Frage von ScoreMagnet, 80

Harry Potter: wieso nimmt Voldemort nicht Vielsafttrank und schleicht sich als Schüler nach Hogwarts, um Harry zu erledigen?

Drac könnte Haare besorgen.

Antwort
von ArcadiaMcDowell, 17

Hallo,

diese Frage lässt sich nur auf eine Art beantworten: Der Dunkle Lord musste die zahlreichen Möglichkeiten, bei denen er Potter problemlos hätte beseitigen können, leider ungenutzt lassen, damit JKR Potter am Ende gewinnen lassen kann.

Logisch betrachtet ist das zwar total unlogisch, aber gut :D Dafür, dass Riddle ein Dumbledore'sches Genie gewesen sein soll, verhält er sich als Voldemort ja auch ganz schön dämlich.

JKR meinte dazu übrigens mal, dass Voldemort Potter "gar nicht richtig töten wollte". Vielleicht hat er es deswegen gar nicht erst richtig versucht ;D

Antwort
von MonaxD, 28

ok also, warum er es im Jahr eins bis vier nicht gemacht hat ist ja wohl klar... Er hatte keinen Körper. Im Band Fünf hätte Voldemort auch Harry angreifen können während dieser ein Monat lang gelangweilt durch little Whining gelaufen ist weil ihm bei seinen Verwandten so langweilig war. Das hat er aber nicht gemacht weil er unentdeckt bleiben wollte. Im sechsten Schuljahr konnte er es nicht machen weil Hogwarts lächerlich stark beschützt wurde. Überall standen Dementoren und keiner durfte in oder aus dem Schloss ohne genau untersucht zu werden. Er hatte also nie wirklich die Chance in Hogwarts einzubrechen.

Kommentar von ScoreMagnet ,

doch, nach deiner Erklärung in teil 5

Kommentar von MonaxD ,

welche erklärung? 

Kommentar von MonaxD ,

und wann genau oder wieso sollte Draco ihm Haare besorgen. Er wird erst im 6. teil aktiver Todesser und wie schon gesagt im 6. Teil war es unmöglich darein zu kommen

Kommentar von MonaxD ,

Außerdem glaube ich auch, dass sowas einfaches wie ein Vielsafttrank zu einfach für Voldemort gewesen wäre. Vielsafttrank ist etwas was das normale Volk benutzt und Voldemort steht über solchen Dingen. Voldemort möchte Sachen machen die beweißen wie reinblütig und edel er ist. Er möchte sich von allen Menschen abheben, und dann ein Zaubertrank benutzen der jeder irgendwann schon mal benutzt hat? Das ist einfach nicht Voldemorts style.Sein Stolz ist auch anschließend das was ihn ungebracht hat. Hätte er nicht so wertvolle gegenstände wie "Das Amullet von Sylterin" oder den "Kelch von Hufflepuff" oder seinen Familienring als Hokruxe benutzt wäre es viel schwerer gewesen diese herauzufinden. Falls er die Chance gehabt hätte so in Hogwarts reinzukommen, hätte er es trotzdem nicht gemacht

Antwort
von xXTim23Xx, 37

Also Vielsafttrank ist keine schlechte Idee. Wie aber in fast jedem Teil, wird gesagt, dass die Schule mit vielen Zaubern geschützt ist. Ich denke mal, dass ein Zauber das ihm verbieten würde. Vorallem wäre es ein zu großes Risiko für ihn, da Dumbledore und sehr viele Lehrer da sind die ihn schnell töten würden, auch wenn es Voldemort ist. Außerdem wäre dann ja keine Spannung dabei xD

Kommentar von ScoreMagnet ,

barty crouch kann sich ein jahr unbemerkt als moody ausgeben, außerdem hat er da noch die horkruxe, das risiko wäre also vertretbar

Kommentar von xXTim23Xx ,

Natürlich. Aber denkst du, dass Voldemort wieder halb tot sein wollte? Und es gibt bestimmt Zauber die genau auf Voldemort zugeschnitten sind, da Dumbledore ihn sehr gut kennt, da er sein Schüler war. Vorallem ist Dumbledore der größte Feind von Voldemort und er fürchtet ihn wie es in mehrerern Teilen genannt wird. Und Voldemort wäre erst nach Barty Crouchs versuch dazu fähig, da er dort erst seinen körper wieder bekommt. Und Voldemort hatte ja immer einen Plan den er verfolgt hat nach Teil 4 und dieser hat ja geklappt

Kommentar von ScoreMagnet ,

stimmt

Kommentar von xXTim23Xx ,

ich weiß xD

Antwort
von johannamrie, 43

Das wäre glaube ich viel zu riskant da der Vielsafttrank nur eine Stunde hält und so weiter...

Kommentar von ScoreMagnet ,

Naja barty crouch junior schafft das in teil 4 ganz gut

Antwort
von SgtPxxl, 34

Ich weiß nicht, inwiefern der Vielsafttrank bei einem "Ding" wie Voldemort funktionieren würde.

Außerdem würden sowohl Harry als auch Dumbledore oder gar das Schloss selbst erkennen, wenn etwas von solch schwarzer Magie in es eindringen würde. Denk ich mal.

LG

Kommentar von ScoreMagnet ,

Wie schafft es dann Barty crouch junior das ganze Jahr dazubleiben? außerdem bräuchte voldemort nur einen tag

Kommentar von SgtPxxl ,

Voldemort hat eine psychologische Verbindung zu Harry.

Barty Crouch ist ein Mensch, Voldemort nicht.

Harry, Ron und Hermine haben es ja selbst auch schon ausprobiert, aber ich denke dass es selbst Dumbledore spüren würde, wenn jemand wie Voldemort in seinem Haus wandelt.

Crouch war ein Fanatiker, nichts weiter, er war nicht so böse wie Voldemort. Ist aber nur meine Vermutung.

Kommentar von ScoreMagnet ,

die Verbindung kann voldemort aber mit okklumentik unterbinden (teil 6)

Kommentar von SgtPxxl ,

Er kann aber nicht die Schmerzen der Narbe unterbinden, die kommen wenn er in der Nähe ist.

Kommentar von xXTim23Xx ,

Sind tatsächlich alles gute aspekte

Kommentar von SgtPxxl ,

Ich bin mir halt im Verlaufe der Argumentation selbst nicht mehr sicher, aber ich kann mir das echt nicht vorstellen.

Stellt euch mal vor wie derpy das wäre, wenn Voldemorts Probleme mit so etwas plumpen wie dem Vielsaft Trank seinen größten Gegner besiegen könnte. Harry und seine Freunde haben das sogar als 2. Klässler hinbekommen. :D

Kommentar von ScoreMagnet ,

Es ist auch ein bisschen unrealistisch, dass zweotklassler einen der schwierigsten trinke brauen können^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten