Frage von Richard30, 63

Anrecht auf Hartz 4? - Situation: Antragssteller (4 Mitglieder) besitzt 3 Eigentumswohnungen. Details im Text

Hier die Schilderung:

Der Antragssteller arbeitete bisher als Selbstständiger, muss dies aber aus verschiedenen Gründen nun aufgeben. Er hat eine Familie mit Frau und 2 Kindern in 2. Ehe. Sein bekanntes Vermögen besteht aus 3 Eigentumswohnungen, wobei eine selbst bewohnt ist.

Nun betrifft diese Frage auch mich, denn der Antragssteller ist mein Vater und ich sein Kind aus 1. Ehe. Derzeit wohne ich kostenfrei in einer der Eigentumswohnungen. Diese Wohnung war zu dem Zweck, sie mir später zu überstellen, gekauft worden, jedoch wollte der Antragssteller dies zu einem späteren Zeitpunkt machen.

Nun zu meiner Situation: Seit ner Zeitlang arbeite ich in Teilzeit und kriege in etwa 900 Euro Netto heraus. Vorher hatte ich auf 450 Euro Basis gearbeitet. Es sei noch zu erwähnen, dass mein Vater und ich uns dagegen entschieden haben, damals Miete vom Amt zu beantragen , da diese Wohnung ja für mich bestimmt war und wir die Allgemeinkasse nicht unnötig belasten wollten.

------------------------

Nun zu den Fragen:

  • Wie sollte ich am besten vorgehen?
  • Wäre es möglich die Wohnung jetzt noch auf mich zu übertragen?
  • Könnte ich jetzt eine Mietbeihilfe oder sonst was in dieser Form beantragen?
Antwort
von aloisff, 34

Bevor er Hartz 4 bekommt wird er 2 der 3 Eigentumswohnungen  verkaufen müssen, dann erst einmal von dem eingenommenen Geld leben müssen, die Wohnung in der er selber wohnt kann er behalten...'deine' Wohnung hätte er Dir schon viel früher schenken müssen, wenn das jetzt passiert wird das Amt die Schenkung rückgängig machen.

Ich würde versuchen die 3. Wohnung zu vermieten und mit (Gelegenheits-)jobs über Wasser halten und auf Hartz 4 zu verzichten. 

Antwort
von schleudermaxe, 24

... also kein Amt verbietet etwas und kein Selbständiger wird zu Tode gemelkt, was das auch immer sein mag, speziell dann, wenn denn die Geschäfte schlecht gehen. Da werden wir hier wohl für dumm verkauft.

... versemmle ruhig Dein etwaiges Erbe!


Kommentar von Richard30 ,

Jaja ich binn faul, ein dummer, bösartiger Hartzer der alles ausbeuten will. Hast du denn die Frage komplett gelesen, oder ist direkt in deinem Hirn das Areal angesprungen andere zu denuzieren?

Aber ja, ich binn ein böses Genie das sozialschmarotzend andere ausbeuten will, genau so ist es!

Kommentar von schleudermaxe ,

geht es also doch gar nicht um Vater, sondern um Dich?

Was mich betrifft, ich habe schon zu Zeiten eines Kohls jeden Monat von meinem Bürgermeister Sozialhilfe bekommen ergänzend zu meinem Gehalt. Also bitte!

Kommentar von Richard30 ,

Du hast mich doch bezichtigt, euch für Dumm zu verkaufen, oder?

Aber wie auch immer du das meinst, ob beleidigend oder nicht, heist ja nicht, das ich dir etwas unterstellen muss, dafür entschuldige ich mich also.

Wie dem auch sei: vorläufig werde ich wohl Miete beantragen, dann längerfristig schauen wie ich das so löse, das es zu nem gescheitem Ergebnis kommt.

Aber: Ich hätte bisher ja die ganzen Jahre Miete beantragen können, das Geld aber quasi behalten. Wäre ich also daran interessiert gewesen, das Sozialsystem auszubeuten, hätte ich das bisher spielend leicht machen können, ich habe es aber nicht gemacht, sollte das nicht für mich sprechen?

Kommentar von schleudermaxe ,

... hier geht es um Tote, so Deine Behauptung, und nun drehe das nicht um, denn auch Dein Vater lebt noch, oder übersehe ich etwas?

..... Selststäniger der mit ehrlichen Methoden arbeitet, wird man halt zu tode gemelkt,

Kommentar von Richard30 ,

Dreh mir nich die Worte im Mund um, es geht nicht um Tote oder irgendwas, ich weiss nicht was du da heraus liest, aber doch nicht etwa das was du heraus lesen willst? Ich weiss es nicht, aber es ist jetzt auch egal.

Die Konversation ist nun beendet und ich werde mich zu diesem Thema dir gegenüber nicht mehr weiter äussern.

Antwort
von Spot1978, 24

Die Idee, die Wohnung auf dich zu übertragen kannst Du knicken. Das Amt wird solche Schenkungen (die ja nur gemacht werden um absichtlich Bedürftigkeit herzustellen bzw. Vermögen zu verschieben) rückgängig machen. Und das bis zu 10 Jahre rückwirkend.

Von Amts wegen wird er, bevor er überhaupt einen Hartz 4 Anspruch hat, erst mal sein Vermögen aufbrauchen müssen. D.h. zuerst muss er 2 der 3 Wohnungen verkaufen und von dem Geld leben.

Das vernünftigste in der Situation wäre, wenn Du aufhörst deinem Vater auf der Tasche zu liegen und dir selbst eine eigene Wohnung finanzierst (oder angemessen Miete an deinen Vater bezahlst), so dass er die 2 Wohnungen vermieten kann und dadurch Einkommen erzielt ohne dass er seine Wohnungen verkaufen muss. Dies kommt später auch Dir zugute (weil dann ist Erbe da). Ansonsten gehst du halt später leer aus...

Kommentar von Richard30 ,

Nein das ist keine spontane Idee, die Wohnung wurde deswegen von meinem Vater gekauft, dass ich sie später besitze. Es wurde nur versäumt sie rechtzeitig an mich zu übergeben, da er dachte, dafür wäre noch Zeit. 

Kommentar von Spot1978 ,

Da hat er falsch gedacht. Jetzt ist es dafür jedenfalls zu spät. Dem Amt ist vollkommen Wurst was damals geplant war. Ihr habt es nicht rechtzeitig überschrieben und mehr interessiert die nicht.  Die Wohnung ist momentan Eigentum deines Vaters und damit sein Vermögen. Also kann er die Whg verkaufen und das Geld aufbrauchen für seinen Lebensunterhalt und anschließend Hartz beantragen oder er kann sie vermieten und davon leben.

Kommentar von Richard30 ,

Also wäre die Lösung, damit die Wohnung noch in seinem Besitzt bleibt, das ich Miete zahle, also so das er davon halt leben kann. Solle mein Einkommen nicht ausreichen, könnte ich noch Miete beantragen, anscheinend sollte ich auch bei ca 900 Euro noch bissel was bekommen an Beihilfe, also ganz so dramatisch wie ich zuerst dachte wird es wohl nicht.

Wäre halt schön wenn ich in der Wohnung bleiben könnte, es gibt ja nicht unbedint so viele, ausserdem hab ich sie gerade erst grundrenoviert b.z.w bin noch dabei.

Kommentar von Spot1978 ,

Du hast es erfasst. Bleiben und Miete zahlen.

Antwort
von FetterElf, 36

er kann mal nach hause gehen, er bekommt gar nichts bei 3 etw

und mit verschenken ist auch nicht drin, dann bekommt er trotzdem kein geld, hätte ja nicht verschenken müssen

du kannst miete bezahlen und dann kann er von den 2 mieten leben, da er selber ja keine miete zahlt, ist ihm das dicke möglich

tüss

Antwort
von Richard30, 15

Also da es mir ja nicht erlaubt ist die Frage verständlicher zu Editieren, die Moderatoren scheinen das ja nicht zu wollen (Warum auch immer):

Es ist NICHT mein Interesse, das Sozialsystem austubeuten, es ist auch kein fauler Trick von mir und meinem Vater, das er die Wohnung behalten darf. Er wolle mir die Wohnung schenken, das hatte er von anfang an so geplant. Wenn ihr in dieser Situation währt, dann würde es euch auch etwas ärgern, wenn etwas was man euch Zugesichert hätte, nun einem aus Formfehlern nicht gegeben wird.

Er hätte mir die Wohnung vor 10 Jahren schenken müssen, da wusste er aber noch nicht das er in diese Situation kommt. Er und ich, wir beide haben uns damit nicht ausgekannt. Ist das ganze nun ein wehnig verständlicher?

Ich binn kein fauler Sack der das System ausbeuten will, na, verstanden?

Kommentar von Spot1978 ,

Ja, würde mich auch ärgern. Aber Fakt ist nun mal dass er Dir die Wohnung nicht rechtzeitig geschenkt hat. Aus Sicht der Allgemeinheit ist dies sogar gut. Die Situation ist bei vielen Leuten, die ich kenne, ähnlich. Wenn ich (ebenfalls selbstständig) z.B. aufs Amt gehen würde um Hartz IV zu beantragen würden die mich nur herzlich auslachen und auch erst mal sagen dass ich meine Eigentumswohnungen entweder verkaufen soll oder allein von den Mieteinnahmen mein Leben finanzieren muss. Das Leben ist nun mal kein Ponyhof und jeder muss selbst zusehen wie er klar kommt bevor er Hilfe der Allgemeinheit erwarten kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten