Frage von svh1974, 98

Hat KK und die ARGE Anspruch auf Rückzahlung bei rückwirkender Bewilligung von voller EWMR, In voller Höhe, So dass von der Nachzahlung nichts für mich bleibt?

Antwort
von turnmami, 69

Die KK und die Arge bekommen die Rentennachzahlung für den Zeitraum, in dem sie die Zahlung bereits geleistet haben. Jedoch höchstens in Höhe der vollen Rente. Sofern die Leistungen der Träger niedriger war als die Rente, bekommen sie nur die Höhe der tatsächlichen Leistung. Wenn du in dem Zeitraum der Nachzahlung also höhere Leistunen bereits erhalten hast, bleibt dir von der Nachzahlung nichts übrig, da Sozialleistungen nicht doppelt bezogen werden können!

Antwort
von wasserschlange, 74

Ab Beginn der rückwirkenden EWR Zubilligung hat die Arge bzw Krankenkasse anspruch auf Rückzahlung der geleisteten Zahlungen , allerdings maximal bis zur Höhe der EWR. Fällt diese also niederiger aus als die bisher gezahlten Bezüge, gibt es keine Nachzahlung für Dich.  Ist die EWR  Höher als die gezahlten Bezüge, wird dir der Rest natürlcih ausbezahlt.

Antwort
von aribaole, 63

Nur in der Höhe der angelaufenen AlG2 Bezüge. Was darüber hinaus geht ... glaube NEIN.

Antwort
von Seanna, 76

Wenn zu viel gezahlt wurde, kann es zurück gefordert werden, ist doch klar! Du hättest es aufbewahren müssen wenn du wusstest dass es dir evtl nicht zusteht.

Kommentar von wasserschlange ,

weshalb zurückbehalten? Wie kann man wissen, ab wann EWR gezahlt wird. Und von was soll man dann leben? Zum Zeitpunkt der Auszahlung stand dem Fragesteller dieses Geld zu. Dafür gibt es ja die Verrechnung.

Kommentar von Seanna ,

Wenn zurückgefordert wird, gibt es offenbar irgendwo einen überschuss, der nicht zustand. Den Betrag hätte man vorsichtshalber einsparen müssen. Sonst kann man oft auch in raten abbezahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten