Frage von Duninchen, 134

Hasenbabys fast unterm Rasenmäher bekommen,eins ist verletzt Ist wirklich nichts gebrochen?

Hallöchen... Ich habe 2 Feldhasenbabys in meiner Obhut... Gestern, habe ich 2 Hasenbabys unter den Rasenmäher Trecker bekommen... Bin sofort mit ihnen zum TA... Eins hat Prellungen und zieht die Beinchen nach, das andere hat nichts abbekommen!H Füttere sie mit Katzenaufzuchtsmilch, das klappt auch ganz gut, aber der kleine zieht die Beinchen immer noch nach und kann nicht hoppeln... Vermutlich sind sie erst ein paar Tage alt... Wielange kann sowas dauern? Wenn wirklich nichts gebrochen ist? Mach mir echt sorgen um die kleine Fellnase!

Antwort
von GhostBird, 70

Feldhasen sind ziemlich fragile Tiere, und Prellungen sind sehr Schmerzhaft. Das wird wohl noch eine ganze Weile so bleiben, auch wenn nichts gebrochen ist. Ich schätze mal der kleine wird das Bein erst in ein paar Wochen wieder normal belasten.

Kommentar von Duninchen ,

Och Mensch,  der kleine tut mir so leid... Hätte ich auch nur Ansatzweise geahnt, das kleine Häschen dort sitzen, wäre ich nicht mit dem Mäher da lang gefahren... Bin ja froh, dass ich sie nicht richtig erwischt habe... Nur das anfassen, hätte ich Ihnen auch gerne erspart, aber leider nicht anders möglich! :(

Kommentar von monara1988 ,

Da hat die Hasenmutter aber auch einen blöden Platz ausgesucht! -.-
Saßen die Babys in einer Mulde drin? Dann waren es wirklich richtige Hasen weil Hasen ihren Nachwuchs in Mulden (an der Oberfläche) halten. Wildkninchen tun das in Höhlen...

Antwort
von monara1988, 51

Hi,

darauf habe ich mal keine Antwort, aber wollte Dich mal Fragen wie Du zu Hasen kommst?
Wenn Du mal draußen irgendwo welche liegen oder rumrennen siehst dann musst Du die unbedingt in Ruhe lassen; denn Wildkaninchen sind fast den ganzen Tag alleine in ihrem Bau oder rennen drumherum, und Hasen sind auch immer alleine und verlassen sehr früh das Nest; die müssen nicht aufgezogen werden, nur, in Ruhe gelassen werden...
Es ist also sehr wahrscheinlich das Du einer Mutter ihre Kinder weggenommen hast... :(

Gruß

Kommentar von Bitterkraut ,

Es sind angeblich Feldhasen, die ja bereits vom Tierarzt versorgt wurden. Warum man dann troztdem im Netz fragt, wie es weitergeht, und nicht den Tierarzt, frag ich mich allerdings schon.

Denkt du, die Milch, die frür kleine Raubtiere entwickelt wurde, ist auch für Pflanzenfresser geeignet?

Kommentar von Duninchen ,

Bitterkraut, du machst deinem Namen alle EHRE... ich habe nicht gefragt, wie es mit den kleinen weitergeht, sondern ob sich jemand mit Prellungen  am Häschen Bein auskennt, so einen Fall hatte ich noch nicht... Aber ist gut... ich lösche den Fred... Vielen Dank, das man hier Fragen stellen  darf....

Kommentar von Bitterkraut ,

Wie bitte sollen denn Laien, die mutmaßlich noch nie ein Hasenkind gesehen haben, wissen, wie sich die Prellung auswirkt? Warum fragst du nicht den Tierarzt?

Kommentar von Duninchen ,

Gut... habe ich, der meinte es wird schon wieder... Da ich mir aber sorgen machen,  habe ich hier auf ein paar freundliche Antworten gehofft, es hätte ja sein können, das jemand sowas schon mal hatte... aber gut, da habe ich mich getäuscht... Schönen Tag noch...

Kommentar von monara1988 ,

Mit einem "es wird schon wieder" solltest Du Dich nicht abspeisen lassen. Ist der TA denn Kaninchenerfahren oder überhaupt an Tieren interessiert? Ein "es wird schon wieder" hört sich nicht sehr interessiert oder fachlich an... :/

Ne sowas hatte wohl kaum einer, da so ein blöder Unfall wirklich mehr als selten passiert XD

Wäre schön wenn Du sie wirklich in eine Wildtierauffangstation gibst, denn sonst machst Du nachher irgendwas falsch und dann wäre alles umsonst gewesen...

Viel Glück^^

Antwort
von VanyVeggie, 66

Hallo, 

wie hat der Tierarzt die Prellung denn diagnostiziert? 

Wenn´s wirklich nur eine Prellung ist, dann wird das schon dauern. Wenn´s ein Bruch ist, dann sollte das eingegipst werden und das Kaninchen auf ganz geringen Platz gehalten werden, damit es das Bein schont. 

Ich wünsche den beiden eine gute Besserung!

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Kommentar von Duninchen ,

Kein Kaninchen, Feldhasen... :)

Der TA hat die Beine abgetastet und auf Stabilität untersucht... genauso wie den Rücken... Das Häschen kann auch die Beine bewegen, aber es reicht nicht aus um sie ganz abzuwinkeln...

Antwort
von Bitterkraut, 59

Wende dich sofort an eine Wildtieraufzuchtstation. Du darfst die Hasen nicht einfach behalten, und dort sind Experten. Feldhasen sind streng geschützte Tiere. Man darf sie nicht aus der Natur entnehmen und sie auch nicht einfach behalten, wenn man welche gefunden hat.

Wer hat die Katzenmilch empfpohlen? woher weißt du, daß sie die richtige Nährstoffzusammensetzung hat?

Kommentar von Duninchen ,

War klar, dass wieder solche Antworten kommen...habe sie nicht aus Jux und Dollerei der Natur entnommen, sie waren unterm Schneidemesser vom Rasenmäher und verletzt! ich war beim TA und der hat mir gesagt, was ich machen kann... Hab schon öfters Hasen groß gezogen, das ist das kleinste Problem... Mir geht es um die Beinchen... 

Zudem fütter ich keine Katzenmilch, sondern Aufzuchtsmilch mit Fencheltee... Und das man wilde Tiere nicht behalten darf, weiß ich auch... Aber zur Pflege und zum Aufpäppeln, darf man sie aufnehmen... Sie werden wieder ausgewildert, das ist ja wohl klar...

MFG

Kommentar von Bitterkraut ,

Ach, dann hast du wohl schön öfter Hasen aus der Natur entnommen und dich strafbar gemacht? Wenn du beim Tierarzt warst und der die Tiere verarztet hat, was willst du dann hier wissen? Ob wir mehr wissen als der Tierarzt? Weil wir Hellseher sind? Ich glaub dir kein Wort.

Wer hat gesagt, daß die Katzenmilch, mit der Raubtierbabies aufgezogen werden,für einen Pflazenfresser geeignet ist?

Kommentar von Duninchen ,

Kennst du mich? Oder was sollen diese Vorwürfe? Wenn man keine Ahnung hat...

Kommentar von Bitterkraut ,

Du hast offenbar keine Ahnung, daß du dich jedesmal stafbar machst, wenn du Tierkinder aus der Natur holst. Wie viele Hasenkinder hast du denn schon weggemäht, daß du schon so viele auziehen mußtest? Ausgerechnet mit Katzenmilch?

Kommentar von Duninchen ,

Du meinst also, dass es völlig in Ordnung ist ein verletztes Wildtier liegen zu lassen? 

Kommentar von Bitterkraut ,

Es wäre völlig in Ordung, ein verletztes Wildtier in die Hände von Fachleuten zu geben, die auch authorisiert sind, es aufzuziehen und gg. auszuwildern. Du machst dich strafbar.

Und warum du jetzt Laien im Netz fragst, satt den Tierarzt, dessen Patienten die Hasen ja angeblich sind, erschließt sich mit auch nicht.

Wer dir die Katzenmilch empfohlen hat, sagst du auch nicht, warum eigentlich nicht?

Kommentar von Duninchen ,

natürlich habe ich das gesagt... Der TA hat es mir empfohlen... und jetzt? genauso hat der TA gesagt,  dass es völlig in Ordnung ist,  die aufzupäppeln, bis sie alleine klar kommen! Was sollen diese Unterstellungen? Werde hier ja als Schwerverbrecher deklariert, weil ich Tieren helfe? Hätte es auch einfach liegen lassen können, dann wäre es jetzt tot,  wäre das deiner Meinung nach besser gewesen? Hab mich mit der Bunny Hilfe in Verbindung gesetzt und warte noch auf Antwort... Also unterstelle mir nicht, dass ich verantwortungslos bin...

Kommentar von monara1988 ,

Hi, blöderweise haben Tierärzte von sowas meist garkeine Ahnung von sowas; der weiß vermutlich nicht das Hasen geschützte Wildtiere sind und man nicht halten darf. 

Das Du sie an Dich genommen hast war im Grunde erstmal gut, besser als sie sterben zu lassen (hätte ich auch gemacht), aber sie sollten wirklcih schnell in Fachhände denn richtige Hasen kannst Du eigentlich nicht selbst aufziehen und auswildern...

Kommentar von monara1988 ,

Also hast Du nicht 2 Wildhasen da und jetzt noch 2 unter den Rasenmäher bekommen, sondern die die Du jetzt da hast sind bereits die die Du mit dem Rasenmäher erwischst hast?

Schau das Du sie so schnell wie möglich zu einer Wildauffangstation bringst denn einfach selbst auswildern kannst Du sie nicht. Ich glaube nicht mal das Du die bei Dir haben darfst, nicht mal wenn Du sie nur wieder gesund machen willst...

Du hast Hasen (das sind die ganz großen aus der Natur) aufgezogen. Wildkaninchen oder Kaninchen (Haustire)? Das sind 3 unterschiedliche Dinge und bei Hasen machst Du Dich tatsächlich strafbar da es geschützte Wildtiere sind. Bei Wildkaninchen weiß ich es nicht und normale Hauskaninchen kann ja jeder groß ziehen, aber die unterscheiden sich zu Hasen und daher kann man nicht, wenn man Kaninchen aufgezogen hat, auch Hasen aufziehen. Zumal die richtige Hasen Quadratkilometer an Platz brauchen und nach kurzer Zeit in Gefangenschaft sterben...

Kommentar von Bitterkraut ,

Sie hat ja schon öfter Hasen großgezogen (ich frag mich, wo sie die immer so herhatte)  - muß sich aber trotzdem bei Laien im Netz erkundigen.... sagt mir alles.

Kommentar von Duninchen ,

kannst du mal bitte damit aufhören? Das ist ja fürchterlich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community