Frage von moremichael, 47

Hassliebe ihrerseits oder Abneigung?

Hallo!

Ich (männlich) ging mit einem Mädchen in eine Stufe, zu dem ich ein recht ambivalentes Verhältnis hatte. Ich saß für einen längeren Zeitraum in einem Kurs neben ihr, wo es bei uns immer zu kleinen Streitigkeiten kam, sodass wir eigentlich immer vom Lehrer ermahnt wurden. Dann gab es aber auch wieder Momente, wo wir uns immer umarmend begrüßten und manchmal auch freundlich zueinander waren. Es kam auch in manchen Fällen zu spaßigen Rangeleien oder kleinen Wasserschlachten. Einmal machten wir sogar gemeinsame Partnerarbeit. Irgendwann war sie wegen einer fiesen Aktion meinerseits sehr sauer auf mich, weshalb ich mich 2 Wochen später entschuldigen wollte, sie aber abblockte. Danach gingen wir uns für lange Zeit aus dem Weg. Im Unterricht bekam ich nur mit dies sie sich oft bei Kleinigkeiten über mich aufregte. Bei Feiern kam es häufig zu beleidigenden Wortgefechten, doch einmal umarmten und vertrugen wir uns sogar im Alkoholrausch. Danach gingen wir wieder auf Distanz. In der letzten Schulwoche kam es dann wieder zu einem spaßigen Kampf, wo sie mir hinterher rannte und mich mit ihrem Buch schlagen wollte. Darauf warf ich sie sanft auf den Boden. Dann gab es auch wieder einen Tag, an dem sie sich wieder über mich aufregte und auf kindische Art und Weise bei einem Klassenfoto, den Mittelfinger hinter meinem Kopf ausstreckte. Meint ihr man kann von einer Art Hassliebe zwischen uns sprechen? Oder kann sie mich einfach nicht leiden?

Übrigens: Von "was sich liebt das neckt sich" kann nicht die Rede sein, da wir uns manchmal echt heftig beleidigt haben.

Antwort
von Lichtpflicht, 31

Was für ne Frage. Ihr könnt euch nicht leiden, fertig. Geht euch einfach weiter aus dem Weg. Sollte es von deiner Seite aus anders sein, dann hör auf dich wie ein 4,5 jähriger zu benehmen und fange an, freundlich und respektvoll mit ihr umzugehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community