Frage von thedarkknighttt, 95

Hannibal 11 von Nepos richtig übersetzt?

Hi Liebe Gutefragenutzer, vorab möchte ich sagen, dass ich diese Frage nicht zur Lösung meiner Hausaufgaben stelle.

Ich habe hier einmal eine Übersetzung über Hannibal 11.2-11.6 von Cornelius Nepos und habe gemerkt, dass in dieser Übersetzung etwas freier übersetzt worden ist. Da ich mir nun unsicher bin, was die Grammatik, etc. angeht hoffe ich, dass vielleicht einer von euch, der sich damit auskennt, diese Übersetzung ggf. verbessern könnte.

Hier der Originaltext: (11.2) qui ubi ad naves adversariorum pervenit epistulamque ostendens se regem professus est quaerere, statim ad Eumenem deductus est, quod nemo dubitabat quin aliquid de pace esset scriptum. tabellarius ducis nave declarata suis eodem, unde erat egressus, se recepit. (11,3) at Eumenes soluta epistula nihil in ea repperit nisi quae ad irridendum eum pertinerent. cuius etsi causam mirabatur neque reperiebat, tamen proelium statim committere non dubitavit. (11,4) horum in concursu Bithynii Hannibalis praecepto universi navem Eumenis adoriuntur. quorum vim rex cum sustinere non posset, fuga salutem petit, quam consecutus non esset, nisi intra sua praesidia se recepisset, quae in proximo litore erant collocata. (11,5) reliquae Pergamenae naves cum adversarios premerent acrius, repente in eas vasa fictilia, de quibus supra mentionem fecimus, conici coepta sunt. quae iacta initio risum pugnantibus concitarunt, neque quare id fieret poterat intellegi.

und dann hier die Übersetzung: 2 Als dieser zum Schiff der Gegner kam, den Brief herzeigte und sagte, dass er den König suche, wurde er sogleich zu Eumenes geführt, weil niemand daran zweifelte, dass etwas über den Frieden(sschluss) geschrieben worden sei. Nachdem der Bote das Schiff des Führers offenbart hatte, zog er sich dorthin zurück, von wo er gekommen war. 3 Als Eumenes den Brief geöffnet hatte, fand er darin nichts ausser etwas, das ihm lächerlich erschien. Obwohl er sich über dessen Grund wunderte und ihn nicht fand, zögerte er dennoch nicht, sogleich die Schlacht zu beginnen. 4 In deren Verlauf greifen die Bithynier auf Anweisung Hannibals alle das Schiff des Eumenes an. Weil der König deren Stärke nicht wiederstehen konnte, suchte er sein Heil in der Flucht, die er nicht geschafft hätte, wenn er sich nicht in seinen Stützpunkt zurückgezogen hätte, der sich an einem nahen Stand befand. 5 Als die übrigen Schiffe der Pergamener ihre Gegner heftiger bedrängten, begannen diese plötzlich, die Tongefäße, über die wir oben eine Erwähnung gemacht haben, auf sie zu werfen.

Ich hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen. Schonmal danke im Vorraus

Antwort
von questionstho, 95

Die Übersetzung hört sich so weit ganz gut an :) Das einzige, das ich vielleicht ändern würde ist am Anfang von 11.2: Als dieser zu den Schiffen der Gegner kam, denn naves steht ja im Plural.

Expertenantwort
von Miraculix84, Community-Experte für Latein, 72

Also der Fehler mit den Schiffen wurde ja hier ja schon erwänt. Darüber hinaus fehlt der letzte Satz. Ansonsten ist die Übersetzung aber fehlerfrei und jetzt auch nicht wirklich frei, sondern ziemlich nah am Text.

LG
MCX

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community