Frage von JordanHoerp, 38

Hase, wie was wo?

Hallo Leute,

ich habe seit heute zwei kleine süße Zwergkaninchen, im Alter von 6 bzw. 8 Wochen. Nun meine Fragen: Können die beiden so Jung schon an so einem Salzstein für die Zähne knabbern? Ab wann kann ich ihre Nägel schneiden (lassen)? Welches Futter würdet ihr mir empfehlen? Die Frau meinte Junior Futter, dass habe ich mir auch gekauft. Sollte ich mich an die Mengen Angaben auf der Futtertüte halten? Bei einem Gewicht von <0,75 kilo dann 70g Futter. Wovon würdet ihr mir abraten? Futtermäßig usw.

Vielen dank im voraus. Gruß, Jordan.

Antwort
von monara1988, 12

Hi Jordan...

warum hat Du Dich denn nicht vor der Anschafftung informiert was Du Dir da eigentlich holst? Hoffentlich rächt sich das nicht... -.-

Erstmal vorweg: Du hast Kaninchen, evtl. Zwergkaninchen, und keine Hasen! XD Hasen sind was ganz anderes; die sehen anders aus, haben ein anderes Sozialverhalten, leben ausschließlich in der Natur und ihre Haltung ist verboten.... ;)

im Alter von 6 bzw. 8 Wochen. 

Dann, leider sind die Kaninchen mit 6 Wochen mindestes 4 Wochen zu früh von der Mutter getrennt worden! :(
Bis zur 10. Lebenswoche sollten sie bei der Mutter/ Geschwistern sein, weil sie bis dahin gesäugt werden (ca. 8 Woche) und den Blinddarmkot der Mutter fressen (müssen) was für das Imunsystem wichtig ist, damit sie nicht ständig krank sind und ggf. zu früh sterben, und, damit sie Sozialverhalten lernen können!

Es könnte also sein, das Du mit den beiden Probleme bekommst... :(

Können die beiden so Jung schon an so einem Salzstein 
für die Zähne knabbern?

Sowas sollten die garnicht bekommen! -.- Wenn Du sowas da hast; wegschmeißen!! Kaninchen bekommen alle Mineralien durch artgerechtes Futter und nicht durch diesen Chemiemist, von dem sie bei übermäßigem Verzehr auch sterben können! :/

Auch für die Zähne ist es nicht geeinget; diese nutzen sich durch langes kauen ab (mit Heu) und durch harte gegestände (Äste).
Auch Brot/ Brotchen sind zum abnutzen der Zähne nicht geeinget! Das Zeug weicht im Mund sofort auf und alle Stoffe die da drin sind, sind schädlich für Kaninchen!

Ab wann kann ich ihre Nägel schneiden (lassen)? 

Wenn sie zu lang sind XD Bei meinen 3 ausgewachsenen Kaninchen ist das ca. alle 2-3 Monate der Fall.

Bei den ersten Malen ist es oft eher sinnvoll das vom Tierarzt machen zu lassen und genau zuzuschauen damit man das ggf. irgendwann selbst machen kann ;)

Welches Futter würdet ihr mir empfehlen? Die Frau 
meinte Junior Futter, dass habe ich mir auch gekauft.

Am Anfang sollten die Kaninchen erstmal das von Dir bekommen, was sie in der Tierhandlung (oder wo hast Du die gekauft?) gewöhnt waren um ihnen nicht zu schaden. Aber das ganze Fertigzeug ist Gift für Kaninchen, womit man sie nicht lange füttern sollte!

Fertigfutter, Knabberstangen, Drops und Co. bestehen aus Indurstrieabfall mit Chemie, was Kaninchen schadet! Sie werden davon nicht satt, oder jenachdem zu schnell satt sodass sie nicht ständig fressen, vorallem Heu, was aber für die Zähne und die Verdauung wichtig ist!
Zudem enthält das Fertigzeug keinerlei Stoffe die brauchen! Es kann sie süchtig machen, fett, und schadet den Zähnen, die sich damit auch nicht abnutzen können (Ihre Zähne wachsen ein Leben lang weiter!!)

