Frage von nmsm98,

Hasenstall (draußen) selber bauen ?!?

Ich wollte mal ein paar fragen über den bau eines Hasenkäfigs stellen.

Ist es billiger als ein gekaufter?

Wie teuer ist es genau?

Ist es sicher/er?

Wie lange dauert soetwas( in stunden) ?

Ist es sehr aufwendig?

Woher bekommt man das Material?

Was braucht man alles (grob gesagt)?

 

Und sonst noch ein paar informationen:

Hasenstall für 2-3 Kaninchen. 

Ungefähr 4 qm ,jedoch meehrstöckig (2qm unten ,2 qm oben)

Vater kann mit Holz und überhaupt mit baumaterialien umgehen!

Haben Marder und Katzen in der Gegend,muss also sehr sicher gebaut werden!

 

Kann ich denn miene Kaninchen die bisher drinnen gelebt haben,einfach nach draußen "packen" ?

Auf was muss ich achten?

 

LG :)

 

 

Hilfreichste Antwort von Moonie1970,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es ist nicht nur besser, sicherer und billiger, ein Außengehege für Kaninchen selbst zu bauen, es ist im Grunde die einzige Möglichkeit, die ich kenne, wenn man Kaninchen artgerecht draußen halten will. 

Eine relativ einfache Variante ist das sogenannte Pyramidengehege. http://www.diebrain.de/k-pyramide.html Schön finde ich, dass man darin stehen kann. 

In so einem Stall können die Kaninchen ganzjährig draußen gehalten werden. Du kannst sie etwa ab Mai raussetzen, lass in dem Zimmer, in dem sie leben, bis dahin am besten die Heizung aus und stell das Fenster Tag und Nacht auf kipp. 

Wieviel das Gehege kostet, kann man schwer schätzen. Das teuerste ist auf jeden Fall der Draht. Es ist sehr sehr wichtig, den richtigen Draht zu nehmen. Was als Kaninchendraht im Handel ist, eignet sich nicht (zu dünn, wird durchgenagt), ebenso geht Maschendraht nicht, weil es zu große Öffnungen hat, ein Marder kann da durchkommen (das stimmt wirklichh, auch wenn man es kaum glauben kann!). Man muss diesen Draht mit viereckigen Öffnungen nehmen, Volierendraht wird er meist genannt. 

Wie lange man braucht? Schwer zu sagen. Es hängt extrem davon ab, wie geübt der Erbauer ist, ob er Hilfe hat usw. 2 Tage sollten reichen denke ich. 

Ganz wichtig neben dem richtigen Draht ist auch ein Schutz gegen das Ausbuddeln. Man kann entweder einen Draht unter dem Auslauf verlegen oder ringsum Gehwegplatten senkrecht in den Boden graben. 

Auf der Hauptseite der Homepage, die ich dir oben genannt habe, gibt es viele Infos zu Außengehegen, auch Links zu Beispielen. Wie genau ihr das gestaltet, müsst ihr sehen, lasst euch inspieren :)

Wie auch immer ihr baut, ihr müsst den Kaninchen Platz zum Laufen geben. 4 qm Fläche sollten es schon sein, damit sie sich warmrennen können. 

Kommentar von Moonie1970,

Noch zur Ergänzung: bei 3 Kaninchen sollten es auch schon 6 qm absolutes Minimum sein. 

Kommentar von nmsm98,

 

Um die ganze Geschichte nochmal zu erzählen:

Vor 3 jahren haben wir uns 2 Löwenkopf weibchen aus der Zoohandlung gekauft (was ein großer fehler war). 2 monate später  haben die beiden geschwister sich angefangen zu beisen und zu kämpfen,was nacher auch blutig endete.So mussten wir sie trennen.Mein kanicnhen lebte dann erst in einem 2qm großen gehege in  meinem zimmer,was wir aber nacher abbauen  mussten und auf 1qm begränzen mussten!Das kaninchen miener schwester lebt in einem sehr kleinen käfig und um die wird sich auch nicht richtig gekümmert.weshalb wir schon lange nach einer neuen besetzerin für es suchen.mein kaninchen will ich jedoch behalten,ich kümmer mich ja auch gut drumm.

Kommentar von nmsm98,

Dieses Pyramiden Gehege wäre wirklich ein Traum für unsere Hoppler *-*

Aber da haben wir auch shcon 2 Probleme.

1) mein vater ist strickt dagegen das wir unsere hasen aus der wohnung,nach draußen holen,er ein gehege baut und damit unseren garten zu "ruinieren".

2) Für so ein riesiges gehege haben wir kein Platz..

Ich will aber das es meinen kanicnhen gut geht.

ICh wil meins nict abgeben,aber manchmal denke ich daran,denn woanders hätte es es vielleicht besser ... :(

 

LG 

Kommentar von Moonie1970,

Man kann auch Kaninchengehege in der Wohnung bauen, das groß genug ist.. Andererseits können Kaninchengehege im Garten auch ein richtiger Blickfang sein. 

Vielleicht könnt ihr irgendwie ein Kaninchen gegen ein kastriertes Männchen tauschen. Versuche deine Familie damit zu überzeugen, wie schön es wäre, wenn man beide Kaninchen zusammen halten könnte (macht z.B. auch viel weniger Arbeit, ist natürlich viel viel besser für die Kaninchen). Auf wenig Platz verstehen sich Weibchen meistens nicht. Ich hatte mal zwei Weibchen, die beiden hatten aber ein ganzes Zimmer zum Auslauf. 

Antwort von info4you,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Für den Bau und die Entscheidung selber machen vs. kaufen kann man sich auch Anregungen von anderen Hasenställen holen, u.a. gibt es hier diverse doppelstöckige Hasenställe (auch als Bausatz zu kaufen):

http://hasenstall-kaninchenstall-selber-bauen.de/hasenstall-kaninchenstall-doppe...

Antwort von Eleganza,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Also,wenn du clever bist gehst du in einen Toom Baumarkt.Da gibts reste bei der zusägeabteilung für lau und bei pech einfach ein6 latten und ein bisschen draht .Da kommt allerhöchstens ein Löwe rein und bei Strum hagel und donnerblitz würde ich den hasi eh reinholen =)

Kommentar von Moonie1970,

Warum sollte man ein Kaninchen bei Sturm und Hagel reinholen? Die können bei jedem Wetter draußen bleiben. 

Antwort von Kellerassel,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Also man kann die Kanickel nach draußen packen und das sollte man auch im Sommer, alsauch im Winter. Gegen Marder schützt ein Hasendraht und Katzen haben kein Interesse an Karnickel. Preise muß man vergleichen zwischen komplett gekauft und dem Material zum selber Bauen. Also auf geht´s. Kaninchen leben das genze Jahr draußen. Sommer und Winter.

Antwort von Eleganza,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich habe letztens einen selbstgebauten gesehen.Einfach ein paar latten im Baumarkt kaufen und Maschnedraht.Dann 2 Bilderrahmen und die mit 4 Pfosten mit einander an den ecken verschrauben .Am ende aussen am boden (da wo das Gras ist )maschnedrahtzaun mit nem takker dran und das wars.keine grosse sache.ich würde den 2 auf 2 meter machen und 1 meter hoch dann kann eer schön hoppeln.Kostenpunkt all inkl. ca.20 euro max.=)

Kommentar von nmsm98,

20 €?

hört sich zwar gut an.aber ist das nicht ein bisschen zu wenig für einen Stall der SIcher vor raubtieren und wetter seien soll?

Kommentar von Moonie1970,

Durch Maschendraht können Marder durchkommen! Bitte keinesfalls benutzen!

Antwort von schildi,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Kaninchenstall selber bauen: Ein Zuhause fürs Langohr   Schluss mit den tristen Hasenställen aus Maschendraht und alten Holzlatten: Auch Kaninchen mögen´s wohnlich.   © Foto: Fotolia

                 
                                                                                Sehr praktisch fürs Handwerken ist ein Akku-Bohrschrauber, so müssen Sie vor allem im Freien nicht mit dem lästigen Kabel kämpfen. Zum Ablängen der Bretter benutzen Sie am besten eine Kappsäge, damit die Schnittstellen möglichst sauber werden.

            Bedenken Sie, dass der Stall nur als Sommersitz für Ihr Kaninchen geeignet ist. Er sollte windgeschützt und schattig aufgestellt sein. Im Winter brauchen Kaninchen eine wärmere Wohnung. Auslauf ist Nagern besonders wichtig – auch wenn sie in einem Traumstall wohnen. Mindestens 30 Minuten Sport & Spiel brauchen sie am Tag. Doch Vorsicht: Kaninchen knabbern alles an und machen auch vor Elektrokabeln nicht halt. Lassen Sie sie also nicht aus den Augen, wenn sie durch die Wohnung hoppeln!                   <a href="http://www.haus.de/PH2D/ph2d.htm?snr=2429" target="_blank">http://www.haus.de/PH2D/ph2d.htm?snr=2429</a>
Kommentar von Moonie1970,

Wenn man das liest, könnte man glauben, dass man die Kaninchen darin halten kann. 30 Minuten Auslauf ist für diese bewegungsfreudigen Tiere ein schlechter Witz. Und Kaninchen brauchen auch im Winter keine warme Wohnung. 

Dieser Stall ist als Einrichtung eines Geheges geeignet, aber keinesfalls, um die Tiere ausschließlich darin zu halten. 

Antwort von dieLenaaa,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Kauf einen einfach :)

Antwort von mirakrug,

Hallo, ich habe 3 Kaninchen......:) &' ihnen als erstes ein 3x4Meter großes gehege gebaut... mit Draht, Hasen Freilaufgehege mit Gitter und Strohwand... Ganz einfach...

du musst nur ein beliebig großes Gehege mit maschendrahtzaun abstecken und mit stangen fesmachen.

dann, ein freilaufgehege (aus dem Zoohandel) Drumrum stellen! WICHTIG!!! Marder können durch maschendrahtzaun durch, aber nicht durch eisen. Das Gehege sollte ca. 1.00 Meter hoch sein.

Eine Strohwand an einer Seite als Schattenspender aufstellen. Ich habe meinen so selbst gebaut und meine Hoppler fühlen sich pudelwohl... In diesem gehege steht ein Doppelstöckiger gekaufter Hasenstall(ca.60€) und ich kaufe noch einen 2. um diese dann zu verbinden für die kalten wintermonate... Auslauf bitte MINDESTENS 4-5 STUNDEN pro TAG! für den winter die drahtseiten des Käfigs mit alten isomatten oder styropor platten abdecken denn hasen mögens auch wenn es einen ort der wärme gibt...

Ich habe dieses gehege mit meinem Vater gebaut und es hat ca. 3 std. gedauert...

Kosten für alles:

1)Maschendrahtzaun = ca.14€

2)Ausengehege = ca. 20€

3) hasenstall = ca.60€

4) Inneneinrichtung = ca. 30€

Ich hoffe ich konnte helfen... denn auch Kaninchen haben ein recht auf Freiheit!

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community