Frage von chillertom, 53

Hangbefestigung mit Pflanzringen - wie verstärken?

Hallo zusammen,

ich habe gerade das Projekt "Hangbefestigung" vor mir. Ich muss einen 6 m hohen Hang (war urprünglich 60° abgeschrägt) befestigen. Da unten am Hang glücklicherweise eine Steinplatte verläuft sieht mein Aufbau momentan so aus: Ich betoniere die Pflanzringe (die großen (50 Durchmesser, 25 cm hoch)) auf den Felsen und jede weitere Sicht wird auch mit Mörtel "verklebt". Also nicht nur lose aufeinandergestellt.

Hier ein Muster: O O O O O O O

D.h. unten stehen 3 Steine übereinander dann folgen wieder zwei Schichten (um mehr als einen halben Pflanzring versetzt) und dann nochmals zwei Steine übereinander (wieder versetzt). Hinter den Steinen habe ich Erde angefüllt und verdichtet.

Das zur Vorgeschichte. Jetzt aber meine Frage: Wie kann ich die Mauer gegen evtl. Schieben des Hanges absichern? Reicht da das betonierte Fundament oder muss ich die untersten Reihen noch irgendwie verankern? Wenn ja was hätte ich da für Möglichkeiten?

Das der Hang schiebt bezweifle ich ein wenig, da der über 1 Jahr lang offen da lag und sich nichts bewegt hat (außer der natürlichen Errosion an der Oberfläche vom Hang).

Wäre dankbar für jeden Tipp oder eure Erfahrungen.

P.S: Ich habe vor kurzem ein Haus in Hanglage gesehen, da waren knapp 10 Pflanzringe senkrecht übereinander platziert - ohne sichtbare Mörtelspuren. Wie hällt das dann zusammen? Sind die evtl. innen mit Beton ausgegossen?

Antwort
von furbo, 51

Bei einem 6m hohen Hang hätte ich Probleme, den nur mit Pflanzsteinen abzufangen. Ein Hang drückt immer, auch wenn du es oft nicht siehst. Du könntest die Pflanzsteine armieren und komplett mit Beton verfüllen. Nur vermörtelt werden sie nicht halten. Abgesehen davon sehen Pflanzsteine ziemlich sch... aus. 

Einen 6m Hang würde ich mit Gabionen abfangen, 50cm breit, mit Gefälle verlegt. 

Dein PS: ich kann nur vermuten, was gemacht wurde. Moniereisen rein und mit Beton verfüllt? 

Antwort
von IGEL999, 37

Das beantwortet dir ein Statiker. Von uns weiß niemand, welche Bodenklasse vorliegt, welche Fundamentierung geplant ist etc.

Wenn der Hang abrutscht: viel Spaß!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community