Hartz 4 zu hoch?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn sie denkt das sie zu viel bekommt dann kann sie ja einen Widerspruch einlegen und diesen dann damit begründen,dass sie denkt zu viel Aufstockung zu bekommen und um eine erneute Prüfung dieser zu bitten !

Das sie aber min. 200 € an Freibetrag ( Taschengeld ) hat ist ihr bekannt,diese kann sie nämlich min. von ihrem Gehalt abziehen.

Was dann im Endeffekt als anrechenbares Einkommen auf ihren Bedarf angerechnet werden kann,kommt auf die absetzbaren Aufwendungen an,die sie angegeben hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Guest55
05.02.2016, 09:33

Hallo, könntest Du das mit dem 200€ Freibetrag nochmal näher erläutern

0

Widersprecht einfach dem Bescheid, schreibt eine Begründung dazu, dann wird dieser nochmals geprüft und ggfls. auch korrigiert.

Klar kann das jederzeit auffallen und zu viel bezogene Leistung zurück gefordert werden. In diesem Fall sollte man sich dann auf die Entreicherung beziehen, sprich, dass Geld wurde ausgegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?