Frage von Oktopus07,

hartz 4 / ALG2

wer weiß darüber dass sie angeblich den regelsatz zwischen 400 und 500 euro erhöhen wollen. was ist da dran und wie weit ist es mit der erhöhung vom kinderregelsatz. setzten die das durch

Antwort von bitmap,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Berlin: Bundestag lehnte höhere Hartz-IV-Sätze ab

Die Grünen und die Linkspartei sind im Bundestag mit einem Vorstoß zur Erhöhung der Hartz-IV-Regelsätze gescheitert. Die Grünen hatten 420 Euro, die Linksfraktion 500 Euro gefordert. Der Regelsatz für einen Erwachsenen beträgt derzeit 359 Euro im Monat. Dieser muss nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts geändert werden. Bundesarbeitsministerin von der Leyen sagte, dabei werde es nicht allein um die Höhe der Regelsätze gehen, sondern auch um Sach- oder Dienstleistungen.

http://www.sr-online.de/nachrichten/29/1028441.html

Antwort von Mausi2548,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das wurde gestern von den Regierungsparteien (CDU/FDP) abgelehnt. Das heißt, es gibt vorerst keine Erhöhung.

Antwort von jusok,

Glaube ich nicht, aber habe auch gehört es sollte gekürzt werden und der Dazuverdienst sollte erhöht werden. Das Kindergeld gilt als Einkommen.

Antwort von holsch,

das habe ich nicht gehört.

bei kindern denkt man über zusätzliche sachleistungen nach

Kommentar von Oktopus07,

ja das ist mir auch bekannt und die gutscheine ist die beste methode, wieviel eltern versaufen das geld dann lieber

Kommentar von ivonne82,

im prinziep hast du recht mit den gutscheinen oktopus07. aber das wäre ein schlag ins gesicht für geringverdiener. wenn man mal annimmt eine fam mit 2 kindern hat einen gesammtbedarf von 1800 euro und das gesammteinkommen (minus freibeträge) liegt bei 1810 euro. wenn die regelsätze für kinder um je 100 euro erhöht würden, würde sich der gesammtbedarf der fam. auf 2000 euro erhöhen und die fehlenden 190 euro würden von der arge durch aufstockende leistungen ausgeglichen. also hätte der geringverdiener dann auch 190 euro mehr. wenn man das als sachleistungen gewärt erhöht sich der gesammtbedarf der fam nicht und sie haben dementsprechnd auch keinen anspruch auf die sachleistungen. somit würde sich arbeit dann noch weniger lohnen und geringverdiener wären wieder einmal die verlierer.

Antwort von Mityo,

Der Regelsatz wird zum Glück nicht erhöht. Der Regelsatz für Kinder wurde lediglich als gesetzeswidrig erklärt, weil die Zusammensetzung Schwachsinn ist.

Antwort von pizunda,

bis jetzt ist das noch nicht neu geregelt, da lässt sich die politik auch ein bisschen zeit, weil die alte regelung mit der heißen nadel gestrickt war und nicht rechtmäßig, also irgendwasdie sätze werden neu geregelt, aber wann und wie weiß keiner

Antwort von Dea2010,

Die Diskussion hat erst begonnen! Deswegen gebe ich auf solche Stammtischgerüchte rein gar nichts.

Warten wir mal Ende November ab, wie es dann aussieht.

Antwort von Mizi59,

Lass Dich überraschen.....weiss noch keiner....

Antwort von trubanix,

nö glaub ich kaum,vorschlag von den linken gewesen wenn ich mich nicht verhört habe,soweit kommt es auf keinen fall,sry

Kommentar von Oktopus07,

das habe ich auch gelesen, aber ich wollte nur mal auf dem neuesten stand sein, weil ich das erfahren hab, ich konnte es mir auch net vorstellen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten