Frage von Ledivula, 55

HArzt 4 abfindung?

Jemand aus meinem bekannten Kreis wurde im Jahr 2009 aus betrieblichen gründen entlassen und hat eine Abfindung bekommen er hat Dan ab 2012 HArzt 4 bezogen Nun musste er eine steuererklärung machen weil diese abfindung versteuert worden ist Die frage ist falls er was zurück bekommt wo er sehr stark damit rechnet muss er es für diese 4 Jahre rückwirkend zurück zahlen?

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Hartz 4, 15

Wenn er nicht mehr im Leistungsbezug wäre hätte sich das eh erledigt,dann darf nichts mehr angerechnet werden,nur wenn er noch Leistungen bezieht und ein Geldeingang auf dem Konto erfolgt wird dieses als Einkommen auf den Bedarf angerechnet !

Das dann aber auch nicht rückwirkend,weil das Jobcenter ja nicht in Vorleistung gegangen ist,hier würde es sich um ein einmaliges Einkommen handeln,dass wird also im Monat des Zuflusses ( Zuflussprinzip ) auf die Leistungen angerechnet.

Ist dieses einmalige Einkommen geringer als die monatlich bezogene Leistung vom Jobcenter,dann wird in der Regel in einem Betrag angerecht,wäre das Einkommen höher als die monatliche Leistung,dann muss zwingend auf 6 Monate Bezugszeitraum verteilt werden.

Würde er noch keine Freibeträge auf Einkommen berücksichtigt bekommen,dann würde ihm min. die 30 € Versicherungspauschale pro Monat zustehen.

Es würden dann also min. 6 Monate x 30 € = 180 € vom Einkommen ( theoretisch ) abgezogen,bevor dann der Restbetrag durch diese 6 Monate geteilt würde und die Leistung dann dementsprechend für diesen Zeitraum gemindert würde.

Antwort
von Laxxus09, 25

Es muss nichts rückwirkend zurück erstattet werden.

Nur in dem Moment wo das Geld aufs Konto kommt, wird es angerechnet als Einkommen.

Man muss also zwar nichts zurück zahlen, aber der eingegangene Betrag wird von den Leistungen abgezogen.

Antwort
von Misogynik, 40

Das Amt will Geld!

Kommentar von Ledivula ,

Ooo ...Sein steuerberater hat ihm gesagt es darf nicht rückwirkend sein nur ab dem zeitPunkt wo das Geld kommt muss er es dEM Amt melden und eventuell für den zeipunkt wo er schon hartz 4  und es sich überschbitten hat zurückzahlen 

Kommentar von Misogynik ,

würdest du mal aufhören von dir selbst in der dritten Person zu reden? jeder hier weiß das ist dein Problem ist, also lass den scheiß, nur weil du dich schämst es zuzugeben!

Kommentar von Laxxus09 ,

Vermutet! Wissen kann es keiner.

Und selbst wenn, warum regst du dich deswegen auf?!

Locker bleiben!

Kommentar von Misogynik ,

geh putzen und verdien dein eigenes Geld!

Kommentar von Ernsterwin ,

Nur mal so nebenbei: Nicht das Amt will Geld, sondern unsere - also Deine und meine gewählten - Bundestagsabgeordneten haben das so beschlossen. Denn vor Hartz 4 galt die Abfindung auch bei der Sozialhilfe als Schadenersatz und wurde nicht angerechnet. - siehe auch http://www.abfindunginfo.de/abfindung-bei-arbeitslosengeld-ii

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten