Hat Angela Merkel mit diesem Kniefall vor Erdogan den Bogen überspannt?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 15 Abstimmungen

Ja, definitiv, sie ist untragbar für unser Land! 66%
Nein, sie hat doch sehr bedacht gehandelt, richtig so! 33%

21 Antworten

Ja, definitiv, sie ist untragbar für unser Land!

Merkel jetzt das mit den Naziausagen von Erdogan,wieder ein Kniefall ??Kommt einen das nicht irgendwie so vor?Merkt die gar nichts mehr wenn es um Erdogan geht verstehe das einfach nicht.Darf der alles tun?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja, definitiv, sie ist untragbar für unser Land!

Ganz erlich das ging gar nicht,Merkel vertritt doch Deutschland wie sieht das aus?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein, sie hat doch sehr bedacht gehandelt, richtig so!

Die Meinungs- und Pressefreiheit sind hohe Güter unseres Rechtsstaates. Das ist richtig. 

Aber darf man wirklich alles sagen? Ist es legitim, jemanden aufs Übelste zu beleidigen und sich dann hinter der Pressefreiheit verstecken zu wollen? Muss sich die Kanzlerin wirklich vor diesen Menschen stellen oder kann sie die Sache den Gerichten überlassen? 

Seien wir doch ehrlich. Die Absicht war, Erogan zu beleidigen. Genau das hat Böhmermann getan. Ich habe den Spot gesehen und mich geschämt, Deutscher zu sein. Nun ist die Sache genau an der Stelle, an der sie hingehört. Es ist die Aufgabe der Gerichte zu entscheiden, ob diese Aussagen strafbar sind oder nicht. Es ist nicht Aufgabe der Bundeskanzlerin. Genau dieses Vorgehen entspricht dem Prinzip der Gewaltenteilung.

Satire in unübertroffener Qualität kann man bei Charlie Chaplin sehen. Sein Film "Der Große Diktator" ist ein Paradebeispiel dafür. Dieser Film kann auch heute noch als Qualitätsmaßstab dienen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mercubor
16.04.2016, 00:07

hmm... seltsamerweise hatte das letzte Wort aber Frau Kanzlerin
Merkel!!!   Redet euch nicht heraus ihrr bezahlten Systemschreiberlinge,
wie unglaubwürdig wollt ihr diese Frau denn noch verteidigen???  Ist
der Lohn vom Verfassungsschutz denn wirklich so hoch?? ;-)

2
Kommentar von OlliBjoern
16.04.2016, 01:51

Im Grunde hast du völlig recht. Ich fürchte nur, da sind wir in Deutschland inzwischen in der Minderheit. Die Menschen möchten einfache Antworten (und weiter denken als "Merkel hat den Kotau vor Erdogan gemacht" schaffen die meisten Deutschen einfach nicht). Unsere Antwort ist zu kompliziert, zu verhirnt, nicht emotional genug (die deutsche Seele dürstet danach, Erdogan zu zeigen, wo der Hammer hängt).

Meinungsfreiheit ist das Gebot der Stunde, aber wehe, man hat eine andere Meinung als der Mainstream. Dann werden einige ganz schnell beleidigt. Dieselben, die Erdogan Dünnhäutigkeit vorwerfen.

Nicht missverstehen: sie tun das ja zurecht, Erdogan ist viel zu dünnhäutig. Aber manch einer, der dies zurecht anmerkt, ist selber sehr dünnhäutig, wenn man eine ausgewogene Meinung hat. "Ausgewogen", da kriegen manche schon die Übelkeit. Sie wollen mal richtig auf den Putz hauen, und Böhmi gibt ihnen nun die Chance dazu.

Und ist es nicht viel lustiger, wenn wir endlich mal diese alberne Freundlichkeit sein lassen würden? Ich stelle mir das so vor. Morgens, in der Nachbarschaft: "Morgen, Frau Müller, Boa ey, sind Sie fett geworden!" "Morgen, Herr Meier, Sie alte Hackfresse, auch schon wach??"

Höflichkeit und Korrektheit ist totaal langweilig, das müssen wir mal einsehen. So, ich besauf mich jetzt.

3
Kommentar von Abahatchi
16.04.2016, 23:11

Ich habe den Spot gesehen

offensichtlich aber nicht die ganze Sendung. Es steht nämlich im Kontext, dasz Herr Böhmermann wegen der Extra3 Sache deutlich machen wollte, was in Deutschland erlaubt wäre und was nicht. Er hat nur an einem Beispiel Herrn Erdoan erläutert, womit man Grenzen überschritten haben könnte. 

Es ist im Kontext der gesamten Sendung zu sehen.

Es wäre so, als würde ich sagen: "Sagt man zu Interesierter, er habe wirre Ansichten, dann wäre dies nach unserem Recht noch keine Beleidigung, würde aber jemand sage, Interesierter ist ein Blödmann, dann wäre dies allerdings eine Beleidigung." 

Es ist also deutlich zu erkennen, dasz ich eben nicht behaupte, Du seiest ein Blödmann, sondern dasz es eine Beleidigung wäre, Dich als Blödmann zu bezeichnen. Es kommt eben auf den Kontext an. Wärest Du nun Erdoan, dann hättest Du vermutlich aus meinem ganzen Beispiel nur folgenden Teil zitiert: "Interesierter ist ein Blödmann". Jetzt würde jeder sagen, boah ist Abahatchi aber beleidigend. Nein, bin ich nicht, weil das Zitat eben von Dir völlig aus dem Zusammenhang gerissen wäre. 

0

Diese Frau kann derzeit kaum noch den Bogen überspannen glaube ich, wenn man mal so in der Bevölkerung rumhört

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja, definitiv, sie ist untragbar für unser Land!

Nun sie hat damit ganz klar zum Ausdruck gebracht was sie tut oder???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein es war richtig!!! Es war überhaupt falsch von der Politik einzuschreiten! Denn Deutschland ist ein Rechtsstaat und dass bedeutet dass sich die Politik nicht in das Recht einmischen darf!!! Und es darf nunmal jeder jeden anzeigen und es ist beleidigend gewesen! (Ich selbst bin sehr großer Kritiker Erdogans) Aber es ist nunmal so in einem Rechtsstaat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThomasAral
16.04.2016, 14:22

hätte sich die politik nicht eingemischt wäre das vom gericht abgelehnt worden ... erdogan wäre stinksauer :-)

1
Kommentar von Steve3072000
17.04.2016, 04:34

Sehr wahrscheinlich aber es wäre der korrekte weg eines Rechtsstaates gewesen

0
Kommentar von DrBraune
03.05.2016, 19:25

Stimmt, jetzt wird nicht mehr neutral entschieden da die Frau Merkel sich eingemischt hat.

0
Kommentar von DrBraune
03.05.2016, 19:25

Außerdem mit jetzt jeder er könnte hier Leute anzeigen auch wegen ganz normal und guter Satire ( Kim)

0
Nein, sie hat doch sehr bedacht gehandelt, richtig so!

Es hat keinen "Kniefall" vor Erdogan gegeben, sondern höchstens vor dem Rechtsstaat. Fakt ist, es gibt einen Anfangsverdacht. Also hat die Bundesregierung Ermittlungen zuzulassen, auch dann, wenn sie unpopulär sind.

Wenn nämlich die Regierung nach politischer Stimmung Ermittlungen zulassen oder blockieren würde, dann wäre Deutschland alles mögliche, aber sicher kein Rechtsstaat mehr.

Was Merkel gemacht hat, ist also nichts anderes, als den Rechtsstaat zu verteidigen. Und wer sie dafür kritisiert, fordert letztlich bloß, den Rechtsstaat außer Kraft zu setzen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Europa VERSAGT, mus ein anderer Weg gefunden werden, auch wenn es sehr UNMORALISCH ist und man unter Druck handeln muss. Ich beneide sie nicht und kann die Zusammenarbeit mit der Türkei nicht gut heissen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, sie hat nur  einem  Blödmann eine Abfuhr erteilt.  Blödmänner von Satiriker haben gerade  in ganz schlimmen Zeiten und Situationen einen besonderen Drang  andere durch den Kakao zu ziehen.  Wie z.B. das dt. Satiremagazin Titanic zu Zeiten von Bin Laden. Damals, nachdem auf einen Zug in Spanien ein verheerender Bombenanschlag mit vielen Opfern verübt wurde, stand auf dem Titelblatt von Titanic: "Ist bin Laden ein Bayern-Fan?" Ein paar Tage vor dem Anschlag verlor nämlich Bayern München ein Championsleague-Spiel gegen Barcelona.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es dürfte ihrem Ansehen geschadet haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein, sie hat doch sehr bedacht gehandelt, richtig so!

Ich finde es besorgniserregend, was sich jetzt zeigt: Nämlich, dass viele Bürger in unserem Land den Rechtsstaat ablehnen bzw. nur dann hinter dem Rechtsstaat stehen, wenn er ihnen genehm ist.

Schauen wir uns doch einfach mal nüchtern die Fakten an: Erstens, es gibt diesen Paragrafen 103 StGB. Er mag antiquiert sein, geben tut es ihn trotzdem. Zweitens, es besteht ein Anfangsverdacht, dass Böhmermann sich nach diesem Paragrafen schuldig gemacht hat. Drittens, wenn ein Anfangsverdacht besteht, dann ist die Staatsanwaltschaft verpflichtet, ein Ermittlungsverfahren einzuleiten.

Sprich: Die Bundesregierung hat nichts anderes getan, als ein rechtlich gebotenes Ermittlungsverfahren zuzulassen. Wie nennt man einen Staat, in dem die Regierung ein rechtlich gebotenes Verfahren nicht zulässt?

Ich weiß es nicht. Aber ich weiß, wie man so einen Staat sicher nicht nennt: Einen Rechtsstaat.

Letztlich verlangen die Kritiker Merkels hier also nichts anderes als einen Angriff auf den Rechtsstaat, nämlich das Nichtzulassen eines rechtlich gebotenen Ermittlungsverfahrens. Und dass Leute, die einen Angriff auf den Rechtsstaat fordern, so viel Gehör finden, ist wirklich besorgniserregend. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
16.04.2016, 22:56

Ich denke nicht, dasz die Leute wirklich den Rechtsstaat ablehnen, denn Erdohan hatte ja schon zivilrechtliche Schritte eingeleitet, damit ist doch schon Rechtsstaatlichkeit gewährleistet. 

Es hätte sicher auch kaum jemanden gejuckt, wenn zum wiederholten Male der § 103 bemüht wird. Was jedoch einen üblen Beigeschmack hat ist, dasz dieser § ganz schnell abgeschafft werden soll, weil er angeblich überholt ist aber trotzdem er noch ganz schnell Anwendung findet. 

Das ist in etwas so, als wolle man ganz schnell die Todesstrafe in Nordkorea abschaffen und kurz zuvor werden noch ganz schnell ein paar unliebsame Bürger.......

Das ist es, was mir übel aufstöszt. Schnell weg mit dem § aber bevor er weg ist, noch ganz schnell zu Anwendung führen. Entweder ist Frau Merkel davon persönlich überzeugt, dasz dieser § überholt ist und deswegen schnell abgeschafft werden soll oder nicht. 

Langsam frage ich mich, ob sie wirklich meint, was sie selber sagt.

1
Ja, definitiv, sie ist untragbar für unser Land!

Was für ein Eindruck hat Merkel damit hinterlassen,nicht würdig in ihrer Stellung!Nimmt Erdogan Merkel eigentlich ernst?Weil sie gibt viel zu schnell nach!Sicher sie will ihr Flüchtlingsabkommen nicht gefährden aber gibt sie ihm damit nicht auch ein Druckmittel in die Hand?

Etwas mehr Kontra gegen Erdogan zeigt keine Schwäche sondern Stärke und verschafft auch Respekt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja, definitiv, sie ist untragbar für unser Land!

Der "Majestätsbeleidigungsparagraph" 103 StGB trifft nicht zu, sondern der Fall Böhmermann ist ein Privatklagedelikt  und geht Merkel nichts an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lennister
16.04.2016, 13:27

Der "Majestätsbeleidigungsparagraph" 103 StGB trifft nicht zu

Wer ein ausländisches Staatsoberhaupt oder wer mit Beziehung auf ihre Stellung ein Mitglied einer ausländischen Regierung, das sich in amtlicher Eigenschaft im Inland aufhält, oder einen im Bundesgebiet beglaubigten Leiter einer ausländischen diplomatischen Vertretung beleidigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe, im Falle der verleumderischen Beleidigung mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

So der Text des Paragrafen. Und da Erdogan ein ausländisches Staatsoberhaupt ist und Böhmermann ihn beleidigt hat, trifft der Paragraf offensichtlich zu. 

0

Jedenfalls hat sie mit Bedacht und nicht impulsiv gehandelt.

Und ich muß ihr zugestehen, obwohl sie mir auch nicht liegt: der Trottel in der Affäre ist Erdogan. Merkel hat nach dem Grundsatz gehandelt "der Klügere gibt nach". Das ist vielleicht diplomatisch nicht unbedingt sehr ausgefeilt, aber wenn der wildgewordene Muselmane durchzudrehen droht, schaltet man halt ein oder zwei Gänge zurück. Schließlich wollen wir auch was von der Türkei; die Beziehungen sind keine Einbahnstraße.

Auch ein Aspekt: so etwas wie das Charlie-Hebdo-Massaker wollen wir ganz gewiß nicht haben. Es gibt bei uns genügend Salafisten und gleichartige Spinner, die aus der Böhmerman-Mücke nur zu gern einen Elefanten machen möchten.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mercubor
16.04.2016, 00:48

Bei Pussy-Riot und Charlie Hebdo hat sie sich (zurecht) für die künstlerische Redefreiheit eingesetzt, doch was ist nun????

1

Weil es komplett aus dem Zusammenhang gerissen wurde. 

OK , die Wortwahl war daneben. 

Hier nochmal der ganze Zusammenhang. 

Google, : Böhmermann Gedicht Text

Dann auf ,:

Testpiel.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja, definitiv, sie ist untragbar für unser Land!

Ich muss sagen dass ich nicht gedacht hätte, das sie dem Antrag statt gibt. Leider hat sie dies getan und ich bin schwer entäuscht. Anscheinden sche*** nicht nur die Türkei auf Meinungs und Pressefreiheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mercubor
15.04.2016, 23:58

Ich bin mir sicher, dass Erdogan irgendetwas gegen sie in der Hand hat... diese Frau springt nach seiner Pfeiffe wie eine Getriebene Sau!

3
Kommentar von azeri61
16.04.2016, 00:06

ob sie den antrag statt gibt oder nicht hätte nix geändert das verfahren wäre weitergegangen. ich würd mir lieber um die europäischefreundschaft sorgen machen

0
Kommentar von Lennister
16.04.2016, 10:27

Leider hat sie dies getan und ich bin schwer entäuscht

Du bist also schwer enttäuscht, dass Merkel keinen Angriff auf den Rechtsstaat gestartet, sondern ein rechtlich gebotenes Ermittlungsverfahren zugelassen hat? 

0
Ja, definitiv, sie ist untragbar für unser Land!

Es ist eine Unverschämtheit, unsere Werte wie Presse- und Meinungsfreiheit an einen türkischen Diktator zu verkaufen.

Der wahre Grund dürfte sein, daß Merkel verhindern wollte, daß Erdogan mal kurzerhand ein paar Flüchtlinge weiterschleust. Aber heiligt der Zweck die Mittel? Ich sage: Nein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mercubor
16.04.2016, 00:10

Ich denke er hat noch wesentlich mehr gegen sie in der Hand (der türkische Geheimdienst weiß genug...)

1
Ja, definitiv, sie ist untragbar für unser Land!

Merkel würde wohl nie gegen Erdogan vorgehen,die Reaktion auf Erdogans Ausdruck Nazi wo blieb da harte Kritik?????Das alles wegen den Flüchtlingsdeal der vermutlich eh kippt???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die haben keine Ahnung die da oben. Die machen nur Politik dürs Ausland

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja, definitiv, sie ist untragbar für unser Land!

ja hat sie...

... aber wer mit Unrechts Staaten verhandelt dem bleibt wohl leider keine andere Möglichkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?