Daher verfüttere über die nächsten paar Wochen was sie gewohnt waren und setzt das Fertigzeug nach und nach ab, und fütter Stück für Stück artgerechtes gesundes Futter! Nicht plötzlich absetzen und neues Futter nicht plötzlich in großen Mengen geben, da sich der Darm erstmal an das neue Futter gewöhnen muss, sonst Durchfallgefahr!!

Zu einer artgerechten Ernährung gehört Heu (vorallem wegen den Zähnen und dem Magen-/Darmtrakt) und täglich Grünzeug, Gemüse und ab und zu Obst; also nur 100% natürliches! ;)

Hier mal (m)eine Liste:

  • Heu  (muss 24 Stunden am Tag vorhanden sein)

"Grünzeug":

  • Wiese/ Gras
  • Löwenzahn  (frisch & getrocknet)
  • Äste/ Zweige/ Rinde
  • Kräuter (zB. Petersilie, Basilikum, Salbei, Kerbel, Melisse, Kresse, uvm) (frisch & getrocknet)

Gemüse:

  • Möhren (frisch & getrocknet  - getrocknet ist als Leckerlie toll)
  • Möhrengrün
  • Radiesschengrün (nicht das Radisschen selbst bzw nur sehr sehr selten geben!!)
  • Salate  (ohne Strunk) / Chicoree uä.
  • Paprika  (ohne Strunk)
  • Tomate  (ohne Strunk)
  • Gurke
  • Fenchel
  • Pastinake  (frisch & getrocknet  - getrocknet ist als Leckerlie toll)
  • Staudensellerie/ Knollensellerie
  • Brokkoli

Obst (nicht täglich geben):

  • Äpfel (ohne Kerne)   (frisch & getrocknet  - getrocknet ist als Leckerlie toll)
  • Banane  (ohne Schale)   (frisch & getrocknet  - getrocknet ist als Leckerlie toll)
  • Pfirsich  (ohne Kern) Erdbeeren
  • uvm.

Als Leckerchen empfehle ich, Äpfel, Banane, Pastinake und Möhre in Scheiben zu schneiden und in einem Dörrautomat (Kostet ab ca. 30€) zu dörren! Dann man 100%ig gesunde Leckerchen XD Meine 3 stürzen sich vorallem auf die Bananen und Äpfel XD

- - - - - -

Desweiteren 4 wichtige Hinweise:

1.) Beachte eine korrekte Partnerkonstellation, da es sonst zu Problemem kommen kann/ wird.

Konstellation die funktioniert:

  • 1 kastriertes Männchen/ 1 Weibchen (=ideal!)
  • 2 kastrierte Männchen (wenn möglich vor der 12. LW frühkastriert)

Kaninchen-Konstellation die nicht oder nicht dauerhaft funktioniert:

  • Weibchen (egal ob kastriert oder nicht)

Kaninchen-Konstellation die nicht funktioniert:

  • 2 unkastrierte Männchen
  • 1 unkastriertes Männchen/ 1 kastriertes Männchen

2.) Alle Männchen müssen immer kastriert sein! Am besten vor der 12. Lebenswoche, da man dann die 6 Wöchige Kastrationsfrist umgehen kann, in der sie ganz alleine sein müssten! Und das ist gerade in diesem jungen alter sehr, sehr wichtig! ;)

3.) Kaninchen sollten nicht in Käfigen leben, sondern in Gehegen! Denn in Käfigen können sie sich nichtmal ansatzweise so bewegen wie sie wollen und müssen, worunter sie sehr leiden und meist irgendwann Verhaltensstörungen bekommen (zB Aggressivität, randalieren, und das berühmte an den Gittern knabbern).
Kaninchen sollten daher in einem Gehege leben, die in Innenhaltung je Tier auf einer Ebene mindestens 2qm betragen, bei Außenhaltung 3qm. Weniger ist nicht argerecht, sondern Tierquälerei, und auf weniger Platz bekommt man auch nciht alles untergerbracht, was sie brauchen: merehre Häuser, Tunnel, Äste und eine Buddelkiste.

4.) Beachte, das die Kaninchen immer irgendwann um den Rudelführerposten kämpfen; das heißt also wenn sie kämpfen, dann nicht weil sie sich nicht mögen, sondern weil sie den Rudelführerpsosten auskämpfen! Das ist normal und wichtig! ;)
Unkastrierte Männchen jedoch kämpfen sie nicht um den Rudelführerpsoten, sondern bekämpfen sich bis aufs Blut, und bei 2 Weibchen ist es oft auch kein harmloser Kampf um den Rudelführerposten.

- - - - - -

Belse Dich mal unbedingt hier zu artgerechter Kaninchenhaltung und setze um, was Du noch nicht getan hast ;)

  • diebrain.de/k-index.html
  • kaninchenwiese.de
  • sweetrabbits.de

Viele Grüße,
und viel Spaß mit Deinen kleinen Zwergen, ich hoffe Du bietest Ihnen ein schönes (artgerechtes) Leben... :)

PS:
Sorry das es so viel geworden ist, aber das Thema ist leider sehr umfangreich und ich will bei sowas immer das allerwichtigste vermitteln ;)

Antwort
von Viowow, 13

und wieder einmal wurden die produktionen von kleinen kaninchen unterstützt.
:(
leben deine kaninchen auch in nem käfig und sind zwei mädels?

hör auf gar keinen fall auf die dame die dir diesen schei55 empfohlen hat...und dir die tier 6 wochen zu früh gegeben hat... theoretisch könntest du die noch mit der hand aufziehen...

belies dich auf diebrain.de
-> wie man kaninchen artgerecht hält
zu zweit auf mindestens 6 m2 auf einer ebene.)
-> wie man sie artgerecht füttert(du kannst das junior futter nehmen, solltest es aber schnellstmöglich gegen etwas vernünftiges eintauschen(ausschleichen und grünfutter langsam anfüttern)
-> wie eine gute partnerkonstellation aussieht(zwei zibben gehen nicht gut.z.b.)
-> das man den bock frühkastrieren lassen muss
-> usw....
bitte informiere dich unbedingt nochmal, damit es deine kleinen bei dir gut haben und du viel freude mit ihnen hast....

Kommentar von Viowow ,

ach und bitte weder salzlecksteine noch kalksteine für die zähne. das einzige was zähne abnutzt, sind fasern. und die findest du im raufutter, sprich heu , und im grünfutter,(möhrengrün, äste von haselnuss oder apfelbaum,gräser , kräuter)

Antwort
von MirlieB, 22

Du solltest das Juniorfutter anfangs verwenden, da sie es gewohnt sind. Später kannst du auch langsam umsteigen.

Abzuraten ist von zu viel Fertigfutter, Körnerfutter sollte man gar nicht geben. Das macht sie satt ohne dass sie groß kauen müssen. Davon wachsen die Zähne falsch und das ist sehr gefährlich.

Ebenfalls aufpassen musst du bei allen möglichen Kohlsorten. Die blähen. Das vertragen Kaninchen gar nicht und bekommen schlimme Koliken. Anderes Frischfutter kannst du aber reichlich geben. Bei Obst lieber in maßen, sonst werden sie dick.

Antwort
von unicorn27xx, 18

Die Nägel musst du eigentlich nie schneiden, wenn sie (was hoffentlich der Fall ist!) draussen gehalten werden und Höhlen graben können oder Baumstrünke oder ähnliches zum scharren haben. :)
Beim Futter musst du halt ausprobieren, was sie so mögen :)

Antwort
von mohrmatthias, 16

wer um gotteswillen gibt solche kleinen  kaninchen ab ?

Ab der 6. - 8. Lebenswoche sind die völlig selbstständig und
werden nun auch nicht mehr von der Mutter gesäugt. Sie brauchen aber
unbedingt den Kontakt zu erwachsenen Kaninchen um das Sozialverhalten zu
lernen. Sie nehmen jetzt die Nahrung auf, die sie als erwachsene
Kaninchen auch bekommen.

hier steht alles wichtige drin.bitte lese dir das genau durch.

http://www.diebrain.de/k-index.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten