Frage von Sympatiko2016, 104

Hartz IV angemessene Wohnung?

Hallo Ich habe mein Studium vor kurzem abgeschlossen, und wohne noch im Studentenwohnheim in Bonn, da ich keine Studienbescheinigung mehr habe, muss leider ausziehen. Momentan bin ich arbeitssuchend gemeldet, habe überall nach einer Wohnung gesucht, alle vermieter wollen jmdn mit festem einkommen haben. habe eine Wohnung gefunden ist 40m² aber 70€ teurer als die angemessene wohnungsmiete. für die Stadt düsseldorf gilt 407€ zzg Heizkosten für neue Wohnungen, und 448€ zzg Heizkosten für Bestandswohnungen. für diese Preise findet man nie eine Wohnung. gibts vllt eine Ausnahmen??. da ich sonst ende April obdachlos werde, habe nie Erfahrung mit der ARGE erst seit 1 Monat. wenn ich jetzt die Wohnung nehme und zum 01.05 zur ARGE in düsseldorf gehe zählt das dann als bestandswohnung oder neue Wohnung??? Danke sehr.

Antwort
von DerHans, 71

Wenn du eine Wohnung in Bonn anmietest, und gleich anschließend nach Düsseldorf umziehst, wirst du erst mal ein Problem bekommen.

Ein solcher Umzug wird vom JobCenter nur genehmigt, wenn du am neuen Wohnort ein definitives konkretes Jobangebot hast. Sonst bekommst du auf keinen Fall mehr Geld als bei der vorherigen Wohnung.

Was spricht denn dagegen, sich ZUERST eine neue Arbeit zu suchen, und DANN umzuziehen?

Bei einer online-Bewerbung ist es doch vollkommen unerheblich, von wo du dich bewirbst. Fahrtkosten zu Vorstellungsgesprächen übernimmt das JobCenter, WENN vor Antritt der Fahrt ein Antrag gestellt wird.

Kommentar von Sympatiko2016 ,

Ich habe keine Wohnung in Bonn gemietet aber die Arge in Bonn weiss dass ich vom Studentenwohnheim ausziehen soll....Ich glaube sie haben mein Problem nicht verstanden....Ohne studienbescheinigung darf man im Studentenwohnheim nicht mehr bleiben 

Kommentar von DerHans ,

Eine der vornehmlichsten Aufgaben der SOZIALHILFE ist es, Obdachlosigkeit zu verhindern. Vielleicht meldest du dich erst mal auf dem Sozialamt. Du kannst dann auch in einer Pension untergebracht werden.

Das wichtigste für dich ist ja erst einmal, eine Arbeit zu finden, Sonst müsstest du ja u.U. sofort wieder umziehen.

Kommentar von Sympatiko2016 ,

Ja muss nächste woche zu denen, und das alles klären. 

Antwort
von johnnymcmuff, 61

Momentan bin ich arbeitssuchend gemeldet, habe überall nach einer Wohnung gesucht, alle vermieter wollen jmdn mit festem einkommen haben. 

Wobei das auch keine Garantie ist, der kann genauso gekündigt werden wie Jemand in der Probezeit

habe eine Wohnung gefunden ist 40m² aber 70€ teurer als die angemessene wohnungsmiete. für die Stadt düsseldorf gilt 407€ zzg Heizkosten für neue Wohnungen, und 448€ zzg Heizkosten für Bestandswohnungen. 

Dann msuss man versuchen z.B. eine Altbauwohnung zu nehmen, oder Eine die etwas außerhalb liegt.

für diese Preise findet man nie eine Wohnung. gibts vllt eine Ausnahmen??. 

Die Ausnahme ist, das man den Teil selber zahlen kann/darf der zuviel ist, aber bedeutet auch das es keinerlei Unterstützung für Umzug usw. gibt.

da ich sonst ende April obdachlos werde, habe nie Erfahrung mit der ARGE erst seit 1 Monat. wenn ich jetzt die Wohnung nehme und zum 01.05 zur ARGE in düsseldorf gehe zählt das dann als bestandswohnung oder neue Wohnung??? 

