Frage von wallenstein11, 131

Hartz IV und Aufnahme einer Tätigkeit?

Ich lebe momentan von ALG 2 (Hartz IV).

Ich habe vorgestern einen Arbeitsvertrag unterschrieben. Teilzeit, vereinbart ist ein Stundenlohn und eine wöchentliche Arbeitszeit. Eine tägliche Arbeitszeit ist ebenfalls vereinbart.

Reicht es jetzt, einfach eine Kopie des Arbeitsvertrages beim Jobcenter einzureichen, oder muss ich zusätzlich noch Anträge ausfüllen? Antrag auf ALG 2 bereits bewilligt.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von isomatte, Community-Experte für Arbeitsamt, Hartz IV, Jobcenter, 127

Entweder gehst du persönlich zum Jobcenter,die machen dann eine Kopie des Arbeitsvertrages oder du schickst das ganze selber hin und dazu eine Veränderungsmitteilung und am besten noch einen formlosen Antrag auf ein zinsloses Darlehen zur Überbrückung bis du dein erstes Einkommen auf dein Konto bekommst !

Denn viele Jobcenter stellen gerne mal vorsorglich die Leistungen ein bzw.in deinem Fall dann würde ein fiktives Einkommen angenommen,daraus deine Freibeträge ermittelt und dann nur deine zu erwartende Aufstockung ausgezahlt.

Dann stehst du den halben Monat mit angenommen 250 € weniger da,wenn du erst im Folgemonat dein Einkommen auf dein Konto bekommst.

Kommentar von isomatte ,

Danke dir für deinen Stern !

Antwort
von emily2001, 131

Hallo,

siehe:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/verschaerfung-der-zuverdienstr...

Emmy

Kommentar von emily2001 ,
Kommentar von wallenstein11 ,

Was hat das mit der Frage zu tun?

Kommentar von emily2001 ,

Es hat sehr wohl "mit" deiner Frage zu tun... Ich wette du hast dir nicht mal die Mühe gegeben den Link zu lesen!!!

"

Du oder Dein Mann sollte sofort zur ARGE gehen, den Arbeitsvertrag einreichen und einen Antrag auf Fahrtkostenbeihilfe stellen. Denn diese Beihilfe wird nur gewährt, wenn der Antrag vor Arbeitsaufnahme gestellt wurde. Vielleicht habt ihr Glück und ihr bekommt es noch. Man könnte argumentieren, daß man, wenn einem ein Arbeitsvertrag zur Unterschrift vorgelegt wird, nicht sagen kann, daß man erst mal zur ARGE muss, um einen Antrag zu stellen. Man ist ja froh, wenn man sowas unterschreiben darf. Der Fahrtkostenantrag muss übrigens beim Vermittler gestellt werden, nicht in der Leistungsgewährung.

Da das erste Geld erst im April gezahlt wird, bekommt ihr die Leistungen für März noch und es muss nicht zurückgezahlt werden (Zuflussprinzip). Steht vermutlich auch im AV so drin. Die erste Lohnzahlung muss nach Erhalt mit einem Kontoauszug oder einer Quittung belegt werden. Ihr habt die Möglichkeit, für April einen Antrag auf darlehensweise Überbrückung zu stellen, falls ihr euren Verpflichtungen Anfang April sonst nicht nachkommen könnt (Miete etc.)"

Aus dem oben genannten Link!

Servus!

Emmy

Kommentar von wallenstein11 ,

Diesen Link meine ich nicht.

Kommentar von emily2001 ,

Aha, der erstgenannte Link... Ist auch gut zu wissen, auf jeden Fall !..

Emmy

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community