

...wie hoch der Mietspiegel in deiner Wohngegend sind.

...ob Vermögen existiert (Auto, Ersparnisse, sonstiges).

In erster Linie solltest du vernünftig mit den zuständigen Sachbearbeitern reden und den Sachverhalt sachlich und detailiert schildern.

Egal was ist: denke dran, wer am längeren Hebel sitzt und verhalte dich demsntsprechend. Du willst was von denen, nicht umgekehrt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community