Hannoveraner kaufen und wie kann ich mir sicher sein das er wirklich gesund ist?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wie teuer ein Pferd ist, hängt davon ab welche Abstammung das Tier hat, wie alt es ist, auf welchem Leistungsniveau es sich befindet, vom Geschlecht, dem Zuchtwert, der Farbe, dem Exterieur und Interieur, Gesundheitszustand usw.

Ohne das Tier zu sehen, und nähere Informationen dazu zu haben, ist nicht zu sagen ob der Preis angemessen ist oder nicht. (Ich finde ihn für ein ausgebildetes Reitpferd eher gering.)

Hannoveraner sind auch nicht Krankheitsanfälliger als andere Pferderassen (es sei denn die Tiere sind völlig überzüchtet). Achte beim Pferd immer auf seinen Körperbau, evtl. Fehlstellungen oder (Körperliche) Haltungsprobleme. Du solltest dir wenn du das Tier ausprobieren willst, auf jeden Fall eine erfahrene Person mitnehmen. Bevor du das Tier kaufst solltest du unbedingt eine kleine AKU machen lassen (bitte von dem TA deines Vertrauens und auf keinen Fall von einem vom Verkäufer gestellten.)

Ich persönlich kaufe wenn dann nur noch direkt vom Züchter und auch nur von zuchtbetrieben von denen ich weiss dass sie es sich nicht erlauben können, kranke Pferde zu verkaufen.

Spare auf keinen Fall an der Anschaffung. (Bekannte von mir wollten auch unbedingt ein Pferd haben. dabei raus gekommen ist eine 7 jährige Stute mit Karpfenrücken und Stellungsfehler vorne links für 2.600€. Das Tier wird niemals ordentlich und reell laufen können.).

Guck dir unbedingt mehrere Pferde an und nehme nicht das Erstbeste nur weil du unbedingt ein eigenes Pferd haben möchtest. Wenn ein Pferd in die nähere Auswahl kommt, dann gucke es dir 2-3 Mal an und probiere es aus. (putze das Tier selber, sattel selber und verzichte darauf dass der Besi vorreitet.)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dazu gibt es die Ankaufsuntersuchung -zumindest das Gröbste kann man damit herausfinden.

Wer es genauer wissen will macht eine große Ankaufsuntersuchung und dann hat man auch einen gewissen rundumblick.

3000 Euros sind sehr niedere Summen für einen echten Hannoveraner (wie alt - wie ausgebildet? weis man ja hier nicht.

Mach eine AKU dann wisst ihr woran ihr seit und nehmt euch noch einen Pferdefachman mit zum Pferd - einen extra nicht den TA

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hannoveraner sind nicht grundsätzlich krankheitsanfälliger als andere, aber ein Pferd, dass als "nur Freizeit geritten" verkauft wird, sollte ein Grund sein, genauer hinzugucken. Das kann eben leider auch heißen, dass das Tier nicht vernünftig ausgebildet ist und nur am langen Zügel latschen kann... das ist dann schon ein erhöhtes Gesunheitsrisiko für Beine und Rücken.

3.000€ ist auch ein recht niedriger Preis, wenn das Pferd nicht gerade schon 20 Jahre alt ist.

Kauf bitte kein Pferd ohne AKU, die du bei deinem Tierarzt in Auftrag gibst. Und fahre am besten mehrfach und auch mal unangekündigt hin, um dir das Pferd anzuschauen und probezureiten. Am besten fragst du auch deinen Reitlehrer, ob er dich mal begleiten könnte...

Natürlich steckt man in so einem Tier nicht drin und hat keine Garantie, dass der 100% gesund ist und bleibt. Auch, dass ihr alleine klarkommen werdet, ist nicht sicher. Daher ist es besser, sich VOR dem Kauf fachkundig beraten zu lassen...

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine einigermaßene Sicherheit kann dir nur der Tierarzt geben, wenn er eine gründliche Ankaufsuntersuchung macht. Aber auch die zeigt nur, dass das Pferd jetzt gesund ist. Wie es in einem Jahr aussieht. Shit happens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du von der Materie keine Ahnung hast, nimm einen Tierarzt mit für eine Ankaufsuntersuchung. Der kann recht schnell etliche möglicherweise vorliegende Mängel feststellen.

Der Tierarzt kostet zwar etwas, ist aber immer noch billiger als der Ärger, den Du ggf. mit einem Fehlkauf hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung