Frage von Serayla, 314

Hartes Leder weich bekommen?

Ich habe ein sehr altes handgefertigtes Lederhalfter gefunden welches ich gerne wiederbeleben würde. Wir schätzen das Alter auf 80-100 Jahre. Leider ist es steinhart und trocken aber nicht brüchig.

Hat jemand Tipps?

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde, 179

hallo, 

ich hoffe, du verzeihst mir, dass ich eine antwort von mir kopiere. wir haben ja leider die tipps nicht mehr auf gutefrage. und es ist echt kompliziert, alles nochmal zu schreiben.

meine antwort kommt von der folgenden frage - und ich verzichte auf die zitatfunktion, weil ich mich ja selber zitiere.

https://www.gutefrage.net/frage/wie-bekomme-ich-die-trense-wieder-geschmeidig?fo...

ob trense oder halfter - es ist quasi dasselbe. daher ersetze bitte einfach das wort trense für dich in "halfter".

es ist ziemlich aufwendig - aber es lohnt in jedem fall. eventuelle nahtarbeiten erst NACH dem bearbeiten des leders machen.

metallteile im sichtbaren bereich mit einem bims- oder schimmelstein gründlich abreiben und regelmässig mit fetten, damit nichts von neuem rostet.

-------------------------------

musst sie vorher waschen.

mit glycerinseife vom stück. bevor fett drankommt, muss der dreck weg. du musst die trense über nacht in kaltes wasser mit einem schuss spülmittel zum entfetten legen.am nächsten tag gut durchkneten im wasser.

anschliessend gründlich ausspülen und dann immer wieder mit der glycerinseife vom stück abreiben, bis sich eine weisse schicht auf dem leder bildet. anschliessend die teile zum trocknen bei etwa 15 grad aufhängen, das trocknen soll etwa 4 tage dauern. immer wieder zwischendurch durchkneten.

nach dem waschen langsam trocknen. und zwar darf sie dazu nicht zusammengebaut sein.

in der zwischenzeit besorgst du beim metzger ein halbes pfund rinderTALG.

das schneidest du daheim in ganz, ganz feine stückchen, gibts es in einen kleinen kochtopf und schmilzt es unter rühren auf der niedrigsten stufe. da hinein kannst du etwas bienenwachs geben, aber in jedem fall einen löffel glycerin.

du kannst mit einem zusätzlichen löffel huföl mit lorbeeröl eine weitere komponente hinzufügen.

das schmelzen des fettes kann bis zu 90 minuten dauern. nach dieser zeit entnimmst du mit einem löffel das flüssige fett und füllst es in eine dose oder eine tupperbox. nach dem abkühlen hast du ein hervorragendes lederfett. (die krümchen aus dem topf kannst du draussen den meisen hinstellen. sie lieben es).

wenn das leder gerade eben noch ein bisschen feucht ist, reibst du die restliche lederseife mit einem trockenen, saugfähigen tuch (alter socken) ab. anschliessend fettest du die einzelnen teile dünn ein. nach jeweils einer halben stunde fettest du wieder nach. nach etwa 6-8 mal fetten ist das leder geschmeidig wie babyhaut. - und vor allem ist es wieder belastbar.

alle woche einmal dünn einfetten.

das fett eignet sich auch hervorragend für sättel, ledergurte, schuhe, motorradbekleidung.

falls du die trense mal längere zeit nicht brauchst, dick einfetten und aufhängen. einen baumwollbeutel von unten her darüberziehen und oben am haken, wo die trense aufgehängt ist, zusammenbinden. leder bei maximal 20 grad aufbewahren.

-------------------------------

ps - du kannst, falls bei dir daheim  keiner probleme damit hat, den talg auch in der mikrowelle "ausschmelzen". dazu beim erstenmal 1,5 minuten bei 600 oder 800 watt erhitzen. dann jeweils abwechselnd eine halbe minute erhitzen und eine halbe minute abhkühlen lassen. das ausgetretene fett mit einem löffel in das zur aufbewahrung gedachte gefäss abschöpfen und die anderen zutaten untermischen. das fett ist warm genug, dass die andern sachen drin schmelzen.

während des abkühlens alle viertelstunde umrühren.

Kommentar von Serayla ,

wow danke für die super ausführliche Antwort. Das versuch ich auf jedenfall

Antwort
von Magda1028, 164

Ich würde das Halfter erstmal vorsichtig mit einem feuchten (nicht nassen!) Lappen und hochwertiger Lederseife von Staub und evtl. Dreck befreien. Dann ein bisschen warten, damit das Leder wieder komplett trocken ist. Zum Schluss mit hochwertigem Lederfett einfetten bis das ganze Halfter von einer dünnen Schicht bedeckt ist (es sollten nirgends dicke Feststellen sein). Das Fetten wirst du vermutlich nicht nur einmal machen müssen. Es wird auch eine Zeit lang dauern bis das Halfter wieder weicher und geschmeidiger ist!

Lg Magda1028

P.S. Ich finde es super, dass ihr das Halfter "wiederbeleben" wollt. Und falls es doch nicht mehr richtig geschmeidig wird, sodass man es ans Pferd legen kann, wäre es bestimmt eine schöne Deko.

Kommentar von Serayla ,

Danke dir. Ich finde es total schön und es tut mir leid das jemand etwas das so viel Stunden Arbeit gekostet hat einfach in einer Scheune verrotten lässt... hoffentlich klappt es

Kommentar von Magda1028 ,

Ich wünsche dir viel Glück!;) Lasst es doch mal von einem Sattler (der alten Schule) anschauen. Der kann euch bestimmt sagen wie alt es ist. Vielleicht habt ihr ja einen echten Schatz gefunden;)

Kommentar von Urlewas ,

Eine Restfeuchte sollte vor dem fetten noch da sein.

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde, 128

Gründlich säubern und mit Balistol behandeln. Damit haben die früher die Kriege überstanden- da wäre ein ruiniertes Sattelzeug ein Todesurteol gewesen. Muss also gut sein.

Antwort
von Ledermax, 106

Hallo Serayla,

Dehydriertes, altes Leder sollte man ganz vorsichtig
beibringen wieder „zu atmen“. – Eine Behandlung mit Wasser, Seife oder anderen Hausmittelchen ist hier absolut falsch am Platz.

Vielmehr würde sich hier, in der ersten Erholungsphase,
ein Badezimmer oder ein anderer Raum mit hoher Luftfeuchtigkeit anbieten. – ca. 3-4 Wochen. 

Danach wäre eine Ölbehandlung (am besten von der Rückseite) angesagt.

Achtung: Natürliche Öle und Fette wie z.B. Olivenöl oder Rindertalg haben den Nachteil, dass diese mit der Zeit ranzig werden und zu stinken beginnen. – Ebenfalls bilden sich dadurch Mikroorganismen die dem Leder mit der Zeit Schaden zufügen.

Außerdem  schmieren natürliche Öle und Fette lediglich die
Faser und dienen sozusagen als Ersatz für die Interfibrillarsubstanz, da sie aber zu hochmolekular sind, sind sie nicht in der Lage in die Lederfaser einzudringen und als Kristallwasserersatz zu fungieren.

Ich möchte hier im Forum keine Produktwerbung machen. - Falls Du Interesse an einer Produktempfehlung hast, sende mir bitte ein Mail an ledermax@gmx.at    

lG Ledermax

Antwort
von Punkgirl512, 103

Eine tolle Idee!

Ich würde es erstmal von Staub und grobem Dreck befreien, z.B. mit Baby-Feuchtetüchern oder einem feuchten Lappen. 

Und dann über Nacht in Öl einlegen - hier eignet sich Olivenöl, Sonnenblumenöl, usw. Damit bekommt man altes Leder meistens wieder weich ;) 

Antwort
von huldave, 111

Abwaschen mit Lederseife, trocknen lassen, dann mit Lederfett behandeln

Antwort
von lenzing42, 89

Besorg dir in einem Angel- und Jägershop eine Flasche Ballistol und damit streichst du das gut gereinigte,trockene Halfter mehrmals ein.Damit solltest du das Leder wieder zum Leben erwecken.

Antwort
von exxonvaldez, 110

Ich würde es zuerst mit Lederöl und dann nochmal mit Lederfett einreiben.

Antwort
von TheDesepticon10, 115

Probier mal melkfett

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community