Hat Assad und die Regierungsarmee vor,den Islamischen Staat zu vernichten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich kann euch nur sagen
REIST IN DIE ARABISCHE WELT
ich wette jeder der hier Sachen sagt wie "assad tötet sein volk und benutzt Giftgas"
War vor dem Krieg nicht in Syrien all ihr Wissen haben sie durch die Medien die natürlich immer die Wahrheit sagen
Ich war vor dem Krieg in Syrien mehr als einmal
Das syrische volk ging es besser als das die Medien hier berichten und wenn man sich richtig informiert wird man merken das die Meisten Gegner von assad Gar keine Syrer sind der krieg wurde einfach erfunden um Waffen zu verkaufen und um den Einfluss von der Hisbollah Und den Iran zu reduzieren und Sunniten und nicht Syrer führen diesen Krieg damit allgemein die Schiiten in diesem Raum keinen Einfluss haben es ist Glaube und Einfluss von den westlichen Mächten das  der Krieg noch läuft man kann aber auch nicht in dieser Welt gut von böse unterscheiden aber Fakt ist assad hat nie sein volk angegriffen auch nicht die Demonstranten den die waren die mit der Gewalt was auch hier nicht berichtet wird und Fakt ist auch das die meisten Syrer hinter assad stehen und die sind überwiegend sunnitisch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Himmel, aus welchem naiven Wölkchen bist Du denn gefallen ? Assad ist kein guter Regent. Natürlich will er sein Land vom IS befreien, wer will das nicht ? Auch so ein Schlächter wie Hussein im Irak wäre gegen den IS vorgegangen, aus eigenem Interesse, wäre er deshalb ein guter Mensch gewesen ? Putin ist kein Mann des Volkes, Putin ist der Knechter seines Volkes. Auch hier verschwinden Menschen und es wird gefoltert. Putin ist ein saugefährlicher Typ und ganz sicher kein Menschenfreund, sondern ein Machtmensch, der es mit der Wahrheit nicht allzu genau nimmt. Der IS besteht aus Terroristen, die im Namen eines Glaubens, welcher diese Schlachter selbt ablehnt, furchtbare Greuel verüben. Natürlich auch aus ureingenen Interessen, denn der Koran lehnt ein solches Verhalten strikt ab. Rassisten sind alle, die Menschen aufgrund von Religion, Nationalität oder Hautfarbe ablehnen, schlecht behandeln oder verfolgen und damit ihrem Land Schlechtes tun. Wer seinem Land Gutes tut, ist sicher kein Rassist, denn dann vertritt er die Freiheitlich Demokratische Grundordnung. Das deutsche Gesetz sieht Religionsfreiheit vor und vertritt das Gleichheitsprinzip für alle. Alle, die dem zuwider handeln, sind keine Patrioten, sondern Rassisten oder Gesetzesbrecher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von voayager
21.09.2016, 21:22

Ich denke mal Assad ist mehr ein Mann des Volkes als z.B. eine Frau Merkel oder ein Herr Gabriel.

1

Die Assad-Regierung ist laizistisch ausgerichtet, wie lle Baath-Herrschaftsmodelle, daher bekämpfen sie allesamt den Radikalislamismus. So auch der syrische Präsident. Inwieweit die syrische Regierung dazu imstande ist, sei noch mal dahingestellt.

Sagwen wir daher mal so, Assad und seine Getreuen versuchen die ISD zu vernichten. Bis jetzt hatten sie aber nur sehr geringen Erfolg, schlimmer noch, ohne Russlands Hilfe wäre die Regierung in Damaskus schon längst ein stück Vergangenheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Staatsoberhaupt, das Giftgas gegen seine eigene Bevölkerung einsetzt, wird auch durch den Kampf gegen eine Terrorgruppe in seinem Land kein guter Mann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JohnDoe1823
22.09.2016, 21:03

bla... bla... bla...

0

Den IS zu vernichten steht bei allen iwo an irgendeiner stelle,  aber Vorrang hat ( ausser vlt bei den Kurden)  geopolitischen Vorsprung vor den anderen zu haben und seine Machtposition zu stärken 

Egal ob Assad und Russland 

Ob die usa und die Opposition die genauso schlecht sind 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung