Frage von Lukaes123, 67

HarzIV bezahlt wohnung?

Hallo Ich habe eine Frage zu HarzIV Ein Freund von mir wird demnächst wahrscheinlich arbeitslos Er hat gerade eine Wohnung für die er 520€ (Warm) bezahlt er macht sich nun sorgen ob er denn nun dort wohnen bleiben kann.

Bezahlt der Staat eine Wohnung für 520 €?

und was würde er noch an Geld bekommen ?

er ist 25 Ledig und arbeitet gerade noch als Kaufmann für Bürokommunikation.

(Die Firma ist Pleite)

Er ist jetzt schon auf Jobsuche ist aber noch nicht fündig geworden

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von isomatte, Community-Experte für Arbeitsamt, Arbeitslosengeld, Geld, 22

Wenn er innerhalb von 2 Jahren min. 1 Jahr Versicherungspflicht hinter sich hat,dann steht ihm erst mal Arbeitslosengeld zu !

Ist er alleine,also ohne eigenes Kind,dann steht ihm vom durchschnittlichen Nettoeinkommen der letzten 12 Monate vor der Arbeitslosigkeit etwa 60 % als ALG - 1 zu,sonst würden es 67 % sein.

Würde das ALG - 1 dann nicht ausreichen,dann könnte er vorrangig Wohngeld bei der Stadt / Gemeinde beantragen,dazu muss er aber ein Mindesteinkommen von ca. 80 % seines Bedarfes nach dem SGB - ll ( ALG - 2 oder besser Hartz - lV ) haben.

Das würden dann derzeit min. 404 € Regelsatz sein + seine 520 € KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ),dass würde dann ein Bedarf von min. 924 € ergeben,er müsste dann also auf min. ca. 744 € ALG - 1 kommen,wenn nicht könnte er gleich einen zusätzlichen ALG - 2 Antrag beim Jobcenter stellen.

Ist die KDU - für 1 Person nicht angemessen,dann zahlt das Jobcenter in der Regel die unangemessenen KDU - in tatsächlicher Höhe für 6 Monate weiter.

Dann würde er schriftlich zur Kostensenkung aufgefordert,es wird ihm dann darin mitgeteilt wie lange die volle KDU - noch gezahlt werden und was es nach der Übergangszeit von 6 Monaten noch max. gibt.

Er kann sich dann Gedanken machen ober er die Zuzahlung aus seinem Einkommen selber zuzahlen kann oder er müsste etwas vermieten und wenn das nicht geht eine angemessene Unterkunft suchen.

Kommentar von isomatte ,

Danke dir für deinen Stern !

Antwort
von Peppi26, 29

Das Amt zahlt ihm erstmal ALG 1 und das sind 67% seines vorherigen Lohnes! Er darf natürlich erstmal wohnen bleiben, er kann ja nicht sofort ausziehen, außerdem ist es ja nicht sein verschulden! Wie viele wohnen denn in der Wohnung? Er alleine? Oder noch andere Personen? In welcher Stadt wohnst du denn? Je nach Bundesland und Stadt ist das unterschiedlich!

Kommentar von isomatte ,

Es sind 60 %,er ist Single !

Antwort
von Indivia, 31

Har ee in den letzten 24 Mon länger als 12 MOn sv-pflichtig gearbeitet? dann hat er die Anwartschaftszeit für alg1 erfüllt und ihm steht erst einmal dies zu. Evtl muss er zustäzlich Wohngeld beantragen.

Falls er alg2 ( hartz4 ) bekommt  , kommt es daruaf an wo die Wohnung liegt und wie tolerant das Amt bei den ca 5 qm ist ( ist vom amt zu amt unterschiedlich, ich kenne Ämter die haben eine Wohnung abgelehnt weil sie 50ct über der Kdu lag).

Um herauszufinden wie hoch die Miete sein darf ,frag entweder beim JC nach oder googel Kdu ( Kosten der Unterkunft) udn die Stadt in der er Wohnt ( München hat andere Mietpreise als Buxdehude).

Wenn die Wohnung zu teuer ist hat er 6 Monate Zeit sich eine angemssene Bleibe zu scuhen oder noch besser n neuen Job.

Antwort
von Rockuser, 31

Je-nachdem wo er wohnt, aber 520€ wird eine Einzelperson wohl nicht für eine Wohnung bekommen.

Zudem ist noch die Frage ob er nicht erstmals Arbeitslosengeld  bekommt, SGB2 bekommt man ja nicht sofort.

Antwort
von Hexe121967, 33

je nach dem wie lange dein freund gearbeitet hat, steht ihm erstmal arbeitslosengeld zu. wenn er bereits gekündigt wurde, sollte er sich schnellstmöglich beim amt melden. dort wird man ihm alles weitere erklären.

Antwort
von anitari, 31

Wenn er arbeitslos ist bekommt er Arbeitslosengeld, ALGI. Das ist kein sog. HartzIV.

Reicht das ALGI nicht zum Lebensunterhalt kann er z. B. Wohngeld beantragen.

Ist die Wohnung zu groß und zu teuer kann es sein das er aufgefordert wird eine kleinere, günstigere zu suchen.

Antwort
von KsCaptainHook, 33

Der regelsatz wird das höchstwahrscheinlich nicht zahlen, er müsste entweder aus eigener Tasche drauf zahlen was vom regelsatz nicht übernommen wird sagen wir mal er bekommt als alleinige Person 50 qm und 350 € Grund Kaltmiete mit 50€ heizkosten den Rest muss er drauf Zahlen

Kommentar von CTape ,

50 qm alleine ? eher nicht. mehr als 30-35 qm werden da sicher nicht bezahlt. wir wohnen hier zu viert auf 61 qm

Kommentar von anitari ,

mehr als 30-35 qm werden da sicher nicht bezahlt.

Nochmal nein. Einzelperson 45 - 50 m², jede weitere Person 15 m².

Kommentar von KsCaptainHook ,

Genau anitari so ist das!!! Man kann auch 400qm haben wenn der Preis stimmt nur wenn dann was sein sollte übernehmen die nichts mehr

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community