Frage von FlorianBln96, 104

Hashimoto Thyreoiditis ständig krank?

Hallo Liebe Community,

ich bin seit Monaten sehr verzweifelt, ich bin ständig krank und es wird einfach nicht besser. Ich habe ständig mit Fieber und Erkältungssymptomen zu kämpfen. Im Januar eine normale Erkältung die nicht verschwinden wollte, hatte 6 Wochen lang husten. Dann Vor gut 2,5 Wochen dann der Schlag, Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, 39 Grad Fieber, Antibiotikum genommen etc. Jetzt habe ich seit tagen starke Kopfschmerzen , bin ständig beim Arzt.

Vor ein paar Monaten wurde dann die Autioimmunerkrankung Hashimoto festgestellt. Ich habe mich natürlich im Internet informiert und habe Leute mit den gleichen Symptomen gefunden die auch unter dieser Krankheit leiden. Ich werde immer von meinem Hausarzt zur Nuklearmedizin überwiesen und dort auch untersucht. Ich nehme aktuell L Tyroxin 150, auf die Frage ob die Hashimoto- Erkrankung die ständigen Erkältungssymptomen auslöst wurde sofort verneint. Erkärung des Arztes: Hashimoto löst keinerlei Symotome aus.

Ich habe keine Arbeit, ich habe kaum noch Spaß an meiner Freizeit und meinem Leben, weil ich ständig krank bin und seit Januar es mir jeden Tag schlecht geht.

Bin echt verzweifelt. Hat jemand auch diese Krankheit und diese Symptome ? Kennt jemand einen Arzt in Berlin der sowas ernst nimmt?

Danke ich hoffe mir kann jemand helfen.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Catlyn, 83

Hallo Florian,

ich habe auch Hashimoto. Als ich das nach weit über 10 Jahren endlich diagnostiziert bekam, war ich schon annähernd zusammengebrochen vor lauter Symptomen inklusive ständiger Erkrankungen.

Das, was Du jetzt benötigst, ist ein GUTER Endokrinologe. Der Endokrinologe muss die Schilddrüse vernünftig einstellen. Nun ist es bei Hashimoto so, dass es durch den nicht ganz korrekt arbeitenden Kohlehydratstoffwechsel zu Nährstoffmängeln kommt. Bei Hashimoto findet man sehr, sehr häufig einen Zinkmangel, Selenmangel, Vitamin-B-Mangel, zu niedriges Vitamin D und A. Auch ist Magnesium (im Vollblut) meist zu niedrig. All das war bei mir auch und all das kann man wegen Hashimoto nicht mit der normalen Ernährung wieder auffüllen. In meinem Falle heißt das, dass ich viele sehr hoch dosierte Nahrungsergänzungsmittel vom Arzt verordnet bekomme, die ich dauerhaft einnehmen soll. Seitdem geht es mir gut und ich werde sogut wie überhaupt nicht mehr krank.

Des weiteren spielt gerade bei Hashimoto Stress eine große Rolle. Du solltest darauf achten, so wenig wie möglich Stress zu haben.

Schaue doch mal in das Forum www.ht-mb.de/forum rein. Dort bist Du vorerst gut aufgehoben. Um einen Arzt zu finden, kannst Du mal auf www(.)top-docs(.)de schauen.

Kennst Du Deine Blutwerte? Kannst Du sie mit Angabe der Normbereiche mal posten? Es wäre interessant, da gerade bei Hashimoto ein Monopräparat, wie Du es nimmst, nicht unbedingt ausreicht.

Dir kann auf jeden Fall geholfen werden. Versuche, nicht locker zu lassen und lass Dir einen Termin beim Endokrinologen geben.

LG

Catlyn

Kommentar von FlorianBln96 ,

Danke für deinen Kommentar, leider habe ich meine Blutwerte nicht zu hause. 

Kommentar von emily2001 ,

Hallo Catlyn,

und was ist, wenn man nach Einnahme von VitD3 in Tablettenform - Vigantoletten - Krämpfe bekommt ?

Sollte man lieber Dekristol nehmen ?

Emmy

Antwort
von user8787, 84

Hashimoto hat nichts mit deinem schwächelnden Immunsystem zu tun und ist sehr weit verbreitet. Dein Arzt hat dir Tabletten verordnet, die ermöglichen dir ein quasi Symptom freies Leben. 

http://www.volkskrankheit.net/a_z/hashimoto/?gclid=CM-l6N740csCFQbgGwod2XgAtQ

Aktiviere dich, gehe unter Menschen....und ganz wichtig, suche dir einen Job, mache eine Ausbildung. Ernähre dich ausgewogen. Arbeite den Link durch.

Hier Berlin wirst du von Spezialisten auch nichts anderes hören. 

Ein Anruf bei deiner Krankenkasse und du bekommst Adressen von Fachärzten. 

Antwort
von FredMussHusten, 89

Hallo Florian,

das finde ich verblüffend. Mir geht es ganz genauso. Seit diesem Jahr bin ich immer im Wechsel 2 Wochen krank, 2 Wochen gesund. Man könnte schon fast die Uhr danach stellen. Davor hatte ich letztes Jahr einen bakteriellen Infekt, der 6 Wochen andauerte! Als ich vor kurzem beim Ultraschall der Schilddrüse war hieß es, dass es Hashimoto wäre. Mein Allgemeinarzt sagt aber, dass es dies nicht ist, da ich keinerlei Antikörper im Blut habe. Zudem meinte sie heute, dass es keine Ursache für meine Erkältungen wäre.

Bin momentan auch sehr ratlos und dazu geneigt noch einen weiteren Endokrinologen aufzusuchen, der sich damit vllt besser auskennt. Ich nehme momentan L Thyroxin 50 seit knapp 2 Wochen und bin müder denn je.

Kommentar von FlorianBln96 ,

da verzweifelt man doch nur noch

Kommentar von FredMussHusten ,

Ja. Bin seitdem auch echt leicht dauerdepri....das zerrt einfach extrem an meinen Nerven

Kommentar von Catlyn ,

Hallo Fred,

Dein Hausarzt hat keine Ahnung. Nur weil man keine Antikörper hat, heißt das nicht, dass Du kein Hashimoto hast! Es gibt auch seronegative Patienten. Man kann im Ultraschall anhand der Gewebestruktur (echoarm, inhomogen) und der Größe der Schilddrüse sehen, ob man Hashimoto hat oder nicht. Lass Dich nicht verwirren, sondern gehe zu den Ärzten, die sich auskennen. Ich gebe zu, dass es schwer ist, einen guten Arzt für Schilddrüsenangelegenheiten zu finden. Bleib am Ball.

LG

Catlyn

Antwort
von Joschi2591, 72

Hast Du dem Arzt nicht zugehört?

Der hat Dir gesagt, dass Deine Symptome nicht von Hashimoto kommen.

Hashimoto haben mittlerweile viele Menschen. Mit L-Thyroxin gut eingestellt hat man keine Symptome.

Kommentar von FlorianBln96 ,

Doch ich habe zugehört. 

Ich habe aber in anderen Internetforen über Leute gelesen die die selben bzw. ähnliche Symptome haben. Auch eine Fernsehmoderatorin hat ein Buch darüber geschrieben und auch diese Symptome gehabt.

Kommentar von Joschi2591 ,

Ja, klar. Alles, was man so liest, stimmt ja auch immer, ganz besonders im Internet. Da findet man alles, was man gerne lesen und hören will. Selektive Wahrnehmung nennt sich das. Reale Menschen und Ärzte haben gegen diesen Unfug keine Chance.

Kommentar von Catlyn ,

Hallo Joshi,

ohne das Internet wäre ich heute gesundheitlich komplett ruiniert. Schade, dass Du selber noch nie in der Situation warst, dass Du Symptome ohne Ende hattest, nicht mehr konntest, alle Ärzte gesagt haben, dass Du gesund seist obwohl das überhaupt nicht stimmte! Ich wünsche Dir, dass Du niemals in eine solche Situation kommst.

Gruß

Catlyn

Kommentar von Joschi2591 ,

Was seid Ihr doch für selbstgebackene Schlaumeyer ohne Ende! Traurig, solche unqualifizierten Aussagen.

Kommentar von Catlyn ,

Besonders Deine.

Kommentar von Joschi2591 ,

unbedingt

Kommentar von FredMussHusten ,

Joschi bitte denk vorher nach bevor du schreibst. Hier sollten Leute antworten, die die Situation kennen.

Kommentar von Joschi2591 ,

unbedingt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community