Frage von FunnyCheetah, 50

Haare färben trotz Blondierung?

Hallo liebe Community, Ich überlege seit längerem meine Haare braun bis dunkelbraun zu färben. Meine Naturhaarfarbe ist, wie man so schön sagt "straßenköterblond", also aschig und mittel- bis dunkelblond. Allerdings habe ich das Aufhellungsspray von John Frieda benutzt (was meines Erachtens nach so wie eine Blondierung zu "werten" ist). Wenn ich da jetzt selber braun drüberfärbe, gibt es dann Probleme mit einem Grünsstich? Also sollte ich lieber zum Friseur gehen? Achso, meint ihr das würde mir stehen? Ich habe blaue Augen und laut dieser Methode mit den Adern am Handgelenk (keine Ahnung, ob die etwas taugt :D), einen kühlen Hautton. LG FunnyCheetah :)

Antwort
von PhilippCanHelp, 21

Da es sein kann, dass der Inhalt des Aufhellsprays sich nicht mit dem Inhalt der Färbung  verträgt und somit ein unerwünschtes Ergebnis bzw. ein Rot- Grün- oder Gelbstich auftreten kann würde ich die empfehlen vorerst eine Tönung zu verwenden, die man nach 3-5 Haarwäschen wieder rauswäschen lässt. Dann kannst du im schlimmsten Fall immer alles rauswaschen. Falls die Tönung ein gewünschtes Ergebnis ergibt, nimmst du einfach eine dauerhafte Coloration (Färbung) von der selben Marke, die daher auch die selben Inhaltsstoffe beinhaltet. Da musst du dann auch nichts befürchten. Ich hoffe ich konnte dir helfen.

LG PhilippCanHelp

Kommentar von PhilippCanHelp ,

Sorry für die Fehler, hab's erst jetzt bemerkt und da war die Zeit zum Verbessern schon abgelaufen. :/  %D

Antwort
von urs53, 24

Ich denke ein nicht zu dunkles Braun währe sinnvoll, da, wenn es zu hell erscheint immer noch dunkler möglich ist. Was umgekehrt nicht machbar ist!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community