Frage von etvsd, 37

Handyvertrag wegen Falschaussage außerordentlich kündigen?

Ich habe einen Handyvertrag (ohne Handy) bei 1...1. Zum Abschlusszeitpunkt hat in diesem Vertrag zusätzliches Datenvolumen einen Betrag X gekostet. Während der Vertragslaufzeit wurde diese Option durch eine einseitige Änderung seitens 1...1 deutlich teurer bzw. die günstige Buchungsoption per SMS entfiel. Der Telefonsupport hat mir mündlich zugesichert, dass es sich hier nur um einen momentanen Fehler handelt und die Buchung per SMS in Zukunft wieder gehen wird. Dies war eine glatte Lüge. Als ich nun nach einiger Zeit wieder angerufen habe, da sich nichts getan hat wurde mir wieder die selbe Lüge aufgetischt. Daher habe ich den technischen Support verlagt, der meine Annahme bestätigt hat. Inzwischen ist aber durch die 1...1-Hinhaltetaktik die Kündigungsfrist zum aktuellen Vertragslaufzeitsende verstrichen und daher nehmen sie meine außerordentliche fristlose Kündigung per Mail nicht an. Gibt es da ein paar Paragraphen, de man dem P**k um die Ohren hauen kann, damit es mit der Kündigung doch noch was wird? Über die einseitige Änderung an der Option wird man sie wohl nicht dranbekommen, aber über die Falschaussagen?

Expertenantwort
von deinhandy, Business, 17

Hallo etvsd,

wir würden Dir ebenfalls raten einen Anwalt aufzusuchen und Dich dort genau zu Deinem Fall beraten zu lassen. Nimm am besten alle wichtigen Unterlagen, Rechnungen, Briefe des Providers, mit. Solltest Du mit 1 & 1 E-Mail-Kontakt bezüglich Deines Problems gehabt haben, ist es auch sinnvoll die Mails zu drucken und mitzunehmen. Bei so speziellen Fällen, wie Deinem, macht es mehr Sinn, sich von einem Experten beraten zu lassen. Ein Anwalt kann auf jeden Fall einschätzen, wie die Chancen stehen, dass Deine Kündigung wirksam wird.

Wir hoffen, wir konnten Dir mit unserer Antwort helfen und wünschen Dir noch einen schönen Tag.
Dein Team von DEINHANDY

Antwort
von Julius887, 23

Ich denke mir du könntest, wenn sie dich dauerhaft hinhalten und du es zu 100% beweisen kannst, könntest du den Vertrag kündigen! Besprich das doch am besten mit dem Anwalt deines Vertrauens! Dafür gibt es ja dieses Berufsfeld

Kommentar von etvsd ,

Danke dir. Aber ein Anwalt lohnt sich wohl bei insgesamt ca. 12*10€ "Reststreitwert" nicht so ganz. Und das Telefonat damals hatte ich leider nicht aufgenommen.

Antwort
von etvsd, 16

(Doppelposting mangels angezeigter Kommentarfunktion)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community