Frage von Acki2008, 215

Handyversicherung Schadensfall - worauf kann ich bestehen?

Hallo liebe Gemeinde,

ich habe ein folgendes Problem: Mein Iphone 6 ist bei "Friendsurance" versichert und am 14.12.2015 ist es tatsächlich zum ersten Mal zu einem Displaybruch gekommen. Ich habe den Schaden sofort gemeldet und die zuständige "Deutsche Familien Versicherung" ist nach gut einer Woche auf mich zugekommen und hat mir gesagt, dass ich das Handy zu ihrer Werkstatt einschicken muss, damit eine Reparatur vorgenommen werden kann. Leider ist es mir aus beruflichen aber auch privaten Gründen auf gar keinen Fall möglich für mehrere Wochen auf mein Smartphone zu verzichten - dieses habe ich der DFV auch geschildert und vorgeschlagen, als Alternative, mein Handy bei Apple reparieren zu lassen (c.a. 2 Stunden Zeitaufwand und 120€) und in Vorkasse zu gehen, damit man mir das Geld erstatten kann.

Heute (!) bekamm ich dann die Antwort - abgelehnt ! Mir wurde (relativ unfreundlich) mitgeteilt, dass ich in einem Versicherungsfall gegenüber der Versicherung weisungsgebunden bin (was ja verständlich ist) und das Handy einschicken muss, da ansonsten keine Reparatur/Austausch durchgeführt werden kann. Ein Ersatzgerät kann ebenfalls nicht bereitgestellt werden. Auch privat kann ich auf kein Ersatzgerät zugreifen. Lange Rede, gar kein Sinn.. Wie sind meine Rechte?

Kann ich weiter darauf bestehen, dass es anders geregelt wird? Falls nicht, wird die Versicherung für meinen finanziellen Verlust, während der Reparaturzeit, aufkommen müssen, da ich wie gesagt beruflich auf das Handy angewiesen bin? Darf ich nach einem Nachweis fordern, welcher mir garantiert dass original Ersatzteile von Apple verwendet worden sind?

Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen LG

Antwort
von BenLam, 146

Hallo Acki2008,

sofern in den Versicherungsbedingungen kein Nutzungsausfall versichert ist, muss der Versicherer dir diesen auch nicht erstatten.

In den Bedingungen ist festgelegt wo das Gerät repariert werden muss. Das bedeutet, dass du vor Vertragsabschluss davon Kenntnis hattest und zwar in Form der Versicherungsbedingungen.

Im Nachhinein kannst du dich darüber nicht beschweren. In Zukunft solltest du die Bedingungen lesen und dir danach eine Versicherung aussuchen. Immerhin sind die Bedingungen bei solchen Verträgen ein bis zwei Seiten lang. Das ist doch noch zumutbar.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht & Versicherung, 97

Daran siehst du, dass eine "Handy-Versicherung" eigentlich weg geworfenes Geld ist.

Wenn du beruflich nicht auf das Ding verzichten kannst, brauchst du eben für solche Fälle ein Zweitgerät. Keine Werkstatt wartet auf dich als Kunden, und kann SOFORT behilflich sein.

Kommentar von Falkenpost ,

Hallo!

OK. Wo ist nun da die Logik. Die Handy-Versicherung kostet je nach Laufzeit, Leistungsinhalten und Anbieter zwischen 50 - 150 Euro. Im obigen Fall (Displaybruch) dürfte sich diese Versicherung schon gelohnt haben. Wie kommen Sie nun darauf, dass dies eigentlich weg geworfenes Geld ist?

Gruß
Falke

Kommentar von franneck1989 ,

Wie kommen Sie nun darauf, dass dies eigentlich weg geworfenes Geld ist?

Das ist deshalb weggeworfenes Geld, weil man solche Vorfälle durch Sorgfalt leicht verhindern kann und weil das versicherte Risiko im Vergleich zur Prämie in einem krassen Missverhältnis steht.

Ich habe in 10 Jahren Handynutzung noch nie einen Displaybruch gehabt. Für das gesparte Geld hätte ich mir schon locker 1-2 Smartphones oder einen Urlaub leisten können.

Wenn sich diese Versicherung für den Konsumenten lohnen würde, würde es keine Versicherungsgesellschaft geben die diese anbietet.

Kommentar von KfzSVnrw ,

Wenn sich diese Versicherung für den Konsumenten lohnen würde, würde es keine Versicherungsgesellschaft geben die diese anbietet.

Das trifft doch genau genommen auf alle angebotenen Versicherungen zu.

Kommentar von DerHans ,

Es ist aber ein Unterschied, ob ich für einen evtl. Haftpflichtschaden finanziell ruiniert werde, oder ob ich mir ein (ohnehin völlig überteuertes Handy) kaufen muss.

Ein Wohngebäude brennt auch nicht alle Jahre wieder.

Es herrscht aber irgendwie der Gedanke vor, ich muss jedes Jahr ein neues Handy haben. also soll die Versicherung zahlen.

Kommentar von Mehmet1979 ,

Da bin ich genau das selber meinung ALLE versicherung weggeworfenes geld

unter sieht ihr meine ablenung egal ob mein handy geklaut(ich nenne mein fall so oder so handy ist weg) oder unterschlagung

indem fall versicherung zwingen dich um dein handy aufpassen musst .......

sie verdienen mit unsere geld millionen das merken wir gar nicht

LEUTE BITTE ACHTET EUERE HANDY SELBER OHNE VERSICHERUNG

übrigens meine erfahrung mit
Telefonica Insurance

ich würde keinem empfehlen

Ihre Beschwerde vom 6. Dezember 2016
Sehr geehrter Herr Mehmet Ali Avan,
wir nehmen Bezug auf Ihre Beschwerde vom 6. Dezember 2016. Wir haben nun unsere Prüfung des Vorgangs
abgeschlossen und.
Überprüfung des Vorgangs.
Sie wünschen die Regulierung des Schadens.
Wir haben Ihr Anliegen sorgfältig geprüft. Der von Ihnen beschriebene Hergang ist mit dieser Versicherung nicht
abgedeckt, da es sich um Verlust handelt. Siehe auch unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen § 2 Welche
Gefahren und Schäden sind versichert und welche nicht? c) Wir ersetzen die durch Diebstahl oder Raub
abhandengekommene versicherte Sache. Eine Regulierung Ihres Schadens ist daher nicht möglich.

Antwort
von Falkenpost, 103

Hallo!

Um genau deine Rechte zu kennen, müsstest du uns einen Link auf die relevanten AVB zusenden/posten. Nur so kann genau geprüft werden, welche Vereinbarungen getroffen wurden. Es kann auch sein, dass du ein Wahlrecht hast: Eigene Reparatur oder die Versicherung als Dienstleister beautragen. Das gleiche gilt für ein Ersatz/Leihgerät.

Kannst du uns bitte den Link hier noch ergänzen?

Falls nicht, wird die Versicherung für meinen finanziellen Verlust,
während der Reparaturzeit, aufkommen müssen, da ich wie gesagt beruflich auf das Handy angewiesen bin?

Wohl kaum. Zum einem müsstest du den Schaden nachweisen, der wirklich durch den Verlust des Handys zustandekommt und des Weiteren müsste dies in den AVB so vereinbart sein. Wenn dir dieser Punkt so wichtig ist, hättest du einen Tarif mit freier Werkstattwahl wählen müssen.

Gruß
Falke

Antwort
von Thraalu, 134

Ich habe auch bei Friendsurance versichert.
Die Reparatur dauert nun schon mehr als 2 wodhen.  Nam ende wurde es von denen sogar bei apple eingeschickt und kommt bald zurück.  

Leider muss es so sein.
Ich habe aber draus gelernt und lasse das Handy woanders versichern.  Hab momentan ein eigenes Ersatzgerät.
Ich meine ich hab das größte Paket bei Friendsurance gekauft.  

Einzig nett war nunmal, dass sie eine handyhülle geschickt haben...

Antwort
von KuarThePirat, 108

Da ist nichts zu machen. Die Versicherung arbeitet mit einer Werkstatt zusammen und wenn du es da nicht reparieren lassen möchtest, dann ist das dein Problem und nicht das der Versicherung.

Du kannst also nicht darauf bestehen, dass es anders geregelt wird. Einen Anspruch auf Ersatz deines "finanziellen" Verlustes hast du auch nicht. Da musst du selbst für ein Ersatzhandy sorgen. Ich empfehle das 19,99 € Handy von Pearl. Habe ich selbst für solche Fälle in der Schublade liegen.

Antwort
von gerd1011, 100

Leider musst Du es einschicken und dort reparieren lassen, da hast Du keine andere Chance. Was ein Ersatzgerät betrifft, müsstest Du mal in den Versicherungsunterlagen nachschauen, ob Dir eins zusteht.

Antwort
von FreierBerater, 78

Hinterfrage aufgrund deiner eigenen Erfahrungen grundsätzlich mal den Sinn der Smartphone-Versicherung!

Und JA, du bist weisungsgebunden...

Antwort
von Farridio, 87

Kann ich weiter darauf bestehen, dass es anders geregelt wird?

nein, sicher stehen die regelungen, wie deine versicherung schäden reguliert, in den vertragsunterlagen, die du seinerzeit mit deiner unterschrift akzeptiert hast bzw. damit, dass du den vertrag abgeschlossen hast.

Antwort
von wedsawetrtzg, 71

Das kann dir hier niemand beantworten, da es auf die vereinbarten Versciherungsbedingungen ankommt. Ich bin ziemlich sicher, dass du keinen deiner Wünsche durchsetzen kannst. Aber schau einfach nach. Die Versicherungsbedingungen wurden dir bei Abschluss ausgehändigt.

Antwort
von franneck1989, 65

Wenn dieses Vorgehen Vertragsbestandteil ist, dann ist das halt so.

Vielleicht mal ein Anlass, über den Sinn dieser überflüssigen Versicherung nachzudenken

Antwort
von Tuehpi, 56

Fürs nächste mal:

AppleCare

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community