Mit Bestandswohnung sind Altbauten, mit neue Wohnung halt Neubauten oder sogar nur welche im Moment nur auf dem Papier existieren.

Kommentar von Sympatiko2016 ,

warum keine Umzugsunterstützung? bin ja gezwungen umzuziehen, ich werde das nicht freiwillig machen, 

Kommentar von johnnymcmuff ,

Weil, die nicht zahlen, wenn die Miete nicht angemessen ist.

Kommentar von johnnymcmuff ,

Weil, die nicht zahlen, wenn die Miete nicht angemessen ist. Der Staat spart wo er kann. Du hast Dir angemessenen Wohnraum zu suchen und wenn Du das nicht machst, verweigern sie zusätzliche Leistungen. Dabei ist es denen egal ob Du jetzt angemessenen Wohnraum findest. Irgendwann gibt es Einen.

Das ist jetzt nicht von mir negativ gemeint, sondern einfach die Realität.



Antwort
von Welfenfee, 55

Kannst Du Deine vergebliche Wohnungssuche nachweisen? Telefoniere doch mal direkt mit der Arge und schildere Dein Problem und frage die, was Du nun machen sollst. Was hast Du studiert und wie stellst Du Dir Dein künftiges Arbeitsleben vor? Vielleicht wäre es ganz sinnvoll, wenn Du selber mal eine Anzeige aufgibst mit den Rahmenbedingungen. Dann würde ich mit dem eventuellen neuen Vermieter reden, ob die Miete nicht entsprechend angepasst werden kann und gleich in Aussicht stellen, dass Du natürlich auch bereit bist, die Mehrkosten zu zahlen, sobald Du Arbeit gefunden hast. Dann rede mit dem Studentenwohnheim und frage nach, ob es nicht ausnahmsweise möglich wäre, dass Du dort noch eine Weile wohnen kannst, weil Du eben große Probleme bei der Wohnungssuche hättest. Bist Du eigentlich örtlich gebunden?

Kommentar von Sympatiko2016 ,

Hi Danke, ich werde alles am dienstag klären, für die Arge in Bonn die wissen bescheid dass ich umziehen soll, und meinten eine wohnung bis ca 50m² darf ich haben, aber Düsseldorf muss ich noch zu denen. Habe Technische informatik studiert mit dem Bachelor Abschluss.

Kommentar von Welfenfee ,

Was kann man mit dem Studium anfangen? Hast Du keine Familie oder Freunde, die Dir für ein paar Monate mal unter die Arme greifen würden? Aber erstmal mit der Arge ein klärendes Gespräch führen und dass Du wirklich keine andere Wohnung findest. Denen werden die Probleme bekannt sein und wenn Du freundlich auftrittst und denen klar zu erkennen gibst, dass Du sicherlich arbeiten möchtest und die Unterstützung nur übergangsweise sein soll, dann haben die auch einen Handlungsspielraum, den Du Dir zu nutze machen kannst. Bauchpinsel die doch noch ein wenig und frage nach, ob sie Dir nicht Tipps geben könnten, welche Firmen Bedarf haben, weil sie doch sicherlich gute Kontakte hätten. Von was hast Du denn Dein Studium finanziert - Bafög?

Kommentar von Sympatiko2016 ,

Ich habe bei einer Firma als studentische hilfskraft gearbeitet, mit dem Abschluss kann man überall arbeiten, bin jetzt auch in der Bewerbungsphase......., nein hatte kein Bafög bekommen

Kommentar von Welfenfee ,

Dann konzentriere Dich auf Deine Zukunft, suche Dir eine Arbeit oder mache Dich selbständig und Du wirst es hinbekommen. Das sind keine wirklichen Problem und Du gehst die falsch an, um eine Lösung zu finden. if #1 xlookup for hes future then the rest of the word can take Money and #1 will also win. Nun gut, ich kann nicht programmieren, doch Du kommst weiter, glaube mir und sonst krieche eine Weile bei einem Freund unter.

Kommentar von EstherNele ,

@ Welfenfee

"dass Du wirklich keine andere Wohnung findest. Denen werden die Probleme bekannt sein und wenn Du freundlich auftrittst und denen klar zu erkennen gibst, dass Du sicherlich arbeiten möchtest und die Unterstützung nur übergangsweise sein soll, dann haben die auch einen Handlungsspielraum, den Du Dir zu nutze machen kannst. "

Sorry - da muss ich dich enttäuschen.

Es gibt keinen Verhandlungsspielraum bezüglich der zulässigen Mietobergrenzen, schon gar nicht  bei Neuverträgen.

(Als Neuverträge bezeichnen die Ämter Mietverträge, welche während des ALG II- Bezuges angeschlossen werden, Bestandsverträge stammen aus der Zeit vor Hartz IV, wo die Leute also noch in Lohn und Brot waren und sich noch höhere Mieten leisten konnten.)

Wenn du partout eine Wohnung anmieten willst, die zu teuer ist und du einen Teil der KdU selbst übernehmen willst, dann musst du dem Amt auch erklären, WOHER du diesen Teil nehmen willst.

Nebenjob oder Minijob? Okay - aber dann ein bestehender und nicht ein beabsichtigter.

Wenn du das nicht erklären kannst - "ich lebe sparsam, ich brauche keine 404 €, sondern nur 300 € zum Leben" glaubt nämlich keiner - , dann kann das JC erst mal komplett die Zahlung der KdU für diese Wohnung verweigern bis zur Klärung.

Die sind nämlich in solchen Fällen auch schnell dabei, "Kombi-Lohn" zu unterstellen - also Hartz IV und Schwarzarbeit.

Da wirst du dich entweder erst mal um nen Job kümmern oder dir ne WG suchen müssen.

Kommentar von Sympatiko2016 ,

Wie gesagt das wird alles geklärt, war nie mein ganzes Leben beim Jobcenter, und bin Akademiker nicht einer der mit Hatz4 sein ganzes  leben finanzieren möchte. 

Kommentar von DerHans ,

Wieso unbedingt Düsseldorf? Wenn du keine Arbeit dort hast, wird dir der Umzug nicht genehmigt. 

Du ziehst jetzt nach Düsseldorf und findest dann einen Job in Frankfurt.

Du musst schon die richtige Reihenfolge einhalten

Kommentar von Sympatiko2016 ,

Wenn ich ein Job finden werde, muss eh alles selber zahlen, also zuerst gut überlegen und mein prob verstehen, dann kannste fragen. muss so oder so umziehen, wohin ist egal, bin kein Asylant der ort gebunden ist, kann überall umziehen wo ich hin möchte bzw wohnung finde.

Kommentar von Welfenfee ,

Ich denke schon, dass die ARGE den Umzug bezahlen wird, da er seinen jetzigen Wohnraum nicht behalten kann. Er möchte da ja gerne wohnen bleiben, doch dieser Wohnraum ist speziell für Studenten und für die ist der ja bekanntlich dünn gesät und somit hat er keine andere Möglichkeit. Wenn er dann eine Arbeit findet und deswegen kurze Zeit wieder umziehen muss, dann wird dieser sicherlich auch bezahlt werden.

Antwort
von Rockuser, 55

Zur Not, besorgt die Stadt ein Zimmer in einer Notunterkunft. Du muss nicht auf der Straße leben.

Kommentar von Sympatiko2016 ,

und mein Möbel im wert von 2000€ wird alles weggeschmissen? 

Kommentar von Welfenfee ,

Du sitzt auf einem sehr hohen Ross und ich hoffe für Dich, dass Du da nicht eines Tages runterplumpst. Es ist doch beschämend, dass ein junger Mensch in so eine Bedrängnis gerät.

Kommentar von Sympatiko2016 ,

naja mal gucken wie das weiter geht... 

Kommentar von Welfenfee ,

Meine Antwort galt Rockuser.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten