Frage von Zioner, 54

Hanfpflanzen zuhause gehabt, was erwartet mich?

Hallo, bei mir liegt aktuell folgendes Problem vor. Anfang September hatte ich eine Hausdurchsuchung, da der Freund meiner Mitbewohnerin per Haftbefehl gesucht wurde und sich in ihrem Zimmer aufhielt, was die Beamten per Facebook herausgefunden haben. Ich war zu diesem Zeitpunkt leider nicht zuhause anwesend. Da sich nun der besagte vor der Polizei im Bad versteckt hat gingen die Beamten in mein Wohnzimmer obwohl meine Mitbewohnerin ihnen mitteilete das es sich da um meine Wohnung handelte( leider war die türe nicht verschlossen). Dort wurden 3 Hanfpflanzen mit ca 1,5m Höhe gefunden die nicht professionel angebaut wurden sondern nur im topf ohne weiteres Licht heranwuchsen. Leider hatte ich schon mit dem gesetz zu tun was btmg betrifft und auch vor 3jahren eine mpu machen müssen. Da ich vor 10 Jahren eine Suchtenwöhnungstherapie gemacht habe und bis dato keinen Führerschein besaß bzw. machte. Da bisher nach 2 Monaten noch keine weitere Post kam, sprich Einstellung des Verfahrens, wird es wohl zum Prozess kommen nehm ich an. Meine Fragen sind nun, kommt wieder eine MPU auf mich zu und wie hoch könnte das Strafmaß ausfallen !?

Expertenantwort
von ginatilan, Community-Experte für MPU, 54

Hallo

hast du denn zugegeben das es deine Pflanze ist?

wurde denn Blut abgenommen oder ist dein Konsum bekannt?

ich sehe NOCH keinen Grund für eine erneute MPU

daher heißt es jetzt abwarten bis was vom Gericht kommt, das kann durchaus noch 1-2 Monate dauern (denke aber eher, dass es diesen Monat noch kommen wird)

wenn was kommen sollte poste hier die Paragrafen die genannt werden

Kommentar von Zioner ,

Hab wie gesagt keine Aussage dazu gemacht wurde lediglich bei der Durchsuchung gefragt ob es sich um Zierpflanzen handelt nun das hab ich bejat das es meine sind ist ohnehin klar standen ja in meiner Wohnung 

Konsum ist keiner bekannt und Blut wurde auch keins abgenommen 

Kommentar von ginatilan ,

Konsum ist keiner bekannt und Blut wurde auch keins abgenommen

dann wird verwaltungsrechtlich auch nichts auf dich zukommen

Antwort
von Zioner, 48

bin auch schon bei einer vorladung erschienen und keine aussage dazu gemacht

Antwort
von aXXLJ, 22

Dass Du bislang keinen Einstellungsbeschluss erhalten hast, kann bedeuten, dass in der Sache noch ermittelt wird. Bis Anklage erhoben wird, kann es (je nach Auslastung der Staatsanwaltschaft) bis zu 6 Monate dauern. Dennoch wird Dir niemand den Kopf abreißen. Einse saftige Geldbuße oder eine Strafe, die zur Bewährung ausgesetzt wird, scheint mir im Bereich des Möglichen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten