Frage von mihaawk, 66

Hartz 4 mit 21/Bei den Eltern wohnhaft?

Guten Tag zusammen, wie o.g. geht es um das Thema Hartz 4. Ich bin 21 Jahre alt, wohnhaft bei den Eltern, mein Vater und meine Schwester arbeiten als einzige in der Familie. Beide verdienen jedoch recht wenig, sprich Mindestlohn. Ich hab eine abgeschlossene Berufsausbildung, jedoch derzeit arbeitslos ALG 1 bezieh ich nicht, da mit 13 Tage gefehlt haben. Nun meine Frage, hab ich Anspruch auf Hartz 4? Denn mein Vater und meine Schwester verdienen nicht gerade viel um für mich aufzukommen. Zudem muss ich daheim noch Miete bezahlen mtl. 100,00€ in bar.

Antwort
von DerHans, 30

Ihr seid alle zusammen eine Bedarfsgemeinschaft. Wenn deine Eltern bereits AlG 2 "aufstockend" beziehen, wurde dein Einkommen ja bisher auch berücksichtigt. 

Oder warst du bereits aus der BG ausgeschieden? Dann kannst du jetzt einen eigenen Antrag stellen. Dafür brauchst du dann eine Mietbescheinigung deiner Eltern.

Kommentar von mihaawk ,

Meine Eltern beziehen kein AlG 2, da mein Vater arbeitet, jedoch den Mindestlohn bekommt.

Kommentar von DerHans ,

Dann musst du nur das Einkommen deiner Eltern belegen. Das deiner Schwester ist irrelevant. Sie muss DICH nicht unterstützen.

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Hartz IV, 17

Da du noch unter 25 bist kannst du nur gemeinsam mit deinen Eltern zusammen einen Anspruch geltend machen,weil du unter 25 noch eine BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) mit ihnen bildest,wenn du deinen Bedarf nicht aus eigenem Einkommen decken kannst !

Es kommt also auf das Einkommen / Vermögen deiner Eltern an,du kannst zwar einen Antrag stellen,deine Eltern und du müssen aber ihre Einkommen und Vermögen nachweisen und dann wird entschieden ob und wenn ja,was für ein Anspruch bestehen könnte.

Deine Schwester ist nicht verpflichtet für euren Unterhalt aufzukommen,wenn sie also genug anrechenbares Nettoeinkommen hat und ihren Bedarf aus diesem decken kann wäre sie aus der BG - raus,auch wenn sie noch keine 25 ist.

Sie müsste dann ihren KDU - Kopfanteil ( Kosten der Unterkunft und Heizung / Warmmiete ) selber an deine Eltern zahlen,denn die Warmmiete würde dann nur zu 3/4 berücksichtigt.

Antwort
von emily2001, 39

Hallo,

dir bleibt nichts übrig, als neue eine Arbeit schnell zu finden!

Für die Kosten der Bewerbungen (Material, Porto und Anfahrt kannst du einen Zuschuß bei der Arge beantragen), hast du dich trotzdem als arbeitslos gemeldet, das  ist wichtig wegen der Fehlzeiten?!...

Emmy

Kommentar von mihaawk ,

Bin ich ja schon dabei, jedoch wimmelt es nur von Absagen.

Ja ich hab mit arbeitslos gemeldet.

Kommentar von emily2001 ,

Hast du schon einen Bewerbungstraining mitgemacht? Es könnte dir eine Hilfe sein, weil der/die Berater/in dort könnte dir sagen, woran es liegt, daß du oft Absagen bekommst...

Der angebotene Bewerbungstraining ist kostenlos bei der Arge...

Noch viel Erfolg!

Was hast du denn gelernt? Vieilleicht kannst du woanders als Quereinsteiger mehr Erfolg verbuchen!

Emmy

Kommentar von mihaawk ,

Meine Beraterin meint, dass die Bewerbung gut ist, mein Arbeitszeugnis und schulische Zeugnisse ebenfalls.

Ich hab hab meine Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel abgeschlossen.

Kommentar von emily2001 ,

Wenn du kannst, nutze die Zeit, um einen Weiterbildungskurs, wie z B. bei der Volkshochschule, zu machen, so was wie Korrespondenz/Wirtschaftsenglisch...Die Kurse sind Preswert und du könntest einen Zuschuß vom Arbeitsamt bekommen...

Emmy

Kommentar von DerHans ,

Dann geh einfach mal mit offenen Augen durch die Innenstadt.

Als Einzelhandelskaufmann solltest du immer etwas finden. Du bist ja nicht auf eine Branche beschränkt.

Kommentar von emily2001 ,

Das denke ich auch!

Antwort
von MickyFinn, 32

Warum bekommst du kein ALG 1? Die Lehre hast du doch abgeschlossen... und was genau meinst du mit 13 Tage gefehlt?

Statt zu schauen wie du schnell an dem Hartz-4-Trog saugen kannst, würde ich mich sofort zum Amt begeben, das ALG 1 anfordern (und falls sie sagen sollten das es nicht geht um eine schriftliche Begründung bitten) und endlich anfangen eine Vollzeitstelle zu suchen.

Und das mit 21 Jahren -.-

Kommentar von mihaawk ,

1. Lehrjahr: 1. September 2012 - 21.06.2013

2. Lehrjahr: 1. September 2013 - 01.08.2014 <- von da an war ich ein ganzes Jahr arbeitslos, jedoch Nebenjobs auf geringfügiger Basis ausgeübt.

3. Lehrjahr: 15. September 2015 - 02.09.2016

Kommentar von DerHans ,

Du musst 12 Beitragsmonate in den letzten 24 Monaten nachweisen.

Wo soll das Problem liegen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten