Frage von Muensterland95, 51

harz4 + Minijob + Kindergeld?

Frage oben.

meine Miete beträgt derzeit warm 410 €

jz bekomme ich vom amt die komplette miete momentan bezahlt und 211 euro monatlich auf mein Konto plus mein Kindergeld von circa 180€.

Ich fange jz einen Minijob zusätzlich an bei dem ich 450 euro Basis verdienen werde.

Bekomme ich die Miete noch bezahlt und habe ich denn mehr als diese 211 plus 180 euro an Geld oder lohnt sich der Minijob garnicht?

Antwort
von Pudelwohl3, 37

Der Verdienst wird anteilig berücksichtigt. Bei 450 € Monatsverdienst kannst Du, glaub ich, ca. 170 € zusätzlich behalten, der Rest wird mit den Leistungen verrechnet.

Zum genauen Wert Google doch bitte mal. Oder schau hier:

http://www.sozialhilfe24.de/hartz-4-alg-2/zuverdienst.html

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Hartz 4 & Kindergeld, 29

Das Kindergeld beträgt min. 190 €,dazu käme deine Aufstockung von 211 € und deine derzeitige KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete) von 410 € !

Dein Regelsatz sollte bei 404 € liegen + die KDU - von 410 € ergibt einen Bedarf von derzeit 814 €.

Wenn du nur die 211 € auf dein Konto bekommst und dazu deine 190 € Kindergeld sind das nur 401 €.

Da du ab dem 18 Lebensjahr auf sonstiges Einkommen ( wie Kindergeld / Waisenrente usw. ) eine 30 € Versicherungspauschale geltend machen kannst,solange du kein Erwerbseinkommen erzielst,sollte vom Kindergeld nur 160 € als anrechenbares Einkommen angerechnet werden.

Das würden dann 211 € + 160 € = 371 € ergeben,demnach fehlen dir 33 € bis zu deinem Regelsatz von 404 €.

Hast du eine Sanktion oder musst du noch ein zinsloses Darlehen abzahlen?

Wenn du jetzt einen 450 € Job beginnst wird dein Kindergeld voll angerechnet,dafür hast du dann auf dein Erwerbseinkommen Freibeträge nach § 11 b SGB - ll.

Das sind dann vom Brutto zunächst 100 € Grundfreibetrag,von 100 € - 1000 € Brutto 20 % und von 1000 € - 1200 € Brutto noch mal 10 % Freibetrag.

Diese Freibeträge werden dann addiert,theoretisch vom Brutto / Netto abgezogen und ergeben dann mit deinem vollen Kindergeld dein gesamtes anrechenbares Einkommen und das wird dann von deinem Bedarf abgezogen.

Würdest du also angenommen jeden Monat 450 € Brutto wie Netto verdienen,dann stünden dir 170 € Freibetrag zu,diese hättest du dann rein rechnerisch mehr bzw.140 €,denn die 30 € Versicherungspauschale vom Kindergeld würden dann ja entfallen.

Dein anrechenbares Erwerbseinkommen würde dann bei 280 € liegen + deine 190 € Kindergeld = 470 €,somit würdest du um 66 € über deinem Regelsatz ( 404 € ) liegen und diese 66 € würden dir von der Miete abgezogen.

Kommentar von Muensterland95 ,

Also würde ich sozusagen für das gleiche gwld was ich jz bekomme arbwiten gehen und ich würde sogar noch geld abgezogen bekommen? 

Kommentar von isomatte ,

Dir stehen deine Freibeträge auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll - zu und das sind bei 450 € 170 € an Freibetrag und 280 € würde dein anrechenbares Einkommen sein und das wird dir abgezogen,also deine Leistungen um den anrechenbaren Betrag gekürzt !

Antwort
von hamburg071996, 33

Also unreal kleiner Tipp den Mini job kannst du knicken den es wird leider angerechnet.
Ich finde es eben so schieße vom Amt. Aber. Die wollen ja auch irgendwie. Geld verdienen.-.-

Kommentar von Feuerhexe2015 ,

wieso wollen die vom Amt Geld verdienen?!? Das Amt ist für bedürftige Leute da und nicht um sein Leben damit zu "bestreiten". Du wirst es nicht glauben viele halten es für erstrebenswert sich selber finanzieren zu können und nicht auf das Amt angewiesen zu sein.

Antwort
von glaubeesnicht, 32

Du hast einen Freibetrag, der Rest wird dir angerechnet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community