Frage von Marben 22.02.2009

Harter Stuhlgang mit Blut

  • Antwort von cats4life 22.02.2009
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Geh zum Arzt!

  • Antwort von Djego 22.02.2009
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Wenn das Blut dunkel ist ja, dann ist es eine tiefere Verletzung.Dann schnell zum Arzt. Wenn es helles Blut war, dann kann es einfach durch die Verstopfung kommen, dass oberflächlich bisschen was eingerissen ist.

  • Antwort von Wolpertinger 22.02.2009
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Wie häufig hast Du Stuhlgang?

    Das hört sich an als hättest Du Probleme mit Obstipation, also Verstopfung.

    Verstopfung hat man laut Definition, wenn man weniger als alle drei Tage abführt, der Stuhlgang hart ist und man während der Defäkation unter schmerzen leidet.

    Der Grund deiner Beschwerden könnte an deiner Ernährung liegen, oder aber es könnte eine Nebenwirkung von Medikamenten sein, oder ein Symptome einer Krankheit.

    Falls Du die ersten zwei Möglichkeiten ausschließen kannst, solltest Du einen Arzt aufsuchen und dass von diesen Abklären lassen.

    Prophylaktisch, solltest Du auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten.

    Also mindestens 1,5-2Liter Flüssigkeit am Tag trinken.

    Deinen genauen Flüssigkeitsbedarf kannst Du im Internet anhand deines Gewichtes errechnen.

    Dann solltest Du auf eine ausgewogene Faser reiche Ernährung achten.

    Also viele Vollwertprodukte, Obst, Salate und Gemüse essen.

    Wichtig ist, dass Du dich genügend bewegst, also statt Aufzug fahren Treppensteigen usw.

    Auch solltest Du denn Drang Abzuführen auf keinen Fall unterdrücken.

    Achte mal darauf ob es irgendwelche Gewohnheiten gibt, die denn Drang nach Stuhlgang bei dir auslösen, also vielleicht Koffein oder Nikotin.

    Lasse dir Zeit für die Defäkation, führe vielleicht ein Ritual ein.

    Außerdem gibt es Lebensmittel die den Stuhlgang fördern, wie z.B. eingeweichte trocken Pflaumen (über 24Std. in genügend Flüssigkeit einweichen)

    Oder Leinsamen mit Quark (ebenfalls 24.Std. in genügend Flüssigkeit einweichen)

    Sauerkraut

    Grapefruitsaft

    usw....

    Von Laxanten würde ich dir Grundsätzlich abraten.

    Diese haben die Nebenwirkung, dass der Darm träge wird und sich an die Mittel gewöhnt.

    Eine Entwöhnung ist sehr aufwendig.

    Falls die Ernährungsumstellung nicht hilft, kannst Du sogenannte Weichmacher einnehmen, diese ziehen durch Osmose Flüssigkeit in den Darm und regen durch die Vergrößerung des Volumens die Darmtätigkeit an. (Laktulose oder Movikol) was wichtig ist, ist dass Du bei Einnahme dieser Mittel noch mehr trinken mußt.

    .

    Wegen des Blutest, brauchst Du dir sehr wahrscheinlich keine Sorgen zu machen.

    Bei harten Stuhlgang kann es zu Mikroverletzungen der Darmschleimhaut kommen oder es ist Möglich dass durch dass Übermäßige Pressen ein Gefäß geplatzt ist.

    Aber wenn dies nun öfter auftritt ist es auf jedenfall sinnvoll deinen Arzt zu informieren.

  • Antwort von floorangel 22.02.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    geh noch heut zu einem notarzt! das is nicht gut, wenn blut mit rauskommt

  • Antwort von Schneefalke 22.02.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Du solltest mal mehr trinken und Ballaststoffe essen.

  • Antwort von manuel77 15.11.2009

    Es muss ja nicht gleich Darmkrebs sein, es können auch Hämoriden sein. Geh einfach mal zum Arzt ;)

  • Antwort von follettwintower 17.03.2009

    Also hier natürlich wegen der Blutausscheidung sofort zum zuständigen Facharzt. Ansonsten habe ich ein Mittel auf biologischer Basis, dass 100%ig und langfristig wirkt und hilft, TÄGLICH den Stuhl abzuführen. Hatte selbst über Jahre hin das Problem nur alle 3 Tage abführen zu können. Jetzt ist alles seit Monaten normal und täglich. Das Präparat heißt Vital Formula 99 von Nova Nutria. Du kannst es auf meiner homepage http://www.reiner4you.novanutria.com Dir ansehen und ggfs. bestellen. Soll keine Verkaufsveranstaltung sein, hilft wirklich. Drück die Daumen und viel Erfolg.

  • Antwort von Moro1 22.02.2009

    Nicht lange fackeln,morgen ab zum Arzt!

  • Antwort von Trogir 22.02.2009

    Kann auch sein, dass Du Hämorrhoiden beim Pressen aufgerissen hast, wenn Blut dabei ist muss es noch lange nicht Krebs sein. Urologen aufsuchen !!

  • Antwort von Maya1998 22.02.2009

    Herzlichen Glückwunsch, nach 20min Drücken haben sie nun ein paar hübsche Hämorrhiden...Viell.war es einfach noch nicht so weit? Geh doch das nächste Mal erst auf Toilette, wenn sich der Darminhalt schon im Enddarm befindet...

  • Antwort von Wolli61 22.02.2009

    Sofort zum Artzt und eine Darmspiegelung machen lassen.Ist harmlos.

  • Antwort von ZwieZeit 22.02.2009

    Wenn es nur ein bisschen frisches Blut war, kann es daher kommen, weil der Stuhl hart war (Verletzung der Darmwand).

    Das ist auf Dauer kein Zustand. Ernähre dich Ballaststoff-reich und trinke viel Wasser oder Tee!

  • Antwort von Trogir 22.02.2009

    Kann auch sein, dass Du Hämorrhoiden beim Pressen aufgerissen hast, wenn Blut dabei ist muss es noch lange nicht Krebs sein. Urologen aufsuchen !!

  • Antwort von NicciNicoletta 22.02.2009

    Beobachte es erstmal weiterhin, trinke viel und dann wenn es nicht weg ist gehe zum Arzt.

  • Antwort von JohnDoe123 22.02.2009

    ich glaub ich muss brechen

  • Antwort von rebertho 22.02.2009

    Sorry -kann man nicht selber auf den Gedanken kommen zum Arzt zu gehen - oder wenn man große Angst und Sorgen hat (was verständlich ist!!), den Bereitschaftsarzt zu rufen, anstatt hier diesen Ekel detailliert darzulegen?

  • Antwort von ullagio 22.02.2009

    Zum Arzt

  • Antwort von beNico 22.02.2009

    Ja! So schnell wie möglich zum arzt!

  • Antwort von HerrEichelzupf 22.02.2009

    kommt auf die farbe des bluts an , kann ein hinweiss für darmkrebs sein aber auch nur ein harmloser riss im afterbereich deswegen lieber zum arzt

  • Antwort von holsch 22.02.2009

    doc

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!