Frage von Wooshy, 59

Hartz4, nachweise-kontoauszüge meiner freundin?

Hallo, ich weiss nicht so recht wie ich meine alte konversation hier auf gutefrage.net wieder zum rollen bringen kann deswegen mach ich eine neue frage

hier der alte text:

Hallo! Gestern abend kam ein Mann vom Jobcenter wegen verdachts auf Betrug. Ein netter Nachbar hat angeblich das Jobcenter angerufen wegen verdacht das meine Freundin bei mir mitwohnt ohne das sie beim Jobcenter gemeldet ist. Hab den natürlich reingelassen, hab ja nichts zu verstecken. Meine Freundin kommt aus Italien, hat ihren Wohnsitz auch da in italien und besucht mich immer für mehrere monate. Erst Dezember bis März war sie wieder in Italien zuhause und seither wieder hier bei mir. Da sie am Computer arbeitet ist das kein Problem. Mein Vermieter weiss auch bescheid. Nun der Mann ist wieder weg und ich frage mich ob ich irgendwas falsch gemacht habe. Sie wohnt ja nicht bei mir, sie ist nirgends gemeldet, wir haben kein gemeinsames Konto/kind/weiss der geier. Sie zahlt keine Rechnungen da sie ja eh ihre eigenen hat, zuhause. Nächsten Monat geht sie schon wieder zurück nach italien für 1-2monate... Muss ich nun mit einer Sperre rechnen? Aus welchem Grund? Das ich eine freundin habe und die auch mit mir in einem Bett schläft?"

Nun,

Habe nun endlich einen Brief vom Jobcenter erhalten indem steht das ich bis spätestens 01.07.2016 -nachweise über die Ein- und Ausreise von meiner Freundin seit 2011 einsenden soll. -Ausserdem nachweise ( z.B. kontoauszüge, Einkommenssteuerabrechnungen ) über das Einkommen von meiner Freundin seit dem Jahr 2011 Wie soll ich bitte schön nachweise liefern seit 2011 wann sie nach Deutschland kam und wann sie wieder zurück nach italien ging? Vielleicht finde ich noch 1-2 tickets nach langem suchen aber das wars dann wieder! Und wieso soll ich denen ihr einkommen darlegen? es ist ihr einkommen und nicht meins. Sie können mir ja kaum anrechnen was eine andere Person an Geld hat?! Wie oben schon erwähnt:

Sie wohnt ja nicht bei mir, sie ist nirgends gemeldet, wir haben kein gemeinsames Konto/kind/weiss der geier. Es gibt keinerlei überweisungen von ihrem zu meinem Konto oder umgekehrt, sie zahlt keine Rechnungen da sie ja eh ihre eigenen hat, zuhause.

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Hartz IV, 20

Ich hatte dir schon auf deine erste Frage geantwortet und da habe ich dir schon gesagt das deine Freundin in den Augen des Jobcenters kein normaler Besuch mehr ist,ob sie nun bei dir gemeldet ist oder nicht !

Du bist nicht verpflichtet Einkommen deiner Freundin nachzuweisen,mit den Nachweisen über die Ein und Ausreise würdest du dir wahrscheinlich selber einen gefallen tun,denn wenn ihnen bekannt ist das deine Freundin schon seit 2011 mehrere Monate im Jahr bei dir verbracht hat,dann kannst du dich auf eine satte Rückerstattung gefasst machen und dazu kommt noch eine Anzeige wegen Betrug.

Diese bringt dir dann zumindest normal eine ordentliche Geldstrafte ein.

Kommentar von Wooshy ,

Aber wer hebt alte zugtickets auf? ich kann das schlecht nachweisen..Rückerstattung wäre mir egal, wenn ich was falsch gemacht habe muss ich halt, das sperren meiner miete macht mir angst! Betrug passt nicht wirklich meiner ansicht nach...meine sachbearbeiterin weiss ja das ich eine Freundin hab und das sie meist bei mir zuhause ist...wir haben nur nie wirklich darüber gesprochen das sie wirklich monatelang bei mir bleibt. Anstatt mir mit kürzung usw. zu drohen sollen sie mich doch einfach zu einem Termin einladen, ich will doch keinen krieg aber kriege nichtmal die chance das ganze zu erklären. 

Kommentar von isomatte ,

Und genau da liegt das Problem !

Gegen einen Besuch der Freundin / Freund bzw.Verwandten hat ja keiner etwas,nur muss das auch im Rahmen bleiben und wenn man dann im Jahr 6 Monate auf Besuch ist,dann passt da etwas nicht mehr.

Wenn es soweit sein sollte wirst du die Möglichkeit bekommen dich zu den Anschuldigungen zu äußern und ggf.das Gegenteil zu belegen.

Das kannst du dann in Schriftform aber auch in einer mündlichen Anhörung machen,musst du nur beantragen.

Antwort
von soissesPDF, 33

Deine Freundin geht das Amt gar nichts an.
Die wollen euch zu einer Einstandsgemeinschaft erklären.

Geh zu einem Anwalt, beantrage PKH und überlasse diesem die Argumentation mit dem Amt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten