Frage von sp2505, 123

Handy vom Freund runterfallen lassen, Versicherung übernimmt Schaden für den Display, aber nach dem zurückbekommen vom Gutachter geht das Handy nicht mehr an?

Hallo ihr Lieben,

mein Freund hat ein Samsung Galaxy S6 Edge dass ich vor kurzem hab runterfallen lassen. Nun zahlt die Versicherung 350 Euro Zeitwert da dass Display komplett gesprungen ist. Jetzt kam das Smartphone zurück, doch das Smartphone ist komplett tot und lässt sich nicht mehr einschalten. Jetzt braucht er also ein neues Handy da eine Reparatur genauso viel kostet und sich nicht rentiert. Jetzt tun die natürlich von der Versicherung rum und meinen dass sie schon bezahlt haben. Aber das Handy hat vor dem Einschicken noch funktioniert und jetzt geht es nicht mal mehr an, nicht mal mehr die LED zum Laden wird angezeigt. Meine Frage: Muss die Versicherung bzw. die Schadensbegutachtung jetzt für den Schaden aufkommen?

Antwort
von RudiRatlos67, 84

Wo ist das Problem, die Versicherung hat den vollständigen Wert, den das Handy, den es vor dem Schaden wert war komplett erstattet und somit den Wert ersetzt den ein gleichwertiges Handy im gleichen Alter und im gleichen Gebrauchszustand kostet wahrscheinlich sogar sehr großzügig bezügliches des tatsächlichen Wiederbeschaffungswert ersetzt.
Im Anschreiben, in dem Du gebeten wurdest das Handy zur Begutachtung einzusenden stand mit aller gröster Wahrscheinlichkeit bereits, das die Versicherung das Handy nicht zurücksenden wird. Das müsste sie auch nicht, da sie ja den vollen Wert ersetzt hat. Wenn Du nun einen Aufstand machen willst, wird die Versicherung Dir nicht anderes sagen.

Kommentar von sp2505 ,

Wer hat denn in irgendeiner Art und Weise behauptet, dass ich einen Aufstand machen will :D? Bitte meine Frage nochmal genau durchlesen ;)

Antwort
von AnglerAut, 82

Die Versicherung hat doch bereits den Zeitwert, also die vollen 350€ gezahlt, damit ist doch der Schaden voll und ganz beglichen. Du kannst doch nicht mehr von der Versicherung verlangen als den kompletten Wert des beschädigten Gegenstandes.

Wolltet ihr die 350€ einstreichen und dann das beschädigte Handy weiter nutzen ?

Kommentar von sp2505 ,

Ja sie hat bezahlt, den Schaden den ICH verursacht habe. Aber es ist ein neuer Schaden hinzugekommen den NICHT ICH verursacht habe, sondern der Gutachter. Das Handy kostet neu um die 550-600 Euro das ist ja eine Differenz von über 200 Euro die wir drauf zahlen müssten, denn eine Reparatur wäre um einiges teurer

Kommentar von DerHans ,

Der höchste Entschädigungswert ist der Zeitwert oder die Reparatur,. 

Die Versicherung leistet den jeweils günstigeren Betrag. Mit der Zeitwertentschädigung geht das beschädigte Gerät in das Eigentum des Versicherers. Es hätte also gar nicht zurück geschickt werden müssen.

Kommentar von AnglerAut ,

Die Versicherung hat den vollen Wert des Gerätes bezahlt, damit hat das beschädigte Handy in den Augen der Versicherung einen Wert von 0€. Jeglicher daran entstandener Schaden würde dann an die Versicherung gehen, da sie es ja bezahlt hat. Ihr werdet eben ein gebrauchtes Handy kaufen müssen und nicht ein neues bekommen, wenn ihr ein gebrauchtes kaputt macht.

Antwort
von Helfen2016, 38

Das Samsung Galaxy S6 Edge war doch sicherlich gebraucht oder? Dann darfst du die 350 € auch nicht mit dem Neupreis, sondern mit dem aktuellen Preis im Gebrauchtwaren-Gebiet vergleichen. 

Beispiel ebay: Dieses Galaxy S6 Edge (http://goo.gl/2egEBD) in Top Zustand kostet mit Versand nach Deutschland 376,99 €. Das Handy alleine liegt bei 369,99 €. Mit den bezahlten 350 € liegt die Differenz bei gerade einmal 26,99 €. Da kann man sich dann eigentlich nicht beschweren, andere Versicherungen stellen sich noch viel mehr stur ;)

Antwort
von schleudermaxe, 54

Die bezahlen aber doch den Schaden und somit ist das Altgerät für die Entsorgung. Geld und Weiternutzung ist nun einmal nicht, oder?

Antwort
von basiswissen, 64

Ihr habt eine Entschädigung zum Zeitwert erhalten. Mehr gibt es nicht. Für den Betrag bekommt man so ein Gerät gebraucht....

Kommentar von RudiRatlos67 ,

In  aller Regel entschädigt die Versicherung bei Zeitwert so, das man ganz locker ein Gerät wiederbekommt, das um einiges jünger ist und optisch im neuwertigen Zustand

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 68

Die Frage wäre, ob ihr das beweisen könnt. Wenn das Gerät beim Gutachter beschädigt wurde, wäre das ein Fall für seine Betriebshaftpflicht. Aber wer Geld will, muss den Beweis führen und evtl. klagen - mit dem Kostenrisiko natürlich.

Vielleicht wurde es aber auch wegen der Zeitwertentschädigung mit Absicht unbrauchbar gemacht.

Kommentar von Apolon ,

 Die Frage wäre, ob ihr das beweisen könnt. Wenn das Gerät beim Gutachter beschädigt wurde, wäre das ein Fall für seine Betriebshaftpflicht.

Weshalb, der Versicherer hat doch schon den Zeitwert des Gerätes gezahlt.

Kommentar von DerHans ,

Ich habe früher selbst bei abgewickelten Schäden, das beschädigte Teil eingezogen und entsorgt. Da waren manche Leute auch nicht glücklich darüber.

Kommentar von sp2505 ,

Ja wir haben Bilder von dem Handy davor gemacht und es hat auch mehr Schaden als wie es uns jetzt vorliegt.

Kommentar von DerHans ,

Der höchste Entschädigungswert ist der Zeitwert oder die Reparatur,. 

Die Versicherung leistet den jeweils günstigeren Betrag. Mit der Zeitwertentschädigung geht das beschädigte Gerät in das Eigentum des Versicherers. Es hätte also gar nicht zurück geschickt werden müssen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community