Frage von Schnuckelblub, 46

Harmonie=Liebe?

Hallo, Ich tanze schon etwas länger Standard/Latein-Tänze (allerdings mit wechselnden Partnern). Nun habe ich vor 3 Wochen einen neuen Typen kennengelernt mit dem ich mich sofort super verstanden habe. Er hat mich auch schon beim 2. Treffen gefragt ob ich ihn auf einen Ball in seiner Uni begleiten möchte. Wenn wir zsm tanzen (zB. Rumba) wirkt das alles sehr innig und harmonisch, fast schon romantisch. Ich persönlich spüre so eine "Magie" zwischen uns, wenn wir tanzen. (I Know, klingt kindisch :3) Im Internet habe ich viel gelesen, dass sich Leute in ihre Tanzpartner verliebt haben. Meine Frage ist nun, ob man sich automatisch in seinen Tanzpartner verliebt, wenn man sich sehr gut versteht und so eine perfekte Harmonie hat? Entwickelt man automatisch Gefühle, wenn man glücklich ist? Wäre interessant vielleicht auch ein paar statements zu hören von Leuten, die sich mit Psychologie auskennen!

Danke <3

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SoVain123, 26

Du scheinst sehr viel Freude am tanzen zu haben und bist dementsprechend immer glücklich wenn ihr tanzt. Deshalb kann es natürlich auch sein, dass du dich leichter verliebst.
Im Urlaub verliebt man sich ja auch einfacher, da man dort nicht dem Alltagsstress ausgesetzt ist.

Antwort
von Gilbert56, 21

Liebe ist schon mehr als dies. Aber so kann Liebe anfangen, das wäre ein guter Start. Ich will dazu nur noch sagen: Ich bin mit meiner Tanzpartnerin nun schon einige Jahre verheiratet, das Tanzen verbindet uns sehr und das ist einfach schön, überhaupt so etwas Gemeinsames zu haben und inspiriert unsere Liebe immer wieder neu.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community