Hassbrief?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Lasse es besser - ein Strafverfahren ist es nicht wert und hilft vor allem deiner Mutter nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du das ohne Beleidigungen hinbekommst, nimmst du nur dein Recht auf freie Meinungsäußerung wahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von amani25
18.02.2016, 19:04

Ist es eine Meinungsäußerung wenn ich ihm ein elendes Leben wünsche und dass er alles zurückbekommt was er verdient hat?

0

Jap, Beleidigung oder üble Nachrede sind tatsächlich strafbar. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde es lassen ! Deine Mutter hätte dann wahrscheinlich erst recht schlechte Karten... er würde sie noch mehr schikanieren oder ihr gar kündigen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von amani25
18.02.2016, 19:02

Sie wurde schon gekündigt. 

0

Haßbriefe sind strafbar!
Das läuft auch unter dem Begriff  Stalking!

Auch, wenn er Deiner Mutrter Unrecht getan hat, so macht ein Eingreifen Deinerseits auf diese Art und Weise das Unrecht nicht rückgängig, im Gegenteil, es kann noch dazu führen, dass Deine Mutter ein ganz miserables Zeugnis bekommt.

Wenn ihr Unrecht geschah, dann soll sie vor das Arbeitsgericht gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du deine Mutter ins lächerliche ziehen willst, dann gib Gas... Aber ich schätze,dass deine Mutter sich für deinen Einsatz nicht gerade freut...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das würde ich nicht tun. Beleidigungen und Drohungen sind strafbar. Da riskierst Du eine Anzeige. Des weiteren musst Du Dir darüber im Klaren sein, dass Deine Mutter das auszubaden hätte, es noch schlimmer würde.

Halte Dich da ganz raus. Du tust ihr nichts Gutes damit.

Wenn der Chef gemein oder Sonstiges zu ihr ist, soll sie zum Arbeitsgericht  gehen. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß ja nicht, was du unter einem "Hassbrief" verstehst. Aber andere Menschen zu beleidigen, oder zu bedrohen kann ein Straftat Bestand sein.

Im übrigen....Was geht dich das Ganze an? Das ist doch wohl eine Sache zwischen deiner Mutter, und ihrem Chef. Da solltest du dich nicht einmischen.

Es ehrt dich, wenn du dir Sorgen um deine Mutter machst. Aber schreib ihrem Chef, lieber keinen Hassbrief. Das ist nicht deine Aufgabe, und es könnte Konsequenzen haben, die du nicht überblickst. Auch für deine Mutter.

Also lass den Blödsinn!

LG :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Davon würde ich dir dringendst abraten.

Du solltest damit rechnen, daß deine Mutter ihren Job verlieren könnte.

Du meinst es sicher gut..es ist aber nicht ratsam aus dem genannten Grund!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von amani25
18.02.2016, 19:32

Er hat sie bereits gekündigt und wohlwissend ihr ihre Rechte entzogen. Ist es legal ihm ein elendes Leben zu wünschen und das er alles zurückbekommt was er verdient? 

0

Deine Meinung kannst du schreiben. Drohungen, Beleidigungen und ähnliches würde ich aber unterlassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin ja eigentlich schon dafür das man sich Luft verschafft indem man dem anderen seine Meinung geigt...aber sollte der ehemaligen Arbeitgeber deiner Mutter DER ROTE STUHL sein....dann tust du ihr damit keinen gefallen.Und machst die Situation vielleicht noch schlimmer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?