Frage von Junge1976, 30

Harte Leiste nach Leistenbruch OP?

Vor 10 Tagen wurde ein Leistenbruch operiert. Heilung geht bis jetzt gut voran. Bin auch so gut wie schmerzfrei. Allerdings ist die operierte Leiste mega hart und dick. Es sieht fast so aus, als wenn ich eine halbe Bifi unter der Haut hätte. :-) Die Stelle ist jedoch nahezu schmerzunempfindlich. Lediglich wenn ich ne etwas engere Hose anhabe, ist es unangenehm. Arzt hat heute nen Ultraschall gemacht und postoperative "Einblutungen" festgestellt... Also sowas wie einen Bluterguss. Kennt das jemand? Wann verschwindet das? Kann ich was tun / vermeiden, damit es besser wird?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von skyberlin, 21

Energisch zuwarten! Einblutungen, Blutergüsse, Ödeme brachen einfach Zeit zum Abheilen. Völlig normal = Gewebe gereizt = Schwellungen und Gewebeirritationen brauchen ZEIT und reagieren auf keinen Befehl!

Bei jedem anders.

Bei Fieber: ab zum Doc!

Antwort
von polarbaer64, 20

Meine Kollegin hatte sowas nach einer Hüft-OP. Sie musste ein künstliches Hüftgelenk eingesetzt bekommen. Da ist auch ein inneres Hämmatom entstanden. Das haben sie wohl punktiert. Vielleicht geht das bei dir auch? Warum hast du denn den Arzt nicht gefragt... . 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community